CSI – Beyerdynamic, hier kommt die Klangfandung. Mit dem Referenzkopfhörer DT 880 Pro Black Edition entgeht Audio-Profis nichts: Fehler, Clicks, störende Frequenzen – alles wird aufgespürt. Doch auch die schönen Seiten der Mixe kann man genießen – mit jeglichen Frequenz-Facetten!

Hochwertiges Werkzeug Made in Germany

Wer den DT 880 Pro Kopfhörer aufsetzt spürt Beyerdynamics Studioerfahrung. Seit mehr als 20 Jahren lassen sich Tontechniker unter dieser Kopfhörer-Konstruktion in ihren Mix fallen wie in einen edlen Lounge Chair. Mit knapp 300 Gramm ist der Kopfhörer nicht leicht und der Andruck am Kopf ist spürbar. Durch die soften Earpads, die bequeme Bügelpolsterung und die ergonomische Anordnung der verstellbaren Kopfbügel aus Federstahl wird aber alles gut abgefedert. Überstunden? Kein Problem.

Der verbaute Material-Mix aus Metall und robusten Kunststoff lassen auf Hörsessions bis zur Rente hoffen. Der DT 880 Pro ist in diesem Punkt nachhaltig: fast jedes Teil, von der Bügelkonstruktion bis hin zu Hörerteilen und Kabeln, ist austauschbar. Das robuste Spiralkabel sorgt für genügend Zugentlastung. Das komplette Design wirkt insgesamt durchdacht und so wundert es nicht, dass der Kopfhörer über Jahre hinweg in den Top 10 der Kopfhörern-Legenden mitspielt.

Raum für Musik

Weiter immer weiter…eine der großen Stärken ist das toll repräsentierte Stereobild für einen halboffenen Kopfhörer. Das dürfte für den einen oder anderen Hörer am Anfang erstmal ein wenig ungewohnt sein, wenn man sonst oft mit punchy, geschlossenen oder speziellen DJ-Kopfhörern abhört. Der DT 880 Pro transportiert Dimensionen und nur komplett offene Kopfhörer-Modelle gehen hier noch eine Stufe „weiter“.

Schon bei weniger lauten Einstellungen entfaltet der Beyerdynamic-Kopfhörer vollen Klang. Ich selbst habe mich dabei ertappt, dass ich durch die fein abgestimmte Stereostaffelung und den transparenten Gesamtklang deutlich leiser mixe, abhöre und Musik genieße. Schließt man kurz die Augen, fühlt es sich stellenweise so an, als würde man vor zwei Monitorspeakern sitzen.

Der Klangästhet

Trotz der weiten Stereoauflösung atmet das Gesamtklangbild rhythmisch. Die Transienten sind mega tight. Beim Abhören ist man überrascht, wie zackig sich Snares und Bassläufe in Funk-Tracks oder verspielte Hi-Hat-Muster in ihrem perfekten Groove präsentieren.

Im DT 880 Pro steckt kein Bass-Monster, das den Mix voluminös überfährt, sondern er reproduziert Bass- und Tiefbass in einem ehrlichen und neutralen Verhältnis zum Rest des Gesamtmixes. So kann man analytisch beurteilen, wie es um die tiefen Bereiche bis ihn zum Sub im Mix steht.

Bei den neutral auflösenden Mitten zeigt sich der DT 880 Pro professionell: Einzelne Instrumente sowie Stimmen einer Aufnahme können in Perfektion im Stereobild geortet und falls nötig, gezielt angepasst werden. Egal ob Voice-Recordings für Broadcast, Acoustic-Instrumentals, Klassik oder Beat-orientiertes Material, der DT 880 Pro „zeichnet“ das Mittenklangbild und auch die Höhen akkurat wie auf Millimeter-Papier in seinem Frequenzverlauf auf.

Höhen und auch der Superhochtonbereich zeigen sich crisp und mustergültig, wirken dabei niemals scharf oder überzeichnet. Den DT 880 Pro kann man als routinierten Player für Mixing, Mastering und als 2. Referenzabhöre im Studio empfehlen.

Fazit: Beyerdynamic DT 880 Pro Black Edition
von Jan Bruhnke

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Beyerdynamic DT 880 Pro Black Edition ist ein Feingeist der Frequenzen, der einem, wenn’s drauf ankommt, wie ein guter Freund ehrlich ins Gesicht sagt, dass ein Mix nach Schrott klingt. Genau deswegen ist er über Jahre hinweg ein verlässliches Werkzeug von Audiospezialisten. Stimmt alles mit dem Mix, lässt einem der Beyerdynamic-Kopfhörer in seinem edlen Frequenz-Universum abheben. Also Leute, anstrengen beim Mixen.

  • thomann 179,00 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot

Hier erhältlich:

  • thomann 179,00 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
halboffen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
5 - 35.000 Hz
Impedanz
233,05 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
90,84 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
847 g
Gewicht mit Kabel
390 g
Gewicht ohne Kabel
307 g
Kabellänge
115 cm

Lieferumfang

  • Transportbeutel
  • Adapter auf 6,35 mm

Besonderheiten

  • Limited Edition

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
3 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
RedaktionPaiwmanJasonJürgen Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Paiwman
Gast
Paiwman

Ihr habt die Black Edition wohl nicht getestet, einfach kopiert vom dt 880 pro.
Wäre dem nicht so, dann würde hier zum Klangbild etwas anderes stehen, denn dieses ist ein anderes als bei dem non Black, andere Ohrpolster, anderes Klangbild.
Solltet ihr vielleicht mal testen, bevor man hier irgendwas schreibt oder besser kopiert.
Die Black Edition ist Basslastiger nur aufgrund der Polster, ansonsten lasst euch das von Beyerdynamic bestätigen, wenn ihr auf test keine Lust habt, nur schade für Leute die sich hier vor dem Kauf Informieren wollen.

Jason
Gast
Jason

die Ohrpolster sollen laut Beyerdynamic bei beiden identisch sein, nur die Farbe unterscheidet die Beiden.
Hast du eine Quelle zu deinen Behauptungen?

Paiwman
Gast
Paiwman

Quelle, wozu wofür? Quelle bin ich selbst, habe beide und mehrere Bayer hier liegen und getestet. Ansonsten Google. Frage ist doch, wer hat hier getestet? Und das war auch meine Frage, die bis jetzt auch unbeantwortet blieb. Ich lese einen Test, auf einer Testseite für Dinge die hier scheinbar niemand in der Hand hatte. Das sagt mir alles. Deine fragen wären wohl besser bei dem Tester hier aufgehoben. Ansonsten bleibt es dir frei, sich beide selbst in einem HiFi Shop in der Nähe anzuhören, und vor allem bei diesem Modell auch fassen. Danke fürs Downvote, weitere Fragen beantworte ich hier… Read more »

Redaktion
Webmaster
Redaktion

Hallo Paiwan, vielen Dank für dein Kommentar. Vergleicht man die beiden Texte, sieht man tatsächlich, dass sie exakt gleich sind. Das haben wir bei den Modellen, von denen wir damals unterschiedliche Farbvarianten extra fotografierten, so gemacht, da die Kopfhörer technisch gesehen ja exakt gleich sind. So auch mit dem Beyerdynamic DT 880 als Black Edition. Damals bei der Bekanntgabe lagen uns leider Infos vor, dass diese Version eben anders klingen könnte. Und dass andere Ohrpolster den Klang verändern, ist selbstverständlich klar. Von daher kommen wir dem gerne nach und werden die Black Edition einem Extra-Test unterziehen. Für die Unannehmlichkeiten möchten… Read more »

Jürgen
Gast
Jürgen

Man kann eigentlich gar nicht genug betonen, wie wichtig die Austauschbarkeit der Einzelteile ist. Im Betrieb fallen die KH runter, werden von den Kunden schlecht behandelt oder es setzt sich einer drauf. So hält sich der Schaden in Grenzen. Gut bei dem Kopfhörer ist das im Vergleich zu einigen anderen stabile und robuste Kabel.