ANZEIGE

EarFun Free Pro 3

Stabil sitzende, bassbetonte True Wireless In-Ears mit aptX Adaptive

Kurz & knapp

Mit den Free Pro 3 hat EarFun sporttaugliche, kabellose In-Ears im Programm, die über eine hybride Geräuschunterdrückung verfügen und zu einem attraktiven Preis „Snapdragon Sound“ sowie hochwertige Audiocodecs der aptX-Familie unterstützen. Über die Klang- und Hörereinstellungen der App ist zudem eine Anpassung an die eigenen Gewohnheiten möglich.

Vorteile:
  • unterstützen LC3, AAC, aptX und aptX Adaptive
  • Schnellladefunktion
  • Case kann drahtlos oder per Kabel geladen werden
  • Sprachverständlichkeit beim Telefonieren
  • Multipoint-Verbindungen
Nachteile:
  • kein manuelles Ein- und Ausschalten möglich
  • Transparenzmodus mit stärkerem Grundrauschen
ANZEIGE

Ausgeliefert werden die EarFun Free Pro 3 mit einem üppigen Zubehörpaket, das Silikon-Eartips in fünf verschiedenen Größen, ein Paar Schaumstoffaufsätze und drei Größen an Ohrhaken beinhaltet. Indem Haken und Eartips frei miteinander kombiniert werden können, lässt sich der Sitz individuell an die Ohren anpassen und ein hoher Halt erzielen. Das sind beste Voraussetzungen, um die In-Ears auch beim Sport einsetzen zu können, zumal das System gemäß IPX5 wasser- sowie schweißbeständig verarbeitet ist.

Mit einem Gewicht von 5,5 Gramm pro Seite ist das in Schwarzbraun, Marineblau und Silberweiß erhältliche Modell darüber hinaus relativ leicht, wobei die Hörer in der kälteren Jahreszeit auch unter eine nicht zu eng anliegende Mütze passen, da die ovalförmigen Gehäuse nicht weit hervorstehen.

Vergleich: Free Pro 2 und Free Pro 3

Die Unterschiede zum Vorgängermodell sind beträchtlich und fangen bei einer App-Anbindung mit Hörer-und Klangeinstellungen an. Während zur Ausstattung der EarFun Free 2 Bluetooth 5.2 und das AAC-Format zählen, unterstützt die dritte Generation den Bluetooth-Standard 5.3, die Technologien der Qualcomm Snapdragon Sound (QSS) Plattform sowie die Audiocodecs LC3, AAC, aptX und aptX Adaptive. Zur weiteren Aufwertung tragen Multipoint-Verbindungen mit zwei Geräten gleichzeitig und ein ANC-Modus zur Windgeräuschreduktion auf dem Fahrrad oder beim Joggen bei. Auch die Akkulaufzeit hat sich durch das stattliche Update erhöht.

Akkulaufzeit

Bei gehobener Lautstärke erreichen die EarFun Free Pro 3 eine Hördauer von neun Stunden, die sich auf gute fünf Stunden verkürzt, wenn die Geräuschunterdrückung aktiv ist. Dabei können die In-Ears in ihrem kompakten, handlichen Case drei Mal vollständig und ein weiteres Mal mit einer Restkapazität für 45 Minuten aufgeladen werden bis die Akkureserve ausgeschöpft ist. Hierdurch ergibt sich eine Gesamtlaufzeit von mehr als 36 Stunden im Grundmodus oder knappen 21 Stunden im ANC-Betrieb. Während die Hörer nach etwa einer Stunde wieder komplett aufgetankt sind, bietet eine zehnminütige Schnellladung Kapazität für bis zu 100 Minuten. Zudem kann das Case wahlweise drahtlos per Ladepad als auch über den USB-C-Anschluss mit Strom versorgt werden. Kommt das mitgelieferte USB-C auf USB-A-Ladekabel zum Einsatz, ist die Akkureserve in 85 Minuten wieder aufgefüllt.

ANZEIGE

Bedienung

Die kabellosen In-Ears sind mit berührungsempfindlichen Oberflächen ausgestattet, über die sich die Wiedergabe steuern lässt und ein Vor- oder Zurückspringen bei der Titelauswahl, das Abwickeln von Telefonaten sowie eine Lautstärkeregelung erfolgen kann. Auch der Sprachassistent ist per Touch-Steuerung aufrufbar und es kann zwischen ANC-, Transparenz- und Grundmodus umgeschaltet werden. Die Werkseinstellung ist dabei über die App an die eigenen Vorlieben anpassbar, wodurch sich das (De-)Aktivieren des Gaming-Modus nachrüsten lässt. Insofern deckt die Remote der EarFun Free Pro 3 einen hohen Funktionsumfang ab. Vermisst werden kann jedoch ein manuelles Ein- und Ausschalten der Hörer über die Touch-Oberflächen, wodurch das Case stets benötigt wird. Möglich ist hingegen eine einseitige Nutzung im Single-Betrieb.

EarFun Audio App

Ein zentrales Element der App-Anbindung (Android und iOS) stellt die Umgebungskontrolle dar, wobei sich die Geräuschunterdrückung der EarFun Free Pro 3 in einen Standardmodus, drei Varianten zur Ohrkanalanpassung und die Windgeräuschreduzierung unterteilt. Auch bei der Verstärkung an Außengeräuschen stehen mit „Standard“ und „vollständig transparent“ zwei Optionen zur Auswahl. Darüber hinaus stellt die Klangregelung zehn vorkonfigurierte Settings (Rock, Pop, Country, R&B, Classical, Jazz, Bassanhebung, Bassabsenkung, Höhenanhebung plus Höhenabsenkung) und einen EQ mit zehn Bändern für eigene Einstellungen zur Verfügung, die als Presets speicherbar sind. Klasse!

ANZEIGE

Neben der Touch-Steuerung lassen sich über die App die Lautstärke der Sprachansagen und die Mikrofontechnik für den Single-Betrieb einstellen. Darüber hinaus können Multipoint-Verbindungen und der latenzreduzierte Gaming-Modus (de-)aktiviert werden. Ebenfalls möglich sind Firmware-Aktualisierungen, während eine Suchfunktion per Piepton beim Auffinden der Hörer behilflich sein kann.

Sprachverständlichkeit beim Telefonieren

Die EarFun Free Pro 3 verfügen über drei Beamforming-Mikrofone pro Seite und sind mit der cVc 8.0-Technologie ausgestattet, wodurch sich nicht nur in einer ruhigen Umgebung einwandfrei kommunizieren lässt. Im Freien besteht kaum eine Beeinträchtigung durch Windgeräusche, da diese überwiegend gefiltert werden. Lediglich bei stärkeren Böen ist für das Gegenüber ein dezentes Säuseln im Hintergrund wahrnehmbar. Auch bei lauten Umgebungsgeräuschen erfolgt eine deutliche Abschwächung, sodass die eigene Stimme vordergründig übertragen wird und verständlich bleibt. Das funktioniert zuverlässig und gut.

Geräuschunterdrückung (ANC) und Transparenzmodus

Während beim Noise Cancelling in der Standardeinstellung primär tieffrequente Quellen zielführend abgeschwächt werden und bei Hintergrundstimmen sowie im oberen Frequenzbereich eher eine leichtere Reduzierung erfolgt, lassen sich die Ergebnisse durch die drei Ohrkanalvarianten verbessern. Sowohl im hochfrequenten Bereich als auch bei Stimmen kann eine merklich wirkungsvollere Abschwächung erreicht werden. Darüber hinaus ist im ANC-Betrieb eine Anhebung im Bassbereich bemerkbar, wodurch die Wiedergabe voller klingt.

Im Transparenzmodus muss hingegen ein stärkeres Grundrauschen in Kauf genommen werden. Zudem erfolgt die Verstärkung in der Betriebsart „vollständig transparent“ nicht konstant, sondern unterliegt sequenzartigen Schwankungen, was zu bemängeln ist und durch ein Update zu beheben wäre. In der Standardeinstellung werden Stimmen allerdings sauber verstärkt, sodass bei pausierender Wiedergabe problemlos eine Unterhaltung geführt werden kann.

Sound

Die warme, harmonische Abstimmung der EarFun Free Pro 3 ist auf Hörspaß ausgerichtet und verfügt über eine gehaltvolle Basswiedergabe, die weit hinabreicht. Bei besonders bassaffiner Musik wirkt der Tiefgang zwar ein bisschen mächtig, kann aber mit dem EQ unkompliziert etwas verschlankt werden, wodurch die Hörer wieder satt und kraftvoll klingen. Dabei wirken Stimmen auch im mobilen Einsatz energiereich und durchsetzungsfähig, sind gut verständlich und klar, aber keineswegs zu forsch oder aufdringlich. Kennzeichnend für den Grundklang ist eine gutmütige Darstellung ohne Spitzen oder eine Neigung zur Härte, was sich ebenfalls in den oberen Lagen widerspiegelt. Trotzdem mangelt es der Höhenwiedergabe nicht an Elan, was genreübergreifend gut funktioniert, den Klang öffnet und eine ansprechende Frische vermittelt.

Fazit

Wer sporttaugliche True Wireless In-Ears mit einer kräftigen Klangwiedergabe für einen aktiven Lebensstil sucht, könnte bei den EarFun Free Pro 3 fündig werden. Auch wenn der Transparenzmodus verbesserungswürdig erscheint, ist das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis durch Ausstattungsmerkmale wie eine hybride Geräuschunterdrückung, „Snapdragon Sound“, aptX Adaptive und Multipoint-Verbindungen bemerkenswert gut. Darüber hinaus funktioniert das Telefonieren mit den gemäß IPX5 wasser- und schweißbeständig verarbeiteten Hörern tadellos, da Wind- und Umgebungsgeräusche von der Mikrofontechnik zuverlässig minimiert werden.

vor 6 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4.25
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Gewicht ohne Kabelje 5,5 g, Case 31 g

Lieferumfang

  • 5 Paar Silikon-Eartips (XS, S, M, L, XL)
  • 1 Paar Schaumstoffaufsätze
  • 3 Paar Ohrhaken (S, M, L)
  • USB-C auf USB-A-Ladekabel
  • Cleaning Stick
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • in Schwarzbraun, Marineblau und Silberweiß erhältlich
  • BT-Version: 5.3
  • BT-Codecs: LC3, AAC, aptX, aptX Adaptive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE