Das kabellose In-Ear-System Beoplay E6 des dänischen Herstellers B&O Play ist auf Mobilität ausgelegt, verfügt über eine 3-Tasten-Remote mit integriertem Mikrofon zur Steuerung von iOS- und Android-Systemen und bietet eine individuelle Klanganpassung per Beoplay-App. Das formschöne Design der Bluetooth-Kopfhörer entspricht dabei der Firmentradition.

Die Bluetooth-In-Ears verfügen über eine ergonomisch angepasste Form, sind abgewinkelt und mit kurzen Ohrbügeln ausgestattet, so dass auch bei ruckartigen Bewegungen ein sicherer Halt besteht. Da das System nicht allein im Gehörgang, sondern auch in der Ohrmuschel getragen wird, ist zudem eine gute Abschirmung zur Außenwelt gegeben. Allerdings setzt die Konstruktion voraus, dass die Ohrpassstücke fest im Gehörgang sitzen, da ein zu leichter, lockerer Sitz eine Höhenlastigkeit im Klang verursacht, indem Bassanteile verloren gehen. Insbesondere Menschen mit druckempfindlichen Ohren sollten daher die gut sortierte Auswahl an mitgelieferten Ohrpassstücken nutzen, um eine geeignete Sitzposition zu ermitteln. Dies ist sowohl für den Tragekomfort als auch für das Klangerlebnis ausschlaggebend.

Das im Nacken liegende, verbindende Kabelelement der hochwertig verarbeitet, langlebig und pflegeleicht wirkenden Kopfhörer besitzt eine Ummantelung aus Nylongewebe, was sich optisch und haptisch gelungen in das Design einbettet. Problematisch ist jedoch, dass die Fasern dazu neigen Berührungsgeräusche zu übertragen. Da das Kabel zudem recht lang ist und auf der Kleidung aufliegt, entstehen in der Bewegung automatisch Kabelgeräusche. Diese lassen sich zwar durch die Verwendung des mitgelieferten Kabel-Clips reduzieren, was wiederum auch die Stabilität erhöht, sind bei gemäßigter Lautstärke oder leiseren Passagen jedoch weiterhin störend wahrnehmbar.

Akkutechnik

Energieseitig sind die Bluetooth-Kopfhörer mit einer Akkukapazität von 2x 50 mAh ausgestattet, womit eine Betriebszeit von bis zu fünf Stunden zur Verfügung steht. Die Laufzeit der Beoplay E6 ist damit nicht hoch, aber ausreichend, zumal die Kopfhörer bei Bedarf auch während der Nutzung aufgeladen werden können. Dies erfolgt nicht wie gewöhnlich per Micro-USB-Anschluss, sondern über ein hauseigenes Ladesystem, das dem Lieferumfang beiliegt und bis zu zwei Stunden für einen Ladezyklus benötigt. Im Verbund mit iOS-Geräten ist die verbleibende Akkukapazität auch optisch ersichtlich, da der Akkustand direkt neben dem Bluetooth-Symbol dargestellt wird.

Gerätesteuerung

Die In-Ears unterstützen den Bluetooth-Standard 4.2 und boten im Praxistest mit verschiedenen Android- und iOS-Geräten stabile Reichweiten von bis zu acht Metern, was ein zufriedenstellendes Ergebnis darstellt. Während das System durch ein kurzes Drücken des zentralen Remote-Tasters startet, erfolgt das Koppeln, indem der Taster über fünf Sekunden gedrückt gehalten wird. Anschließend steuert der Multifunktionstaster durch einfaches Betätigen die Play/Stop-Funktion des Gerätes und dient zum Annehmen von Telefonaten. Per Doppelklick kann zudem zum nächsten Titel vor und mithilfe eines dreifachen Klicks zurück gesprungen werden. Zur Lautstärkeregulierung stehen hingegen separate Plus- und Minustaster zur Verfügung.

Darüber hinaus können Anrufe durch längeres Drücken des zentralen Tasters abgelehnt oder während des Telefonates per Doppelklick auf das Gerät umgeleitet werden. Die gebotene Sprachqualität ist dabei gut und überzeugte durch eine klare Darstellung. Allerdings wird die eigene Stimme vom Gegenüber recht leise wahrgenommen, da insbesondere bei der Nutzung des Kabel-Clips ein hoher Abstand zum Mikrofon besteht. Abhilfe schafft in diesem Fall das Nackenkabel vorne zu tragen, was das Problem zumindest effektiv, wenn auch nicht sonderlich komfortabel löst. Ausschalten lassen sich die Kopfhörer durch ein Zusammenführen der beiden Enden, die mit Magneten bestückt sind, so dass die Kopfhörer im Anschluss als Kette um den Hals getragen werden können. Ebenfalls praktisch ist die implementierte Abschaltautomatik, die das System nach 15 Minuten Inaktivität ausschaltet, um Akkukapazität zu sparen.

Beoplay-App

Optional stellt B&O Play über die kostenlose Beoplay-App für iOS- und Android-Systeme eine Klangsteuerung für die E6 bereit. Diese bietet einerseits vorkonfigurierte Presets für den ÖPNV, sportliche Tätigkeiten oder Podcasts, ermöglicht jedoch auch manuelle Klanganpassungen über eine intuitive ToneTouch-Steuerung. Hierdurch lässt sich die Gewichtung der Frequenzbereiche sowie die räumliche Darstellung den persönlichen Präferenzen entsprechend einstellen und als Preset speichern. Einerseits ein gelungenes Feature, das umgebungs- und aktivitätsspezifische sowie stilistische Anpassungen ermöglicht und das Einsatzgebiet der Kopfhörer erweitert. Auch gegebene Aktualisierungsmöglichkeiten über die App stellen einen Mehrwert dar. Klangoptimierende Feinjustierungen bietet das ToneTouch-Konzept hingegen nicht.

Sound

Die Beoplay E6 besitzen ein präsentes, offenes Klangbild mit einer recht breit gefächerten Stereoabbildung und einer ansprechenden Räumlichkeit. Der Bass erklingt voluminös und satt, während die detailreichen Mitten etwas zurückgenommen erscheinen. Dagegen besitzen die Höhen Präsenz, was bei höheren Pegeln, denn die In-Ears verfügen über hohe Lautstärkereserven, auch zu Überzeichnungen führen kann. Insgesamt hinterlassen Bassbereich und Höhen jedoch einen ausbalancierten Eindruck, was dem Klang Druck und Offenheit verleiht. Insbesondere bei sonoren Frauenstimmen macht sich jedoch bemerkbar, dass die Mitten im Vergleich unterrepräsentiert wirken, indem diese eher hell und dünn klingen, da es an Tiefe fehlt. Die Abstimmung der Bluetooth-Kopfhörer richtet sich insofern nicht an audiophile Feingeister, sondern an eine Zielgruppe, die bevorzugt bassbetonte Musik moderner Rock-, Pop-, Elektro- und Hip-Hop-Produktionen hört und dabei Spaß haben möchte. Dieses Metier beherrschen die E6 gut!

Fazit: B&O Play Beoplay E6
von Maike Paeßens

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Wer hinsichtlich des Einsatzspektrums flexible Bluetooth-In-Ears für moderne, bassbetonte Musikstile sucht, könnte bei B&O Plays Beoplay E6 fündig werden. Diese lassen sich per App klanglich an Aktivitäten und die jeweilige Umgebung anpassen, bieten eine hochwertige Verarbeitung, ein elegantes Design sowie auch unterwegs einen festen Sitz. Einbußen bescheren allerdings störende Kabelgeräusche, die den gebotenen Hörspaß trüben können.

  • Abschaltautomatik
  • Klanganpassung per Beoplay-App
  • updatefähig
  • störende Kabelgeräusche

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
16 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
113 dB +/-3 dB dB
Gewicht mit Kabel
21 g

Lieferumfang

  • 4 Paar Ohrpassstücke aus Silikon
  • 4 Paar Ohrflossen aus Silikon
  • Kabelklemme
  • USB-A zu Snap-On-Ladekabel
  • Tragetasche

Besonderheiten

  • in Schwarz, Sand und Lila erhältlich
  • BT-Version: 4.2
  • BT-Codec: SBC, AAC
  • Kompatibel mit der Beoplay App

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: