House of Marley Liberate Air

Nachhaltige True Wireless In-Ears mit Touch-Steuerung

Die kabelbefreiten In-Ears Liberate Air von House of Marley stellen mit ihren Bambusoberflächen nicht nur Eyecatcher dar, sondern bieten angesichts der implementierten Touch-Steuerung für Android- und iOS-Systeme auch technische Finessen. Zumal die gut klingenden Hörer den Bluetooth-Standard 5.0 sowie mit aptX einen hochwertigen Audiocodec unterstützen und über eine Schnellladefunktion verfügen.

Dem Firmenleitsatz entsprechend sind In-Ears und Transport-Case, das als Ladestation dient, aus nachhaltigen Materialien gefertigt, wobei der Mix aus Naturholzfaserverbundstoff, recyceltem REWIND-Gewebe, FSC-zertifiziertem Bambus und wiederverwertbarem Aluminium hochwertig und tadellos verarbeitet wirkt. Gleichzeitig besitzen die Gehäuseoberflächen der Hörer und die Innenfläche des Cases durch das Bambusholz eine ansprechende Haptik. Gemäß IPX4 ist das System zudem vor witterungsbedingter Nässe und Schweiß geschützt, was auch die Reinigung erleichtert. Obwohl die In-Ears etwas hervorstehen, betten sie sich jedoch soweit in das Ohr ein, dass sie bei Bedarf noch unter einer Mütze Platz finden. Dabei ist der Sitz stabil genug, um leichten Erschütterungen Stand zu halten, so dass beispielsweise ein kurzer Zwischenspurt möglich ist.

Während die Hörer bei gehobenerem Pegel eine Laufzeit von guten sechs Stunden erreichen, bietet die Schnellladefunktion nach lediglich zehnminütiger Stromzufuhr die Option einer weiteren Nutzung von vier Stunden, wodurch die Liberate Air auch auf längeren Reisen gut einsetzbar sind. Ein vollständiges Aufladen der In-Ears im Transport-Case benötigt hingen ziemlich exakt 40 Minuten, wobei die vorhandene Akkureserve von 550mAh für fast drei Ladezyklen ausreicht bis das Case per USB-C-Anschluss mit Strom versorgt werden möchte. Nützlich ist hierbei, dass die handliche Ladestation über eine Akkustandsanzeige in Form von vier LEDs verfügt, die unterwegs durch ein Antippen der Gewebeoberfläche Auskunft über die noch vorhandene Kapazität gibt. Darüber hinaus zeigen die LEDs den Fortschritt beim Laden des Cases an, was über das mitgelieferte USB-C- zu USB-A-Ladekabel ein wenig mehr als 90 Minuten in Anspruch nimmt.

Gerätesteuerung

Das Koppeln der Hörer, die im Verbund mit verschiedenen iOS- und Android-Geräten eine stabile Reichweite von sieben bis acht Metern boten, kann direkt mit dem Öffnen des Cases erfolgen, da das System hierdurch eingeschaltet und automatisch in den Pairing-Modus versetzt wird. Bei bestehender Funkverbindung dient ein zweifaches Antippen der Bambusoberfläche des rechten In-Ears zum Steuern der Play-Stop-Funktion sowie zum Annehmen und Beenden von Telefonaten. Linksseitig ist per Doppelklick hingegen der jeweilige Sprachassistent aktivierbar. Darüber hinaus steht durch dreifaches Antippen eine Titelnavigation zur Verfügung, indem über den rechten Hörer vor- und mithilfe der linken Seite zurückgesprungen werden kann. Dabei reagiert die Remote insgesamt sehr präzise und zuverlässig zumal eine versehentliche Fehlsteuerung bei Kontakt quasi ausgeschlossen ist. Allerdings muss die Lautstärkeregelung entweder per Sprachsteuerung oder am Gerät selbst erfolgen.

Positiv aufgefallen ist die ausgesprochen gute Mikrofonqualität, wodurch eine sehr klare Sprachverständlichkeit beim Telefonieren besteht. Auch ein vollwertiger Single-Modus bei der Nutzung eines Hörers wird unterstützt, was sowohl links- als auch rechtsseitig realisierbar ist. Im Mono-Betrieb kann durch doppeltes Antippen die Sprachsteuerung aktiviert werden und auch das Entgegennehmen von Anrufen ist möglich, während durch dreifaches Antippen der nächste Titel aufgerufen wird.

Sound

Die Liberate Air klingen ausgewogen, besitzen ein eher helles, offenes Klangbild und bilden detailfreudig sowie mit klaren Konturen ab. Lediglich der Tiefbassbereich lässt ein wenig Präzision vermissen, wobei das runde Bassfundament satt und energievoll aufspielt, ohne überladen zu sein. Imposant und gefällig werden Vocals mit einer weichen Prägung in Szene gesetzt, die frisch und lebendig erklingen, während sehr klare Höhen ohne abzufallen Präsenz zeigen. Schwächen offenbaren die In-Ears erst mit steigender Lautstärke, da bei hohen Pegeln eine gewisse Härte im hochfrequenten Bereich wahrzunehmen ist und auch eine Neigung zur Überzeichnung von Zischlauten besteht. Ansonsten überzeugt der Klang mit kraftvollen Bässen und starken Mitten, von denen sowohl der Gesang als auch bassaffine Musik mit Tiefgang profitiert. Insgesamt besteht ein präsenter, direkter und dynamischer Klangeindruck, wobei die Bühne nicht zu eng geraten ist und gut strukturiert erscheint.

Maike Paeßens
vor 5 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Wer auf eine Lautstärkeregelung verzichten kann, erhält mit House of Marleys Liberate Air ein handliches, nachhaltiges Gesamtpaket aus vollkommen kabellosen In-Ears und Transport-Case mit stilvollen Bambusoberflächen. Dabei punkten die schnellladefähigen Hörer mit einer präzisen Touch-Steuerung, der guten Mikrofonqualität und dem unterstützten aptX-Codec. Bis auf die eingeschränkte Pegelfestigkeit in den Höhen kann der Klang auch gehobeneren Ansprüchen gerecht werden und besitzt Stärken bei Vocals sowie basslastiger Musik.

  • Nachhaltigkeitsanspruch
  • kompaktes, handliches Format
  • unterstützt aptX
  • präzise Touch-Steuerung
  • Schnellladefunktion
  • gute Mikrofonqualität
  • keine Lautstärkeregelung

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz16 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)@ 1Khz: 103B +/- 3 dB
  • Gewicht ohne KabelIn-Ears je 7g, Case 58 g

Lieferumfang

  • 3 Paar Eartips in zwei Größen (1x S/ 2x M)
  • USB-C zu USB-A-Ladekabel
  • Transport-Case

Besonderheiten

  • BT-Codecs: SBC, aptX
  • BT-Version: 5.0

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei