ANZEIGE

EarFun Free 2

Preiswerte True-Wireless-In-Ears mit Bluetooth 5.2 und aptX

Die Nachfolger der EarFun Free heißen EarFun Free 2 und bringen einige Modernisierungen und Detailverbesserungen. Bei einem Preis von etwa 50 Euro stellt der Hersteller ein von allen Kabeln losgelöstes Hörerlebnis und ordentliche Klangqualität in Aussicht.

ANZEIGE
ANZEIGE

[Rabatt-Aktion vom 6.6.2021 bis 17.6.2021]

Wer die EarFun Free 2 kaufen möchte, kann bis zum 17.6.2021 (23:59 Uhr) über 10 Euro sparen!

Und so geht’s:

  • Geht dazu auf die amazon-Produktseite: https://amzn.to/3g33L6h (*Partnerlink)
  • Klickt dann auf „6,00 € Rabattgutschein anwenden“
  • Im Warenkorb, bzw. Kasse gebt ihr im Feld „Zahlungsart“ unter „Geschenkkarten-, Gutschein- oder Aktionscode eingeben“ den Code EARFUNNN ein

So spart ihr insgesamt 10,60 Euro!

Erster Eindruck

ANZEIGE

Zunächst einmal übernehmen die EarFun Free 2 das Design ihrer Vorgänger. Dank drei mitgelieferter Paar Ohrpassstücke in S, M und L sitzen die Hörer gut, sicher und bequem im Ohr. Das Lade-Case erfährt hingegen eine deutlichere Überarbeitung. Das zuvor eher kastenförmige Design weicht einer schmaleren Silhouette, vier Statusleuchten wurden auf eine reduziert. Die Akkukapazität wurde zudem von 500 auf 400 mAh verringert, was allerdings keine Auswirkung auf die Laufleistung des Gerätes haben soll. Im Gegenteil: EarFun verspricht mit sieben Stunden Laufzeit eine zusätzliche Stunde mehr als der Vorgänger, was auch eine durchaus realistische Angabe ist. Die Spieldauer der EarFun Free 2 kann dabei durch mehrmaliges Nachladen im Case auf 30 Stunden netto ausgedehnt werden. Neben dem Ladevorgang über USB-C-Kabel lässt sich das Case auch kabellos beladen.

Treiber und Codecs

Die dynamischen Dual-Composite-Treiber der In-Ears werden mit Bluetooth 5.2 innerhalb eines Gebäudes jeweils einzeln über eine Strecke von rund zehn Metern beliefert. Zum Zuge kommt diesmal, neben SBC und AAC, auch der aptX-Codec von Qualcomm, der außerhalb von iOS für bessere Klangqualität steht. Hervorgehoben wird neben der Möglichkeit des Einzelbetriebs der Ohrhörer ein zuschaltbarer Low-Latency-Modus, der die Latenz beim Gaming und Filmschauen auf bis zu 60 ms drückt und damit tatsächlich eine bessere Synchronität von Bild und Ton bietet. Das Ganze ist dann noch in einem Gehäuse verpackt, das eine Spritzwasser- und Schweißunempfindlichkeit nach IPX7 bietet.

Steuerung

Die Steuerung erfolgt über rückseitige Touchflächen und ist erfreulicherweise vollumfänglich. Start/Stop, Pegelsteuerung, Titelsprünge vorwärts und rückwärts – alles da und der Zuspieler bleibt in der Tasche. Der Latenzmodus wird über einen langen Druck links gesteuert. Auf der rechten Seite wird auf diese Weise der Assistent aktiviert. Auch Telefonate lassen sich entgegennehmen oder abweisen. Die Qualität der Gespräche ist technisch ordentlich, wenn auch etwas blechern, wie die Gegenstelle berichtet. Als störend im Höralltag habe ich empfunden, dass sich hin und wieder kurze Aussetzer und Kratzgeräusche in einen oder beide Hörer einschlichen, die sich ein- bis zweimal nur mit einem Neustart der Verbindung beseitigen ließen.

Klang

Die dem Case etwas fummelig zu entnehmenden EarFun Free 2 geben im Ohr eine klanglich durchaus gute Figur ab, wobei sie eine Spur mehr Bassfreude verbreiten könnten. Obwohl sie gut und dicht mit meinem Ohrkanal abschließen und auch nicht zum Herausrutschen tendieren, mangelt es ihnen in den unteren und untersten Frequenzbereichen an Wumms. Der dadurch entstehende mitten- und höhenlastige Charakter wirkt etwas kratzig sowie trocken und macht bei aktueller Chartware weniger Spaß, als man bei einem ausgewogeneren Klangbild mit mehr Fundament haben könnte. Nutzt man einen externen Equalizer im Abspieler, lässt sich aber durchaus ein druckvoller Klang bei hinreichender Lautstärke erzielen, der für Podcast und einfaches Zuhören genügt und auch über einen längeren Zeitraum nicht ermüdet, was ebenso dem angenehmen Passverhalten zuzurechnen ist.

ANZEIGE
ANZEIGE
Sven Opitz
vor 6 Monaten von Sven Opitz
  • Bewertung: 3.5
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Gute Verarbeitung, angenehmer Sitz, lange Laufzeit und ein Klang, der ein wenig mehr als zufriedenstellend jedoch nicht überragend ist – das alles zusammen für 50 Euro ist angemessen. Wenn jetzt noch eine App dazu käme, die Equalizer und andere Anpassungen sowie Updates der Hardware ermöglichen würde, damit vielleicht die Aussetzer aufhörten, dann wäre das Paket komplett und zeitgemäß. So hakt es noch etwas an der einen oder anderen Stelle. Dennoch sind die EarFun Free 2 eine spürbare Fortentwicklung und daher einen näheren Blick wert, sofern man einen True-Wireless-Kopfhörer zum Budgetpreis für den täglichen Mobileinsatz sucht, ohne dabei Ansprüche an beste Klangqualität zu stellen.

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Gewicht ohne Kabel48 g

Lieferumfang

  • 3 Paar Ohrpassstücke (S, M, L)
  • USB-C-Ladekabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • BT-Codecs: aptX, AAC, SBC
  • BT-Version: 5.2
  • BT-Profile: A2DP, AVRCP, HSP, HFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE