Mit dem WH-H800, auch „h.ear on 2 Mini Wireless“ genannt, hat Sony einen preislich attraktiven in fünf modischen Farben kompakten On-Ear-Kopfhörer mit guter Ausstattung im Angebot.

Technisch arbeitet das Modell mit 40-mm-Treibern mit Neodym-Magneten. Die Codec-Ausstattung mit AAC, LDAC und aptX HD ist Hi-Res-fähig, hinzu kommen eine Smartphone-Steuerung und ein zuschaltbarer Equalizer. Gleichzeitig fällt die Ausstattung gegenüber dem nächstgrößeren Modell WH-H900N (zum Test) weniger umfassend aus. Man verzichtet auf Touch-Funktionen und Noise-Cancelling, profitiert aber von einer kleineren Baugröße und einem günstigeren Preis.

Praxis

Dank Kunstlederpolsterung der Ohrmuscheln und des Kopfbandes sitzt der Kopfhörer bequem, aber nicht besonders fest. Das liegt auch an der etwas zu leichtgängigen Längenverstellbarkeit des Kopfbügels. Die Ohrmuscheln sind für den Transport einklappbar.

Die Isolation von Umgebungsgeräuschen ist passabel, aber einem Over-Ear-Model unterlegen. Die Geräuschdämmung nach außen ist angemessen, wobei der WH-H800 aufgrund hoher Pegelreserven nicht vollkommen still agiert.

Die Bedienung erfolgt über Taster an den Ohrmuscheln. Links gibt es einen Ein-/Ausschalter, der auch das Bluetooth-Pairing initiiert und eine Akkustandsansage liefert. An der rechten Hörmuschel findet sich eine Schaltwippe für die Lautstärke sowie ein Taster für die Funktionen „Start/Pause“, „Anrufannahme“ und „Track-Skipping“. Hier lässt sich zudem auch der Sprachassistent des Smartphones aufrufen.

Die kostenlose iOS sowie Android App „Sony | Headphones Connect“ liefert darüber hinaus weitere Einstellmöglichkeiten: Hier steht eine schaltbare Raumsimulation, ein grafischer Equalizer sowie die mögliche Optimierung komprimierter Audiodateien mit „DSEE HX“ zur Verfügung. Der verbaute Akku ist mit einer Laufzeit von bis zu 24 Stunden überzeugend leistungsstark und bietet dazu dank Schnellladefunktion bereits nach 10 Minuten Lade- nahezu 90 Minuten Spielzeit.

Klang

Klanglich liefert der WH-H800 im Bluetooth-Betrieb ein durchaus stimmiges Klangbild, während man den Passivmodus per mitgeliefertem Kabel nur im Notfall nutzen sollte, da der Kopfhörer offenbar mit einer elektronischen Aufbereitung des Klangbildes arbeitet, die dann entfällt.

Trotz geringer Größe ist der WH-H800 in der Lage, tiefe Frequenzen, kräftig straff und mit nachvollziehbarer Tonalität zu reproduzieren. Im Bassbereich ist der Sound generell druckvoll, erreicht aber bei hohen Pegeln seine Grenzen. Der Mittenbereich liefert eine gute Detailauflösung und bildet Stimmen und zentrale Soloinstrumente ausgewogen ab. Auch im Höhenbereich ist die Detailtreue gemessen an der Preisklasse hoch und infolgedessen auch die Abbildung von Transienten und des Stereopanoramas. Störende Härten fielen mir nicht auf, aber auch keine audiophile Transparenz, die einige teurere Mitbewerber auszeichnet.

Interessant: Im Unterschied zu anderen Sony-Modellen führt das Aktivieren der DSEE HX-Schaltung zu einem deutlichen Lautstärkesprung. Das Klangbild gewinnt an Präsenz und Kontur, wird aber auch leicht härter. Ein echter 1:1-Vergleich ist aufgrund des Pegelsprungs kaum realisierbar.

Wie bei allen zuletzt getesteten Sony-Modellen ist die zuschaltbare Simulation von vier Räumen (Arena, Club, Outdoor Stage und Concert Hall) eher als Spielerei zu bewerten, da die Klangquelle an Definition einbüßt. Hingegen kann der konfigurierbare fünfbandige Equalizer durchaus bei Feinabstimmungen abseits der neutralen Wiedergabe punkten. Erstaunlicherweise greift hier das erste Band erst bei 400 Hz und gegenüber dem WH-H900N muss man auf eine Basskontrolle verzichten.

Schließlich liefert die Freisprechmöglichkeit eine angemessene Sprachqualität.

Fazit: Sony WH-H800 h.ear on 2 Mini Wireless
von Ulf Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Sony WH-H800 bietet eine gute Ausstattung und ein stimmiges Klangbild. Audiophile Meisterleistungen darf man hingegen nicht erwarten. Der Listenpreis von knapp 180 Euro wird im Einzelhandel je nach Farbe mitunter deutlich unterboten und liegt zwischen 100 und 150 Euro. Damit ist der kompakte HiRes-fähige Lifestyle-Kopfhörer eine Empfehlung für preisbewusste Anwender, die nach einem kompakten On-Hear-Kopfhörer für den Mobileinsatz suchen.

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
On-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
5 - 40.000 Hz
Impedanz
23,75 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
101,41 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
427 g
Gewicht mit Kabel
191 g
Gewicht ohne Kabel
178 g
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • Verbindungskabel
  • USB-Ladekabel
  • Tasche

Besonderheiten

  • in den Farben Schwarz, Blau, Rot, Grün und Golb erhältlich
  • NFC
  • BT-Version: 4.1
  • BT-Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP
  • BT-Codecs: SBC, AAC, aptX, aptX HD, LDAC

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (22)

Kommentare

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*