Wie das Modell E2000C (zum Test) sind die ebenfalls kabelgebundenen, hochauflösenden E3000C als Bassreflexsystem konzipiert und verfügen über eine 1-Tasten-Remote mit integriertem Mikrofon zur Steuerung von mobilen Geräten. Musikalisch besitzen die E3000C allerdings eine anderweitige Ausrichtung, da diese In-Ears dem japanischen Hersteller Final zufolge auf akustische Musik sowie Jazz und Klassik abgestimmt ist.

Hinsichtlich ihres äußeren Erscheinungsbildes und des Aufbaus besitzen beide In-Ear-Varianten viele Übereinstimmungen. Identisch ist das schlanke, filigrane Design, welches durch die Bassreflexbauweise bedingt über eine offene Gehäuserückseite mit einer gitterartigen Abdeckung verfügt. Unterschiede bestehen jedoch im verwendeten Gehäusematerial. Bei den E3000C ist das Gehäuse aus poliertem Edelstahl gefertigt, wodurch sich die Abdeckung im Gegensatz zum schwarz eloxierten Aluminiumgehäuse der E2000C auch optisch nahtlos integriert. Analog zum E2000C-Modell finden hingegen wieder die bereits bekannten Ohrpassstücke mit integriertem Schwenkmechanismus Verwendung. Diese auf einem gerillten Röhrchen basierende Eigenentwicklung des Herstellers begünstigt einen festen Sitz im Gehörgang und besitzt hohe Isolationseigenschaften. Von Nachteil der Eigenanfertigung ist jedoch die Inkompatibilität zu handelsüblichem Ersatz, wenn die Ohrpassstücke ausgetauscht werden müssen.

Zu empfehlen ist die Nutzung der mitgelieferten Ohrbügel, da diese zwei wesentliche Vorteile mit sich bringen, auch wenn sie qualitativ nicht sehr hochwertig wirken. Einerseits werden bestehende Kabelgeräusche effektiv reduziert und zudem erhöht sich der Tragekomfort des Systems, da der auf dem Gehörgang lastende Druck minimiert wird. Insbesondere bei längeren Hörsessions macht sich die Entlastung deutlich bemerkbar, da die sehr leichten In-Ears durch die Ohrbügel trotz des straffen Sitzes kaum wahrgenommen werden.

Gerätesteuerung

Die 1-Tastenfernbedienung der E3000C unterstützt identisch zu den E2000C die Steuerung der Play/Stop-Funktion sowie das Annehmen und Beenden von Telefonaten per einfachen Knopfdruck. Darüber hinaus kann durch zweifaches Drücken zum nächsten Titel vor und mit Hilfe eines Dreifachklicks zum vorherigen Track zurück navigiert werden. Wer die In-Ears ohne Ohrbügel trägt, sollte das Mikrofon beim Telefonieren insbesondere in lauterer Umgebung näher zum Mund halten, da sich die Remote in diesem Fall auf Höhe des Oberkörpers befindet. Dies ist der vorgesehenen Kabelführung hinter dem Ohr entlang geschuldet, bei der die Remote dementsprechend höher sitzt, so dass bereits eine gute Positionierung gegeben ist. Trotz der vorhandenen Sprachverständlichkeit auf beiden Seiten ist die Darstellung von Dumpfheit geprägt.

Sound

Das Klangbild der In-Ears ist warm, besitzt Fülle und verfügt über einen ausgesprochen voluminösen Bassbereich. Trotz der Präsenz in den tiefen Frequenzen wirkt der Klang jedoch deutlich homogener als bei den E2000C, da die zusätzliche Betonung in den Hochmitten moderater ausfällt. Jedoch besteht auch bei den E3000C ein klarer Abfall in den Höhen, so dass der Klangcharakter insgesamt wiederum dumpf ausfällt. Abgesehen von diesem Manko besitzen die zierlich wirkenden In-Ears eine ansprechende Räumlichkeit, und der Klang wirkt sowohl weich als auch natürlich. Jazz-, Funk- und Soul-Klassiker harmonieren daher gut mit der klanglichen Abstimmung, die beispielsweise Aretha Franklins Stimme in „Respect“ mit einer beeindruckenden Tiefe darzustellen vermag.

Fazit: Final E3000C
von Maike Paeßens

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Die In-Ears E3000C von Final besetzen eine Nische abseits des Mainstreams, indem sie ein auf Portabilität ausgelegtes, filigranes Bassreflexsystem für klassische Soul-, Funk- und Jazz-Musik zur Verfügung stellen. Auch Vinyl-Fans, die angesichts des Preises bereit sind unterwegs auf fehlende Höhenanteile zu verzichten, dürfte der warme, natürliche Klangcharakter mit seiner imposanten, bassbetonten Fülle ansprechen.

  • geringes Gewicht
  • filigranes Design
  • voluminöses Bassreflexsystem
  • Abfall in den Höhen

Hier erhältlich:

  • thomann 59,90 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Impedanz
17 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
111,64 dB
Gewicht mit Kabel
15 g
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • 5 Paar Ohrpassstücke in verschiedenen Größen
  • 1 Paar Ohrbügel
  • Tasche

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: