ANZEIGE

EPOS ADAPT 660

Portables, kabelloses Headset mit adaptivem Noise Cancelling

Das kompakte, anschlussfreudige Over-Ear-Headset ADAPT 660 von EPOS ist für mobile Berufstätige konzipiert, bietet Anpassungsmöglichkeiten via Software und App sowie eine Umgebungsgeräuschkontrolle. Dank AI-Technologie und Beamforming-Mikrofonen soll eine hervorragende Sprachqualität im (Home) Office erreicht werden, während für die drahtlose Medienwiedergabe mit aptX Low Latency, aptX und AAC hochwertige Audiocodecs zur Verfügung stehen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Optisch betrachtet ist die Verwandtschaft zu den PXC 550-II von Sennheiser (zum Test) unverkennbar, wobei das ADAPT 660 Headset mit 230 Gramm ein Quäntchen leichter ausfällt. Dabei ist der Sitz weder zu locker noch zu stramm beschaffen, so dass die Hörer unterwegs selbst bei einer Sprinteinlage nicht verrutschen und gleichzeitig problemlos über einen längeren Zeitraum hinweg getragen werden können. Durch die kipp-, schwenk- und einklappbaren Schalen ist sowohl ein platzsparender Transport im mitgelieferten Softcase als auch eine gute Anpassung gewährleistet. Darüber hinaus bietet das geschlossene Over-Ear-System eine merkliche Abschirmung zur Umwelt und strahlt selbst nur geringfügig nach Außen ab. Bauformbedingt muss jedoch eine gewisse Wärmeentwicklung in Kauf genommen werden. Zumal die Kunstlederpolsterung der ovalförmigen Hörerschalen nicht viel Platz zur Verfügung stellt, was bei größeren Ohren zu Problemen führen könnte. Von Vorteil ist hingegen, dass die Ohrpolster als Zubehör erhältlich sind und somit bei Bedarf ein Austausch erfolgen kann.

Akkulaufzeit

Bei der Medienwiedergabe erreicht das Headset im Grundmodus bei gehobenerer Lautstärkeeinstellung eine Hördauer von 27 Stunden, die sich auf 25 Stunden reduziert, wenn die maximale Geräuschunterdrückung genutzt wird. Auf eine Schnellladefunktion und einen USB-C-Anschluss muss bei den ADAPT 660 leider verzichtet werden, da die Stromzufuhr noch über eine Micro-USB-Buchse erfolgt. Ein vollständiger Ladezyklus nimmt dabei drei Stunden und 15 Minuten in Anspruch. Wenn das Headset über das mitgelieferte Micro-USB auf USB-A-Ladekabel an einen Laptop angeschlossen wird, ist jedoch auch während des Ladens eine Nutzung möglich. Zudem kann parallel per Bluetooth ein mobiles Gerät verbunden werden. Als weitere Anschlussoption sind die Hörer darüber hinaus mit einem 2,5-mm-Audioeingang für den analogen Betrieb ausgestattet, wozu sich ein entsprechendes 2,5-mm auf 3,5-mm-Audiokabel im Lieferumfang befindet.

Modellvarianten

ANZEIGE

Alternativ zum ADAPT 660 mit USB-A-Bluetooth-Adapter und Micro-USB auf USB-A-Ladekabel bietet EPOS auch die Headset-Variante ADAPT 661 an, welche mit USB-C-Bluetooth-Adapter und Micro-USB auf USB-C-Ladekabel ausgeliefert wird. Der BTD 800 USB-Dongle unterstützt allerdings nur den etwas betagten Bluetooth-Standard 4.2 und nicht wie das Headset die Version 5.0, was eine Schwachstelle darstellt. Während die Reichweite per Bluetooth-Adapter gerade einmal sechs Meter beträgt und bereits nach vier Metern Aussetzer auftreten können, steigert sich die Stabilität der Funkverbindung im Verbund mit mobilen Geräten deutlich, so dass mühelos mehrere Räume überbrückt werden können. Die Microsoft Teams-Zertifizierung beider Modelle setzt jedoch die Nutzung des USB-Dongles oder -Kabels voraus. Darüber hinaus sind die Headsets noch für gängige Unified Communications-Plattformen (UC) optimiert.

Bedienung der EPOS ADAPT 660

Das Einschalten des ADAPT 660 erfolgt nicht per Taster, sondern über den Schwenkmechanismus der Hörerschalen, wenn diese in Trageposition gebracht werden. Anschließend verbindet sich das Headset am PC oder Mac automatisch mit dem Bluetooth-Adapter. Ein Koppeln von mobilen Geräten gestaltet sich hingegen etwas aufwändiger, da per Schiebetaster zunächst in den Bluetooth-Betrieb geschaltet werden muss, um den Pairing-Modus durch ein Gedrückthalten des Teams-Tasters manuell aktivieren zu können. Allerdings unterstützen die Hörer Multipoint-Verbindungen mit zwei Geräten gleichzeitig. Hierdurch kann parallel eine Verbindung zum Bluetooth-Adapter und dem Smartphone oder Tablet, aber auch zu zwei mobilen Geräten gleichzeitig bestehen.

Sämtliche Bedienelemente des ADAPT 660 befinden sich an der rechten Schalenseite, die eine berührungsempfindliche Oberfläche besitzt. Während ein Antippen die Wiedergabe steuert und zum Annehmen von Telefonaten dient, lässt sich durch zweifaches Tippen die Talk Through-Funktion (de-)aktivieren, welche ein Kommunizieren mit Mitmenschen ermöglicht, ohne das Headset absetzen zu müssen. Ein kurzes Halten beendet hingegen Telefonate oder lehnt diese ab. Darüber hinaus kann der Sprachassistent oder Alexa aufgerufen werden. Auch Wischgesten stehen zur Verfügung, die vertikal eine Lautstärkeregelung ermöglichen. Auf der horizontalen Ebene kann stattdessen eine Titelnavigation erfolgen und die Mikrofontechnik stumm geschaltet werden. Ergänzend lässt sich per Schiebetaster zwischen Grundmodus, maximaler Geräuschunterdrückung und adaptivem Noise Cancelling umschalten. Via Teams-Taster kann zudem Microsoft Teams aufgerufen oder ein Anruf getätigt werden, während die LED des USB-Dongles die Teilnahme an einer Besprechung, Sprachnachrichten oder versäumte Anrufe anzeigt.

Software- und App-Anbindung

Über die EPOS Connect Software (Windows und macOS) sowie die EPOS Connect App (Android und iOS) kann das Headset den persönlichen Anforderungen entsprechend eingerichtet werden. Hierzu zählt ein aktivierbarer Gehörschutz, die Konfiguration von Hinweistönen und multilingualen Sprachmitteilungen, eine regelbare Mithörfunktion (Sidetone) und das (De-)Aktivieren von Multipoint-Verbindungen. Firmware-Aktualisierungen sind ebenfalls durchführbar. Die Geräuschunterdrückung ist allerdings nur auf mobilen Geräten justierbar, indem die Intensität im adaptiven Modus zwischen Null und 100 eingestellt werden kann. Auch das Ein- und Ausschalten der Trageerkennung (Smart Pause) sowie eine Klanganpassung sind der App vorbehalten, wobei auf eine klassische EQ-Sektion, die das Speichern von eigenen Einstellungen ermöglicht, verzichtet wurde. Anstelle dessen stehen mit „Neutral“, „Sprache“, „Club“ und „Film“ vier vorkonfigurierte Modi zur Auswahl, während per „Regisseur“ Parameter wie „Boost“, „Spatial“, „Reverb“ oder „Dynamic Loudness Compensation“ anpassbar sind.

EPOS ADAPT 660 Sprachqualität

Neben vier ANC-Mikrofonen ist das ADAPT 660 Headset dem Hersteller zufolge mit drei Beamforming-Mikrofonen und der EPOS AI-Technologie ausgestattet, um unabhängig von der Umgebung eine hohe Sprachklarheit erreichen zu können. Grundsätzlich bestätigt werden kann, dass die Verständlichkeit hervorragend ist und eine natürlich wirkende Gesprächssituation besteht, da beide Seiten als direkt und nah wahrgenommen werden. Dabei erfolgt die Darstellung auch lautstark, was aber heruntergeregelt werden kann. Windgeräusche beeinträchtigen die Gesprächsqualität zudem kaum, da für das Gegenüber lediglich bei stärkeren Böen ein leichtes Säuseln im Hintergrund zu hören ist. Auch Umgebungsgeräusche werden merklich abgeschwächt, so dass die eigene Stimme vordergründig übertragen wird und verständlich bleibt, auch wenn sich die Qualität verringert.

Geräuschunterdrückung und Talk Through-Modus der EPOS ADAPT 660

Die Talk Through-Funktion des Headsets besitzt ein leichtes Grundrauschen, verstärkt Außengeräusche jedoch sauber, so dass problemlos eine Unterhaltung geführt werden kann. Unpraktisch erscheint allerdings, dass vor allem während der Wiedergabe nicht ersichtlich ist, ob der Modus aktiv ist, da beim Ein- und Ausschalten keine akustische oder optische Rückmeldung erfolgt. Die hybride Geräuschunterdrückung arbeitet hingegen rauscharm und schwächt Umgebungsgeräusche recht breitbandig ab, auch wenn der mittlere Frequenzbereich nicht ganz so wirkungsvoll gefiltert wird. Aufgefallen ist, dass der statische ANC-Modus Stimmen und tieffrequente Störquellen etwas effektiver als das adaptive Noise Cancelling reduziert und oftmals die bessere Wahl darstellt.

Der Sound der EPOS ADAPT 660

Der harmonisch, ausgewogene Grundklang des ADAPT 660 macht das Headset sehr vielseitig einsetzbar. Durch die Unterstützung von hochwertigen Audiocodecs wird die drahtlose Medienwiedergabe zum Hörvergnügen, zumal bei der Verwendung von aptX LL von einer hohen Synchronität zwischen Bild und Ton profitiert werden kann. Charakteristisch ist eine sachliche Abbildung mit reinem Klangbild, die keine Effekthascherei betreibt. Dabei wird auf eine Betonung des Tieftonbereichs verzichtet, der jedoch weit hinabreicht und keineswegs kraftlos, sondern präzise und stramm wirkt. Auch der detailreiche Mittenbereich erscheint weder zaghaft noch aufdringlich, vermittelt aber einen direkten Klangeindruck mit Elan. Stimmen werden zentral, mittig platziert, klingen angenehm natürlich und besitzen eine dezente Grundwärme. Sowohl beim Musikhören und Filmeschauen sowie bei Hörbüchern oder Podcasts besteht darüber hinaus eine exzellente Sprachverständlichkeit. Nicht vorlaut, aber spritzig wirken zudem die oberen Lagen, wobei Sibilanten eher gutmütig wiedergegeben werden. Schwächen sind insgesamt keine auszumachen. Im Gegenteil, dank Konturenschärfe und einer gewissen Raumtiefe wird eine exakte Ortung ermöglicht, wodurch das Headset auch im Gaming-Bereich eine gute Figur abgeben kann.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 1 Monat von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Das EPOS ADAPT 660 zeichnet sich durch einen präzisen, harmonischen Grundklang aus, wodurch das Headset ein wahres Multitalent mit vielseitigen Anschlussmöglichkeiten darstellt. Abgesehen von lauten Umgebungen besteht zudem eine hervorragende Sprachverständlichkeit bei Telefonaten. Im Büroalltag wird allerdings durch den betagten Bluetooth-Standard 4.2 des USB-Dongles Potential eingebüßt, wohingegen das Headset die Version 5.0 unterstützt.

  • ausgewogener, detailreicher Klang
  • kompaktes, faltbares Design
  • Sprachqualität (bis auf laute Umgebungen)
  • Anschlussvielfalt
  • aktivierbarer Gehörschutz
  • Multipoint-Verbindungen unterstützen AAC, aptX und aptX LL
  • wechselbare Ohrpolster
  • Micro-USB-Anschluss
  • USB-Dongle mit Bluetooth 4.2
  • nicht unbedingt für große Ohren zu empfehlen

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)17 – 23.000 Hz
  • Impedanz490 Ohm/passiv 46 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)118 dB
  • Gewicht mit Kabel242 g
  • Gewicht ohne Kabel230 g

Lieferumfang

  • 2,5-mm auf 3,5-mm-Audiokabel
  • Micro-USB auf USB-A-Ladekabel
  • Bluetooth-Adapter
  • Transporttasche

Besonderheiten

  • 3 Produktvarianten erhältlich
  • BT-Codecs: SBC, AAC, aptX, aptX Low Latency
  • BT-Version: 5.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE