ANZEIGE
ANZEIGE

1more Fit Open Earbuds S30

True-Wireless Open-Ear-Bügelkopfhörer

Kurz & knapp

1More Fit offeriert mit den Open Earbuds S30 preisgünstige Open-Ear-Bügelkopfhörer, die sich insbesondere an Sportler wenden und die zudem bei der täglichen Kommunikation im Alltag und im Büro behilflich sein können. Höhere Ansprüche an die Klangqualität bei der Musikwiedergabe sollte man nicht stellen. Gleichwohl liefern die leichten Open Earbuds S30 eine durchaus ansprechende Klangwiedergabe und überzeugen mit guter Gesprächsqualität bei Telefonaten.

Vorteile:
  • Sport- und Bürotauglichkeit
  • editierbarer EQ in App
  • IPX5
Nachteile:
  • (derzeit) keine Multipoint-Unterstützung
ANZEIGE

1More Fit hat mit den Open Earbuds S30 einen Sportkopfhörer im Angebot, der als offene Bügelkonstruktion die Möglichkeit der schnellen Kommunikation und die dauerhafte Wahrnehmung der Umgebung in den Vordergrund stellt.

Als kleiner Bruder der Open Earbuds S50 (Test) reiht sich das in Schwarz oder Weiß erhältliche Modell Open Earbuds S30 im Produktsortiment von 1More Fit in die Abteilung „Sportkopfhörer“ ein und setzt auf eine Bügelkonstruktion, die bewusst offen ausgeführt ist. 1More Fit erweitert sein Kopfhörersortiment somit um ein zweites Open-Ear-Produkt, das zu einem deutlich günstigeren Preis angeboten wird.

Technisch kommen kleinere DLC-Treiber (Diamond-like-Carbon) mit einem Durchmesser von 14,2 mm zum Einsatz, die zudem ohne Passstücke offen in Richtung Ohr strahlen. Auch bei der Wasser- und Schweißresistenz beschränkt man sich auf IPX5. Die Funkstrecke arbeitet mit Bluetooth 5.3 und nutzt die Codecs AAC und SBC.

Die Laufzeit gibt der Hersteller mit zehn Stunden Spielzeit beziehungsweise mit 30 Stunden inklusive Lade-Case an (bei Nutzung von AAC und einem Pegel von 50 %). Das Case verfügt über eine USB-C-Schnittstelle, lässt sich aber auch induktiv laden.

ANZEIGE

Vier Funktionen lassen sich über die Touch-Bereiche der linken und rechten Ohrhörer per Doppel- und Dreifachklick aufrufen. Sie werden neben weiteren Funktionen über die kostenlose App „1More Music“ für iOS und Android konfiguriert. Anders als der S50 bietet das Testgerät in der App einen konfigurierbaren 10-Band-EQ mit speicherbaren Einstellungen.

1More Open Earbuds S30 in der Praxis

Den Bügel legt man schlicht über die Ohren und platziert die Treiber vor dem Hörkanal. Die zehn Gramm leichten Kopfhörer sind dabei durchaus angenehm zu tragen. Dabei entsteht konstruktionsbedingt kein Eindruck eines Fremdkörpers im Ohr. Erst wenn man die Kopfhörer über einen längeren Zeitraum trägt, kann es aufgrund der hinteren Verdickung des Bügels leicht drücken. Die Bügelkonstruktion selbst ist durchaus sicher und damit für den Sporteinsatz gut geeignet. Gelegentlich hat man die Treiberpositionierung leicht zu korrigieren, was allerdings bei so gut wie allen In-Ears auch der Fall ist.

ANZEIGE

Der unverdeckte Gehörgang bringt mit sich, dass man Umgebungsgeräusche ständig wahrnimmt. Man darf keine Abschottung von der Umwelt erwarten und sollte sich darüber im Klaren sein, dass der Sitznachbar teils mithört. Der Vorteil ist der dauerhafte Austausch mit der Umgebung. Das ist für eine sichere Wahrnehmung der Verkehrssituation bei Outdoor-Aktivitäten sinnvoll, aber auch bei der Kommunikation nützlich. Die S30 empfehlen sich deshalb auch für den Einsatz bei der Büroarbeit. In diesem Zusammenhang bot die aktuelle Firmware-Version (V.1.1.1.) leider noch keine mögliche Multipoint-Verbindung.

Auf ein automatisches An- und Abschalten der Musikwiedergabe verzichtet der S30. Natürlich aber schalten sich die Kopfhörer beim Einlegen in das Case ab und sind bei Bedarf auch einzeln nutzbar.

Die Laufzeit ist praxisgerecht, da das Case nochmals die doppelte Kapazität für „Zwischenstopps“ bereithält. Auch die Ladezeiten inklusive Schnellladevorgang sind realistisch. Allerdings dürften die angegebenen Richtwerte für die Laufzeit unterschritten werden, da die Lautstärke in aller Regel oberhalb von 50 Prozent eingestellt werden wird. Das gilt nicht nur für den Musikkonsum, sondern insbesondere auch für Telefonate.

Die Funkverbindung arbeitete in der Praxis stabil und ohne Ausfälle an einem iPhone 8. Innerhalb einer Wohnung war ein Betrieb über mehrere Räume möglich.

Als Touch-Funktionen stehen Doppel- und Dreifachklicks für jeden der beiden Hörer bereit, die sich über die App konfigurieren lassen. Neben der Musikwiedergabe lassen sich auch die Lautstärke, ein Track Skipping, Anrufe und ein Sprachassistent steuern. Mit etwas Übung gelingt diese Steuerung durchaus sicher, zumal Fehlauslöser durch Einzelberührungen ausgeschlossen sind.

Die zugehörige App ist bewährt. Sie bietet neben Firmware-Updates die besagte Konfiguration der Touch-Funktionen, eine Ladestandanzeige, den erwähnten Equalizer, mit dem sich der Klang wunschgemäß und genrespezifisch abstimmen lässt, sowie einige weitere Extras.

Die Gesprächsqualität ist dank vier Mikrofonen und effektiver Nebengeräuschunterdrückung bei Telefonaten gut. Der Gesprächspartner bestätigte eine klare Übertragung der Stimmen und durch das Ausblenden der Nebengeräusche einen klaren Fokus auf die Stimme. Die offene Konstruktion erfordert es in meinem Fall allerdings, dass die Gesprächslautstärke am Telefon voll aufgeregelt war.

So klingen die 1More Open Earbuds S30

Audiophilen Klanggenuss sollte man von offenen Ear-Buds generell nicht erwarten. Das entspricht auch nicht der Zielsetzung des Produktes, das eben eine „offene“ Kommunikation bei günstigem Preis ermöglichen soll. Gleichwohl klingt es bei weiter aufgedrehtem Pegel überraschend gut, insbesondere, wenn der Pegel der Umgebungsgeräusche gering ist. Wer hingegen entlang stärker befahrener Straßen spazieren geht, wird beim Musikgenuss und bei Telefonaten nicht unbedingt viel Spaß haben. In ruhigeren Umgebungen hingegen ist die Klangabstimmung durchaus ansprechend.

Die Basswiedergabe ist schlank und eher unterdurchschnittlich. Fette Bässe und Tiefbass sollte man nicht erwarten. Naturgemäß sind bei dieser Bauweise aber auch Abstriche hinsichtlich der Dynamik und Detailauflösung in Kauf zu nehmen. Das heißt jedoch nicht, dass der S30 blechern, flach oder gar schlecht klingt. Im Gegenteil: Die weitere Abstimmung ist durchaus ausgewogen. Wer nicht gerade Jazz oder Klassik, sondern eher Pop und Rock hört, gelangt zu einer ansprechenden Beschallung ohne störende Härten. Den nötigen Druck erzeugt man dabei durch Aufregeln des Pegels.

Open Earbuds S30 und S50 im Vergleich

Die Open Earbuds S30 fallen deutlich günstiger als ihre großen Kollegen (Test) aus, sind aber für Sportanwendungen und die Kommunikation ebenfalls gut geeignet. Die Klangqualität erreicht aufgrund des kleineren Treibers und der fehlenden Schall lenkenden Passstücke nicht das Niveau der S50. Allerdings ist eine audiophile Klangabstimmung ohnehin nicht die Stärke von Open-Ear-Konstruktionen. Weitere Abstriche muss man aufgrund der geringeren IPX-Zertifizierung (IPX5 vs IPX7) und des reduzierten Tragekomforts in Kauf nehmen. Auch auf die Automatikfunktionen des S50 verzichtet die kleine Version. Dafür wartet der S30 mit einem konfigurierbaren Equalizer auf.

1More Open Earbuds S30 – unser Fazit

Die 1More Open Earbuds S30 entpuppen sich als sport- und kommunikationstaugliche Bügelkopfhörer. Mit einem Preis von weniger als 80 Euro kostet dieses komfortable Modell knapp der Hälfte des großen Bruders, den Open Earbuds S50.

Als Open-Ear-Konstruktionen sind sie erwartungsgemäß nicht auf höchste Klangqualität optimiert, sondern als Lösung, die Sportlern im Fitnessstudio und bei Outdoor-Aktivitäten einen ständigen Austausch mit der Umwelt gestatten und die bei der täglichen Kommunikation, auch im Büro, behilflich sind. Bei der Bewertung sollte man entsprechend den günstigen Preis und ebendiese Zielsetzung berücksichtigen. Wer eine Budget-Lösung für diese Anwendung, sollte hier durchaus reinhören …

vor 6 Monaten von Ulf Kaiser
  • Bewertung: 3.5
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Technische Daten

  • BauformOpen-Ear
  • Bauweiseoffen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Impedanz16 Ohm
  • Gewicht ohne Kabelje 10 g, Case 59,7 g

Lieferumfang

  • USB-C-Ladekabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • in Schwarz und Weiß erhältlich
  • BT-Version: 5.3
  • BT-Codecs: SBC, AAC
  • BT-Profile: HFP, A2DP, AVRCP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE