Der Beats Solo2 begeistert nicht nur Fans von bassverstärkter Musik sondern auch Modebewusste.

Ein wesentlicher Bestandteil der Beats Serie ist deren schnörkelloses Design. Der ganzfarbig blau gehaltene Solo 2 wird durch keine andere Farbe durchbrochen, wie es bei manch anderen Herstellern der Fall ist und dürfte in vielen Lebenslagen eine gute Figur machen.

Der Solo 2 lässt sich genauso wie sein Vorgänger schön klein zusammenklappen und ist somit der ideale Begleiter für alle Smartphone-Besitzer.

Der Anpressdruck des Solo 2 ist je nach Empfinden recht hoch. Dies ist unter anderem dem passiven Noise Cancelling zuzuschreiben, da hier nicht wie beim Beats Studio Batterien zum aktiven Noise Cancelling verwendet werden, sondern allein die Konstruktion für Ruhe nach Innnen sorgt – und das kann er ganz gut.

Dass der Solo 2 ganz schön laut kann, ist sicher eine seiner Stärken. Der geringe Eingangswiderstand ermöglicht den clubtauglichen Sound für unterwegs. Das Kopfhörerkabel namens „Remote Talk“ lässt schon vermuten , dass hier eine Freisprecheinrichtung zum Zuge kommt: Die Fernbedienung und das Mikrofon sind im oberen Teil des Kopfhörerkabels in Kinnhöhe verbaut und das Telefonieren funktioniert tadellos.

Klang

Das Wichtigste ist natürlich der Klang eines Kopfhörers. Hier wird schon auf der Verpackung mit dem Slogan “change the way you hear sound” ein Versprechen abgegeben, welches der Solo 2 über weite Strecken durchaus halten kann. Der Solo 2 hat wahrlich eine eigene Sounddimension: die Bassbetonung ist das Hauptmerkmal dieser Serie und prädestiniert ihn vor allem für HipHop, Elektro und artverwandte Genres – er trägt so dem aktuellen Musikgeschehen Rechnung.

Gegenüber dem Vorgänger Solo HD hat beats hier die Höhen aufgefrischt, ohne auf den ersten Eindruck hin aufgesetzt oder übertrieben zu wirken. Für Musik , die vor allem von der Dynamik und der korrekten Darstellung von Höhen und Mitten lebt – also Klassik, Akustik, etc. – empfehle ich ihn nicht unbedingt, da hier der Klang zu sehr Richtung bass & beats optimiert wurde. Kurioserweise gewöhnt man sich doch sehr schnell an die bassstarken Frequenzen, so dass man bei einem Wechsel auf einen HiFi-Kopfhörer diesen fetten Bass fast schon vermisst.

Aussehen

Das Design des Kopfhörers ist unumstritten gelungen und wirkt sehr wertig, damit reiht sich der Solo 2 perfekt in die Apple Welt ein. Das passt auch mit dem „Drumherum“ zusammen: Die schicke Verpackung beherbergt den Kopfhörer, das Handbuch, einen Karabiner passend zur Tragehülle des Solo 2 und das obligatorische Kopfhörerkabel.

Der Solo 2 baut auf das bewährte Konzept des beats Solo HD auf, dass auch ohne aktivem Noise Cancelling mit seinem On-Ear-System Ruhe nach innen schafft und man sich so ganz der Musik hingeben kann, egal wo man gerade ist. Mit dem zusammenfaltbaren Bügel und des somit geschaffenen geringen Platzbedarfs zum Transport wird der gewünschten Mobilität des Konsumenten Rechnung getragen.

Fazit: Beats By Dr. Dre Beats Solo2 Blue
von Chris Mayer

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der bassgewaltige Klang und die verbesserten Höhen des Solo 2 stellen für Freunde des tragbaren Clubsounds nicht nur ein idealen Kopfhörer dar, sondern auch ein mit der Zeit unverzichtbares, schönes Mode Accessoire, dass man gerne trägt und zeigt.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
On-Ear
Bauweise
geschlossen
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
628 g
Gewicht mit Kabel
219 g
Gewicht ohne Kabel
201 g
Kabellänge
135 cm

Lieferumfang

  • Transporttasche
  • In-Line Remote & Mic Kabel
  • Tasche

Besonderheiten

  • Karabiner, Fernbedienung

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: