Adam Audio Studio Pro SP-5

Geschlossener Studiokopfhörer mit toller Klangcharakteristik

Die Firma Adam Audio aus Berlin ist vornehmlich bekannt für ihre hochwertigen Studiolautsprecher. Die Monitore mit den charakteristischen Bändchenhochtönern finden sich in unzähligen Studios auf der ganzen Welt und werden dort für ihren ebenso neutralen wie präzisen Klang geschätzt. Mit dem Studio Pro SP-5 wollen die Berliner diese Qualitäten in den Bereich Kopfhörer transferieren. Ob das gelingt, haben wir uns angehört.

Anders als bei ihren Studiomonitoren, deren Bändchenhochtöner ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal sind, setzen Adam Audio mit dem SP-5 auf ein relativ klassisches Design: Sowohl in Bezug auf die optische Erscheinung, wie auch die technischen Daten gibt sich der SP-5 „wertkonservativer“, denn die verbauten 40-Millimeter-Treiber sind ein gängiges Format und auch die 70 Ohm liegen im – für Studiokopfhörer – gängigen Bereich. Technische Finesse kommt durch den Kooperationspartner Ultrasone ins Spiel, mit dem Adam Audio für ihr Debüt zusammengearbeitet haben. Die Firma aus Bayern steuert nämlich ihre patentierte „S-Logic Plus“-Technologie bei. Die sieht – liest man sich die erhältlichen Informationen genau durch – im Wesentlichen vor, dass der akustische „Brennpunkt“ der Membran nicht direkt auf den Gehörgang zeigt, sondern leicht in der Achse verschoben ist, was für einen räumlicheren Klang sorgen soll. In der Summe ist die Zusammenarbeit der Firmen aus Berlin und Bayern also eine echte Nord-Süd-Kooperation, weshalb sich der SP-5 auch stolz ein „Made in Germany“ auf die Innenseite des Kopfbügels heften kann.

Äußerlichkeiten

Wie eingangs gesagt, glänzt der SP-5 durch eine angenehm unauffällige Optik: Er ist durchgängig in Matt-Schwarz gehalten, das allein von den Aufklebern mit „Adam Audio“ und „S-Logic“ unterbrochen wird. Die Lautsprechergondeln sind um 90-Grad schwenkbar, wodurch sich der Kopfhörer beim Transport platzsparend in der mitgelieferten, sehr hochwertigen Tasche verstauen lässt. Ebenfalls mit im Lieferumfang sind ein gerades Miniklinke/Miniklinke-Kabel und ein Spiral-Miniklinke/Klinke-Kabel. Das gewünschte Kabel wird über einen Bajonettverschluss in der Buchse des linken Hörers befestigt. Entsprechend seiner Konzeption als ohrumschließender, geschlossener Kopfhörer sitzen die Ohrmuscheln relativ fest am Kopf, was auf der einen Seite für eine gute Außengeräusch-Abschirmung sorgt, bei längerem Tragen allerdings auch schon mal etwas drücken kann.

Klang

Ich mache es kurz: Der Studio Pro SP-5 hat mich nicht nur überzeugt, sondern beeindruckt. Das liegt im Wesentlichen daran, dass der Kopfhörer in allen drei Kerndisziplinen – nämlich Frequenzgang, Stereoauflösung und Dynamik/Transienten-Darstellung – eine Spitzenleistung abliefert: Da ist zunächst mal das weitreichende Frequenzspektrum. Die Herstellerangabe ist hier 8 (!) Hz bis 38 kHz. Viel entscheidender ist aber, dass das auch hörbar ist. Denn man hat zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, dass der SP-5 jeden Winkel des Spektrums klar ausleuchtet. In der tonalen Abstimmung bekommt besonders der Bass – im Gegensatz zu vielen anderen Studiokopfhörern, die hier eher dezent agieren – viel Aufmerksamkeit, was der Hörfreude sehr zuträglich ist. In den Höhen gibt er sich ein ganz klein wenig zurückhaltend. Allerdings so, dass nichts fehlt, sondern eher ein angenehm „unstressiger“ Charakter deutlich wird. Das alles findet in einem ebenso weiten wie plastisch aufgelösten Stereofeld statt – die Werbung für den „S-Logic“-Treiber scheint also nicht übertrieben zu sein. Und dann ist da noch eine vorbildliche Dynamik und Knackigkeit mit der der Hörer Impulse überträgt. In der Summe entsteht ein Klangbild, das nicht nur kompakt und differenziert ist, sondern auch ausgesprochen „modern“ klingt und tatsächlich „Spaß“ macht. Eine Qualität, die bei Studiokopfhörern selten ist. Mehr noch: Aufgrund seiner schwenkbaren Ohrmuscheln und der geschlossenen Bauform spricht nichts (außer vielleicht der Preis) dagegen, den Pro SP-5 nicht auch mit in die DJ-Booth zu nehmen.

Numinos
vor 2 Jahren von Numinos
  • Bewertung: 4.5
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Studio Pro SP-5 ist ein grandioser Einstand von Adam Audio im Kopfhörer-Bereich. Man zahlt zwar einen hohen Preis, bekommt für sein Geld aber auch ein grundsolides Arbeitsgerät mit einer tollen Klangcharakteristik und großer Präzision in der Darstellung. Dabei schafft es der Kopfhörer sogar die beiden – eigentlich gegensätzlichen Pole – nämlich Neutralität auf der einen und Hörspaß auf der anderen Seite, in Einklang zu bringen. Es bleibt zu hoffen, dass Adam Audio auch noch eine offene Variante mit ähnlichen Qualitäten ins Rennen werfen, denn bei wirklich langen Hör- und Produktionssessions macht sich die geschlossene Bauform irgendwann in Form von schwitzigen Ohren oder Druckgefühl dann doch bemerkbar.

Messdaten

Frequenzgang:

Außendämpfung:
Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)8 - 38.000 Hz
  • Impedanz76,9 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)95,69 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf796 g
  • Gewicht mit Kabel317 g
  • Gewicht ohne Kabel290 g
  • Kabellänge120 cm

Lieferumfang

  • 3 m Spiralkabel (6,3 mm Klinke)
  • 1,2 m glattes Kabel (3,5 mm Klinke)
  • Etui

Besonderheiten

  • in Zusammenarbeit mit Ultrasone entwickelt
  • S-Logic Plus Technologie
  • ULE-Technologie (magnetische Abschirmung)
  • 5 Jahre (2 Jahre Garantie plus 3 Jahre optional bei Produktregistrierung)

Eine Antwort zu “Adam Audio Studio Pro SP-5”

  1. Avatar Leto sagt:

    Nach tagelangem Lesen und vergleichen stehe ich nun vor der Wahl zwischen zwei Kopfhörern: Dem hier vorgestellten Adam Audio SP5 und dem Ultrasone Signature DXP. Nur welchen nimmt man jetzt? Ich muss nichts Mixen sondern möchte so nah wie möglich an dem dran sein, was der Interpret eigentlich vermitteln möchte jedoch mit ein wenig Hörspaß. War mit Bowers & Wilkins PX ganz zufrieden, musste den jedoch zurück geben, weil er für mich nicht tragbar war. Muss ich nun beide bestellen und testen oder gibt es einen der beiden o.g. Modelle, bei denen man sagen kann: „Also wenn du nicht mixen musst sondern eine leichtgewichtige Soundlupe mit richtigem Hörspaß haben willst nimm den [HIER MODELLNAME EINSETZEN]“ ?

    Habe auch über Beyerdynamic Amiron Home nachgedacht, der war mir aber mit knapp 400g zu schwer um ihn zu testen.

    Richtig, B&W PX und der Amiron sind beide als „HiFi-Kopfhörer“ deklariert, ich stelle mir aber bewusst die Frage, ob ich mich selbst auf HiFi beschränken möchte oder nicht doch mal einen als „Studiokopfhörer“ bezeichneten Kopfhörer ausprobieren sollte.

    Freue mich auf Rückmeldungen zu:
    1.) Ja, probiere auch mal einen Studiokopfhörer aus / nein lass das lieber weil.
    2.) Der von dir genannte Kopfhörer A ist geeigneter als Kopfhörer B, wenn du sowohl die Wahrheit hören willst als auch Hörspaß im Sinne von Gänsehaut haben willst.
    2.1) Probier beide aus, das ist hier Geschmackssache, etc.

    Vielen Dank im Voraus!

    PS: Bevor die Frage kommt: „Was suchst du eigentlich?“

    Kopfhörer die:
    – leicht sind
    – sehr sehr viele Details wiedergeben
    – auch mal am PC mit guter Soundkarte funktionieren
    – Wenn es sein muss, hole ich gerne noch einen Vorverstärker dazu. Ohne wäre schöner
    – Klassische Filmusik ist das Genre was sich gut anhören muss
    – Bin kein Bassjunkie aber ich mag es auch mal, wenn ich diese sehr Tiefen Hintergrundbässe, die nicht drücken wahrnehmen kann zum Beispiel: Audiomachine – Ice of Phoenix, Quixotic – Palms, The Da Vinci Code – Chevaliers de Sangreal, Daft Punk – Solar Sailer

    Der Beschreibung nach, scheint eben dieser Adam Audio SP5 dem zu entsprechen. Ultrasone Signature DXP liest sich für mich aber ebenso attraktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.