Mit den EP-B33 liefert Aukey einen Nackenbügelkopfhörer zu einem angenehm günstigen Preis, der mit einer guten Verarbeitung, einem komfortablen Sitz und sehr ordentlichem Klang das Herz von Nackenbügelkopfhörer-Liebhabern im Sturm erobern kann.

Die Ausstattung

Ein samtig gummierter Bügel und weiche, flexible Kabel zu den Ohrhörern, die sich durch drei Paar Silikon-Ohreinsätze in S, M und L den jeweiligen Ohrbedürfnissen anpassen lassen, wirken ausgesprochen wertig und robust und dank Schutzklasse IPX6 verträgt die Technik auch Schweiß beim Sport drinnen oder Regen beim Flanieren draußen. Komfort auch bei der Koppelung und den Codecs, denn mit Bluetooth 5.0 ist die Verbindung mit bis zu zwei Geräten gleichzeitig schnell aufgebaut und dank aptX Low-Latency-Codec kann man sich auch Youtube-Videos lipsync anschauen. A2DP, AVRCP, aptX, AAC, SBC gibt es noch obendrauf.

Und der Klang?

Die EP-B33 kommen mit ihren 10 Millimeter großen dynamischen Graphen-Treibern von Haus aus ausgewogen und wohlklingend daher. Kein übermäßiges Rumpeln in den Bässen stört, und von Mitte zu Höhe wird ein fülliger bis klarer Weg beschritten, bei dem auch komplexere Musik auf breiter Stereobühne schön abgebildet wird. Ein guter Klang, dem es für meinen Geschmack etwas an Brillanz und Volumen fehlt, wenn ich etwas bemängeln möchte. Sucht man für seine Hörgewohnheiten etwas passenderes, lassen sich beim EP-B33 drei EQ-Modi aufrufen, die an einem dezidierten Knopf an der in dem Nackenbügel eingelassenen Remote durchgeschaltet werden können und einen bassiges, mittenreiches oder ausgewogenes Klangbild anbieten. Wobei das bassigere Preset durchaus für mehr Wumms in den Ohren sorgt, das mittige mir keinerlei Klangnutzen bringt und das ausgewogene Preset quasi die Standard-Einstellung der Aukeys darstellt, die ja – wie gesagt – nicht schlecht ist.

Die Bedienung

Im Nackenbügel, dessen zwei Enden ganz schick mit metallenen Hülsen abschließen, ist auf der rechten Seite die Remote eingelassen, die neben dem bereits erwähnten EQ-Taster alle weiteren und üblichen Steuerungsoptionen wie Lautstärke, Skip, Play/Stop/Anruf anbietet. Die Knöpfe sind gut tastbar und verfügen über einen eindeutigen Druckpunkt, so dass man die Aukeys auch bei mittlerer Konzentration reibungslos steuern und bedienen kann. Gerade Vieltelefonierer schätzen Nackenbügelkopfhörer, auch weil die Ohrhörer dank kurzem Kabel nicht rutschen, ziehen oder zerren. Daher ist es etwas schade, dass die Qualität des verbauten Mikrofons nicht ganz so gut ist, wie der Rest der Technik, was in einem mauen, rauschigen und billigen Klang beim Angerufenen zum Ausdruck kommt. Aber wahrscheinlich muss man bei dem Preis irgendeine Kröte schlucken und die heißt hier Mikrofon.

Ein besonders nettes Feature finde ich dagegen die magnetischen Ohrhörer, die beim Zusammenschnappen vor der Brust die Musik pausiert und erst dann fortsetzt, wenn man sie voneinander löst und wieder in die Ohren steckt.

Akku und Strom

In den Nackenbügel passt immer auch viel Strom, so dass der vollgeladene Lithium-Polymer-Akku eine ordentliche Laufzeit von acht Stunden ermöglicht. Mit 10 Minuten Ladestrom, der via USB-C zugeführt wird – ein USB-A- auf USB-C-Kabel wird mitgeliefert – kann man dann die Aukey EP-B33 weitere zwei Stunden nutzen.

Fazit: Aukey EP-B33
von Sven Opitz

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Aukey liefern mit ihren EP-B33 Nackenbügelkopfhörer eine gute Qualität zu einem guten Preis, verbauen dabei moderne Technik in einem wertigen Gehäuse und haben dabei einen mehr als ordentlichen Klang, dem man mit den drei Presets sogar noch etwas individualisieren kann. Der Tragekomfort ist sehr gut, und dank der Silikonummantelung aller Bauteile schabt und reibt es auch nach längeren Hör-Sessions nirgends, was bei einer Laufzeit von acht Stunden durchaus nicht unwichtig ist. Insgesamt fehlt den EP-B33 nicht viel und was fehlt, ist für jemanden, der auf der Suche nach einem soliden Alltagskopfhörer ist, wahrscheinlich auch gar nicht so wichtig. Daher kann man den Aukey EP-B33 durchaus in die engere Wahl ziehen, wenn man über den Erwerb eines neuen Nackenbügelkopfhörers nachdenkt.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
32 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
95±3 dB
Gewicht mit Kabel
37 g

Lieferumfang

  • 3 Paar Silikon-Ohreinsätze (S/M/L)
  • USB-C-Ladekabel

Besonderheiten

  • BT-Codecs: aptX, aptX LL, AAC, SBC
  • BT-Version: 5.0
  • BT-Profile: HFP, A2DP, AVRCP

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: