Yamaha HPH-MT5

Faltbarer Monitoring-Kopfhörer fürs Studio

Der Yamaha HPH-MT5 möchte als ohrumschließender, geschlossener Kopfhörer das Monitoring im Studio mit unprätentiöser Klangwiedergabe vereinfachen und dabei möglichst transportabel sein. Gelingt ihm das?

Design & Lieferumfang

Der schlichte Kopfhörer macht gemessen an seinem Kaufpreis optisch einen überraschend edlen Eindruck. Sein ansonsten vollständig schwarzer Auftritt wird durch silberfarbene Yamaha-Logos auf den Hörmuscheln und Metallstreben am Kopfbügel dezent kontrastiert. Meiner Meinung nach hat der HPH-MT5 damit im Bereich der Monitorkopfhörer das Zeug zum Designklassiker.

Der Lieferumfang des Yamaha-Kopfhörers besteht aus dem abnehmbaren geraden Kabel des HPH-MT5. Dazu gehört ein 6,3 mm Klinken-Adapter. Seine Anschlüsse sind zum Korrosionsschutz vergoldet. Ein aus Polyester gefertigter ungepolsterter Transportbeutel mit Kordelzug liegt dem Kopfhörer ebenfalls bei.

Verarbeitung & Handling

Der Kopfhörer ist hervorragend verarbeitet und weist für mich weder Nachlässigkeiten noch „Sollbruchstellen“ auf. Für den aufgerufenen Kaufpreis ist die Verarbeitung des HPH-MT5 schlichtweg vorbildlich. Das bemerkenswerteste Feature des HPH-MT5 ist aber wohl sein Falt-Mechanismus. Denn als ausgewachsener geschlossener ohrumschließender Kopfhörer bedient er damit eine nicht allzu stark besetzte Lücke im Kopfhörermarkt. Er lässt sich auf ein wunderbar kleines Packmaß zusammenlegen und sein Transportbeutel hält Gerät und Kabel wohl geordnet zusammen. Dank Kordelzug lässt sich der Kopfhörer darin schnell verpacken/auspacken.

Eine tolle Sache ist, dass der Kopfbügel der HPH-MT5 nicht verwindungssteif ist. Dadurch lässt sich der Sitz des Kopfhörers auch bei viel Bewegung gut an den Kopf anpassen, ganz gleich ob sich beim Einsatz auf der Bühne nur eine oder beide Hörmuscheln auf den Ohren befinden sollen. Dazu tragen auch die Schwenkbügel bei, an denen die Hörer sich vertikal bewegen können. Ein angenehmer Anpressdruck ermöglicht dem HPH-MT5 trotz seines Gewichts von 304g außerdem einen sicheren, aber nicht zu festen Sitz. Auch aufgrund der hautschmeichelnden Ohrpolster lässt er sich so komfortabel über einen längeren Zeitraum tragen. Zudem ist er mit 3,10m Kabellänge wie gemacht für Studio und Bühne, wo der zuständige Kopfhörerausgang nicht immer in Griffweite sein kann und große Bewegungsfreiheit eine Rolle spielt. Das wechselbare Kabel wird einseitig befestigt, rastet beim Einstecken fest ein und hält so auch größerem Zug mühelos stand.

Klangcharakter & Einsatzgebiete

Der dynamische Klang des HPH-MT5 lässt ihn auch für den heimischen HiFi-Gebrauch gut aussehen. Musikhören macht mit diesem Kopfhörer wirklich Spaß. Denn der vom HPH-MT5 ausgegebene Klang wirkt stets plastisch und hat eine gute räumliche Auflösung. Wenngleich der Tiefbassbereich leider ein wenig undifferenziert bleibt, werden die darüber liegenden Bassanteile vom HPH-MT5 ausreichend druckvoll wiedergegeben.

Durch seine leichte Mittenlastigkeit setzen sich Gitarren, Vocals & Synthesizer im Soundbild stark durch. Im Studio wie auf der Bühne eignet sich der Kopfhörer daher hervorragend für das Monitoring von gitarrenlastiger oder gesangsorientierter Musik. Sehr transparente – wenngleich ein wenig aufdringliche – Höhen können je nach Soundmaterial zu einem leichten Zischeln bei S- und Sch-Lauten von Vocals führen. Mit einem maximalen Schalldruckpegel von 104,4 dB SPL ist der HPH-MT5 ein relativ lauter Kopfhörer, der sich im Zusammenspiel mit seiner ohrumschließenden und geschlossenen Bauform wirklich wunderbar für den Bühneneinsatz eignet.

Carsten Kaiser
vor 3 Jahren von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 4.25
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Yamaha HPH-MT5 ist ein Monitor-Kopfhörer, der sich äußerst flexibel an Kopfform und Tragesituation anpassen kann. Dank langem Kabel und Falt-Mechanismus beweist er echte Praxisqualitäten und kann auch in Sachen Klang überzeugen. Wenngleich das Klangbild des HPH-MT5 nicht so ausgewogen ist wie versprochen, macht ihn seine leichte Überbetonung der Mitten zu einem guten Tool für das Monitoring von Gitarren, Gesang und Keyboards. Design, Verarbeitung und Tragekomfort des Kopfhörers sind top und machen ihn in Puncto Preis-Leistungs-Verhältnis zu einer echten Empfehlung im zweistelligen Eurobereich.

Messdaten

Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz50,7 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)104,4 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf526,5 g
  • Gewicht mit Kabel304 g
  • Gewicht ohne Kabel246 g
  • Kabellänge310 cm

Lieferumfang

  • abnehmbares Kabel
  • Adapter auf 6,35 mm
  • Transport-Beutel

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei