EarFun Free Pro

Günstige True Wireless In-Ears mit Noise Cancelling

Mit den Free Pro bietet EarFun sehr kompakte und komplett kabellose In-Ears an, die üppig ausgestattet sind mit Dual-Treibern, modernem Bluetooth 5.2, aktiver Geräuschunterdrückung sowie einem Wireless Charging Case – und das bei einem Anschaffungspreis von 60 Euro.

Ausgepackt

Im Karton befinden sich die In-Ears, vier Paar Passstücke in XS, S, M und L, drei Paar Ohrhaken in S, M und L, Lade-Case, USB-C- auf USB-A Kabel und eine Anleitung. Hat man seine passende Kombination aus Haken und Tips gefunden, sitzen die EarFun Free Pro sicher und ausgesprochen dicht im Ohr, was für die aktive Geräuschunterdrückung eine gute Ausgangsbedingung ist. Allerdings begünstigt der gute Sitz auch eine Übertragung von Trittschall in die Ohren, welcher im Falle der Free Pro auch deutlich hörbar wird, wenn man geht. Abgesehen davon verläuft die Koppelung mit dem Abspielgerät via Bluetooth 5.2 schnell und einfach noch während die In-Ears im geöffneten Lade-Case liegen. Bluetooth 5.2 bietet viele neue Features, wie verbesserten Klang bei geringerer Datenrate mit höherer Energieeffizienz und verringerter Latenz, darüber hinaus einfachere Verbindungsmöglichkeiten auch mit mehreren Geräten. Die EarFun Free Pro nutzen von diesen Möglichkeiten allerdings nur die zuschaltbare Option eines Gaming-Modus, welcher eine geringere Latenz oder umgekehrt eine bessere Synchronität von Bild und Ton verspricht. Codecseitig wird SBC und AAC geboten. Multipoint ist nicht dabei, man kann die In-Ears aber einzeln betreiben.

Angehört

Klanglich machen die schmalen Free Pro eine gute Figur, was sicherlich auch an den dynamischen Dual-Komposit-Treibern liegt. Die Abstimmung kann als durchaus gelungen gelten und liefert ein ausgewogenes Klangbild mit einem kräftigen Bass, leicht durchdringbaren Mitten und guter Höhenartikulation, wobei es am Ende an Frische und Natürlichkeit fehlt. Die Stereobühne entfaltet dabei einen nicht ganz so weiten Raum und Mixes wirken eher kompakt und gedrängelt, was einen etwas künstlichen Eindruck hinterlässt. Insgesamt bieten die Free Pro aber eine solide Klangausgabe, die mit aktueller Chartware gut klarkommt aber auch vor komplexeren Schichtungen in Klassik oder Rock nicht kapitulieren muss. Angetippt

Über Sensorflächen an den Rückseiten der In-Ears lassen sich die Free Pro steuern. Bis auf den Sprung zurück im Programm ist die Remote-Funktionalität vollständig, sogar die Lautstärke ist über einen einzelnen Tip links oder rechts mit dabei. Dreimal Tippen links aktiviert oder deaktiviert die Geräuschunterdrückung im Wechsel mit dem Ambientmodus. Der erste Eindruck beim zugeschalteten ANC ist, dass sich der Klang gegenüber abgeschaltetem ANC kaum verändert, es also nicht zu einer stärkeren Betonung der Mitten kommt, was oftmals passiert. Auch erhöht sich der Rauschpegel nur unmerklich. Lediglich im Ambient-Modus, wenn also die Außenmikrofone die Umgebung abhören, rauscht es deutlicher. Kehrseite dieser insgesamt positiven Merkmale der ANC-Funktionalität der Free Pro: Die Wirkung der „Feed-Forward Noise Cancellation“ genannten Technik, die nur Signale über Außenmikrofone analysiert, ist sehr gering. Es kommt zu einer gewissen Auslöschung von tieferen Frequenzen, die sich aber sehr in Grenzen hält und es fällt manchmal schwer, überhaupt eine Wirkung wahrzunehmen. So scheint die Reduktion eher an der guten mechanischen Abschottung als an der aktiven Geräuschunterdrückung zu liegen, was für das beworbene Feature natürlich zu wenig ist.

Laufzeit und Co.

Sieben Stunden plus 25 weitere Stunden mit Ladebox gibt EarFun den Free Pro mit auf den Weg, wobei das ANC die Laufzeit um eine auf sechs Stunden verkürzt, was ganz solide ist. Die kompakte Box ist kabellos nach Qi-Standard aufladbar, nimmt den Strom aber auch über USB-C-Buchse an. Die In-Ears sind nach IPX5 schweiß- und regendicht und bieten im Ferngespräch über die eingebauten Mikrofone dem Angerufenen eine akzeptable, aber etwas „wabbelige“ Stimme.

Sven Opitz
vor 4 Wochen von Sven Opitz
  • Bewertung: 3.5
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Die EarFun Free Pro sind angenehm kleine und leichte True Wireless In-Ears, die in puncto Klang, Remote und Laufzeit durchaus zu überzeugen wissen. Die aktive Geräuschunterdrückung hingegen agiert relativ wirkungsarm, was zwar positiv für den Klang ist, aber kein gutes Bild für die angepriesene Funktionalität liefert. So kann das ANC nicht überzeugen, und man kann es genauso gut abgeschaltet lassen, was sich dann wenigstens positiv auf die Laufzeit auswirkt.

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Gewicht mit Kabelgesamt: 42 g

Lieferumfang

  • 4 Paar Ohrpassstücke (XS, S, M, L)
  • 3 Paar Ohrhaken (S, M, L)
  • USB-C-Kabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • BT-Codecs: SBC, AAC
  • BT-Version: 5.2
  • BT-Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.