1More PistonBuds Pro

Günstige True-Wireless In-Ears mit Noise Cancelling

Die PistonBuds Pro von 1more zeigen, welche Ausstattung und Klangqualität man heute in einen wirklich günstigen True-Wireless-In-Ear-Kopfhörer packen kann: Vom Klang bis zum Noise Cancelling hat man hier ein rundum stimmiges, praxisgerechtes Paket für den Alltag geschnürt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das abgerundete Lade-Case aus Kunststoff mit silbriger Oberseite kommt mit Status-LED, Pairing-Taste, USB-C-Anschluss und induktiver Ladefunktion. Per Klappverschluss hat man Zugriff auf die durchaus gefällig gestalteten In-Ears, die von oben entnommen werden. Die wahlweise in Schwarz oder Weiß erhältlichen In-Ears sind angenehm leicht, kompakt und verfügen über Touch-Bereiche an den Außenseiten. Technisch setzt der chinesische Hersteller auf dynamische 10-mm-Treiber, Bluetooth 5.2 mit Unterstützung der Codecs SBC und AAC sowie eine aktive Nebengeräuschunterdrückung (Active Noise Cancelling).

Die Akkuleistung beträgt 38 mAh pro Hörer und 410 mAh für das Lade-Case. Hieraus ergeben sich pegelabhängig bis zu fünf Stunden Spielzeit mit ANC (7,5 Stunden ohne ANC) sowie bis zu 30 Stunden mit Lade-Case (ohne ANC). Die Ladezeit beträgt ein beziehungsweise zwei Stunden, die um eine Schnellladefunktion ergänzt werden. Das reicht auch für längere Reisen.

Funktionen können dabei nicht nur am Gerät direkt, sondern bei Bedarf auch über die 1more App (iOS und Android) gesteuert werden. Dort lassen sich unter anderem Firmware Updates durchführen sowie die Touch-Steuerung, der Klang und das Noise Cancelling konfigurieren.

Praxis

Die Passform und der resultierende Tragekomfort gehen in Ordnung. Die Hörer passen leicht und druckfrei in meinen Ohrkanal und sitzen dort auch dauerhaft recht sicher. Sie sind für den mobilen Alltag geeignet, aber keine expliziten Sportkopfhörer – eine Zertifizierung gegen Spritzwasser oder Schweiß wird nicht ausgewiesen. Die Funkstrecke erweist sich als praxistauglich stabil und reicht über mehrere Räume hinweg. Für Telefonate lässt sich bei Bedarf auch nur ein Hörer nutzen (Single Mode).

Die Touch-Funktionen (Firmware 1.05) sind über die übersichtliche App konfigurierbar. Geboten werden Doppel- und Dreifachklicks, während ein längeres Berühren zyklisch zwischen den Betriebsarten Noise Cancelling, Transparenzfunktion und inaktives ANC wechselt.

Im Zugriff hat man die Steuerung der Musikwiedergabe, Titelsprünge, Lautstärke und den Aufruf einer Sprachsteuerung. Auch Telefonate lassen sich über Doppelklicks abwickeln. Auf Einfachklicks wurde völlig verzichtet, was Fehlbedienungen minimiert, dafür aber weniger Steuerfunktionen gleichzeitig ermöglicht.

Unter dem merkwürdigen Namen „Stabilisator“ lassen sich zwölf von Sonarworks gestaltete Equalizer-Presets aufrufen, mit dem sich der Klang schnell an den eigenen Geschmack anpassen lässt. Zugriff auf die einzelnen Frequenzbänder hat man hingegen nicht.

Des Weiteren verfügen die PistonBuds Pro über eine schaltbare Automatik, die die Wiedergabe beim Herausnehmen der Hörer automatisch abschaltet oder auch nur pausiert. Zu guter Letzt ist ein Gaming-Modus zuschaltbar, bei dem die Latenz der Tonübertragung geringer ausfällt – sinnvoll für eine verbesserte Sprachsynchronizität beim Filmgenuss.

Noise Cancelling

ANZEIGE

Eine aktive Nebengeräuschunterdrückung in dieser Preisklasse ist ungewöhnlich. Die 1more PistonBuds Pro bieten durch die gute Passform bereits eine adäquate passive Geräuschdämmung, die durch die aktive Schaltung nochmals deutlich intensiviert wird. Über die App hat man die Wahl zwischen einer kräftigeren Variante (38 dB, Herstellerangabe) und einer weniger effizienten Version, die dafür Störgeräusche verursacht durch Wind zähmen möchte und das auch tatsächlich schafft. Hinzukommt ein Transparenzmodus, bei dem die Außengeräusche für eine verbesserte Kommunikation mit der Umgebung auf die Treiber gegeben werden.

Der ANC-Modus bietet die typische Absenkung im Bereich tiefer Frequenzen, schafft aber auch bei statischen Geräuschen, etwa im Zug oder ÖPNV, einen zusätzlichen Ruheraum, der für Entspannung sorgt oder die Qualität der Musikwiedergabe unterwegs schlicht durch einen höheren Störabstand verbessert. Die gebotene Leistung ist anständig und in dieser Preisklasse tatsächlich ein echtes Kaufargument.

Klang

Der Klang ist entsprechend der Preisklasse (rund 60 Euro) durchaus überzeugend, aber man darf klanglich keine audiophilen Meisterleistungen erwarten. Im Fokus steht dabei eher klangliche Neutralität als eine vordergründige Bassbetonung, auch wenn man über die Equalizer-Presets diesbezüglich durchaus nachhelfen kann.

Im Bass liefern die 1more PistonBuds Pro Tiefgang und Kontur und geraten auch bei höheren Pegeln nicht allzu schnell aus dem Tritt (z.B. Rihanna „Pon De Replay“).

Der Mittenbereich wird insbesondere bei Rockmusik satt wiedergegeben. Titel wie „Pawns & Kings“ von Alter Bridge zeigen die Fülle und den Druck moderner Rockproduktionen. Aber auch Stimmen, akustische und elektronische Instrumente werden gut transportiert. Einen gewissen Schwachpunkt sehe ich hingegen im Bereich der Höhen. Natürlich darf man nicht die Transparenz und das Transientenverhalten teurerer Systeme erwarten. Ungewollte Härten bleiben zwar aus, dennoch fehlte es mir im Vergleich zu besagten Produkten etwas an „Luft“ und teils auch an „Biss“. Genau hier hätte ich mir einen konfigurierbaren Equalizer gewünscht.

Die Abbildung der Dynamik empfinde ich mit Blick auf den Preis durchaus gelungen. So lässt sich die fortwährende Variation der akustischen Basslinie in „I Can See Clearly Now“ (Holy Cole Trio) klar nachverfolgen und zeigt, dass die 1more PistonBuds Pro auch mit Jazz zurechtkommen. In ruhiger Umgebung lässt sich sogar in klassische Werke eintauchen. Die Raumtiefe ist dabei eher unterrepräsentiert, während sich das Stereopanorama in seiner Breite stabil aufbaut.

Im Direktvergleich zum LG TONE Free DT90Q (zum Test) klingen die 1more Piston Buds Pro insgesamt bedeckter und weniger offen und detailreich. Auch der hauseigene 1more EVO (zum Test) ist klanglich im Vorteil. Allerdings darf man in beiden Fällen den deutlich günstigeren Preis nicht außer Acht lassen – hier entscheidet das Budget und die Anwendung.

Um eine hohe Sprachqualität zu gewährleisten, bieten die 1more PistonBuds Pro insgesamt vier Mikrofone und einen Algorithmus zur Nebengeräuschunterdrückung und Sprachbetonung. Mit Erfolg, denn die Sprachqualität bei Telefonaten ist wirklich gut. Die Testgeräte eignen sich somit auch für gut für die Kommunikation.

ANZEIGE
ANZEIGE
Ulf Kaiser
vor 1 Monat von Ulf Kaiser
  • Bewertung: 3.63
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Die 1more PistonBuds Pro bieten ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis: Mit ausgewogenem Klang, praxisgerechtem Noise Cancelling, adäquater Laufzeit und einer guten Sprachqualität bei Telefonaten erhält man einen günstigen Begleiter für den Alltag. Heiße Konkurrenz haben die TWS-Kopfhörer allerdings aus eigenem Hause: Die 1more ComfoBuds Mini (zum Test) überzeugen durch ihre winzigen Abmessungen und warten ebenfalls mit Noise Cancelling auf.

  • attraktiver Preis
  • ANC
  • Beschränkung auf die BT-Codecs SBC und AAC
  • klanglich etwas zu bedeckt in den Höhen

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Impedanz16 Ohm
  • Gewicht ohne Kabelje 4,5 g, Case: 30 g

Lieferumfang

  • 3 Paare Silikon-Ohrstöpsel (XS, S, L)
  • USB-C-Ladekabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • in Schwarz und Weiß erhältlich
  • BT-Codecs: SBC, AAC
  • BT-Version: 5.2
  • BT-Profile: HFP, A2DP, AVRCP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ANZEIGE