ANZEIGE

Jabra Evolve2 75

Personalisierbares, kabelloses Headset mit ANC und hohem Tragekomfort

Der dänische Hersteller hat mit dem Jabra Evolve2 75 ein handliches On-Ear-Headset für die hybride Arbeitswelt im Sortiment, das durch vielseitige Anpassungsmöglichkeiten via Software und App sowie eine Umgebungsgeräuschkontrolle kaum Wünsche offen lässt. Während acht Mikrofone mit Beamforming-Technologie eine erstklassige Sprachqualität im (Home) Office bieten sollen, ermöglicht das drahtlose Headset dank MySound-Hörprofil und EQ-Sektion zudem eine individuell angepasste Medienwiedergabe.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das in Schwarz und Beige erhältliche Jabra Evolve2 75 bringt 198 Gramm auf die Waage und passt sich mit seinen schwenk- sowie kippbaren Schalen hervorragend an die Kopfform an. Da ein geringer Anpressdruck besteht und der Sitz eher locker als stramm beschaffen ist, kann das Headset problemlos über einen längeren Zeitraum hinweg getragen werden. Gut umgesetzt wurde darüber hinaus, dass sich an den Ohren selbst bei hochsommerlichen Temperaturen kaum eine Wärmeentwicklung bemerkbar macht. Wobei die Konstruktion für ein On-Ear-System eine recht hohe Abschirmung zur Außenwelt bietet. Lediglich die Materialauswahl hätte angesichts der Preisklasse hochwertiger ausfallen dürfen, da mit Kunstleder und vielen Kunststoffelementen vorliebgenommen werden muss.

Akkulaufzeit

Als Energielieferant des Jabra Evolve2 75 dient ein ausdauernder Lithium-Ionen-Akku, der im Grundmodus beim Musikhören eine Laufzeit von guten 43 Stunden bietet. Mit aktiver Geräuschunterdrückung in der Maximaleinstellung lässt sich hingegen eine Hördauer von 31 Stunden und 30 Minuten erreichen, wobei das Headset über den vorhandenen USB-C-Anschluss nach knapp zweieinhalb Stunden wieder vollständig aufgeladen ist. Wenn es eilt, steht zudem eine Schnellladefunktion zur Verfügung, die dem Hersteller zufolge nach einer fünfzehnminütigen Stromzufuhr Akkukapazität für bis zu sechs Stunden bereitstellt.

Modellvarianten

ANZEIGE

Jabra bieten ihr Headset-Sortiment in unterschiedlichen Konfigurationen an. Beim Evolve2 75 kann eine USB-A-Version mit entsprechendem USB-A-Bluetooth-Adapter und USB-A auf USB-C-Ladekabel oder eine USB-C-Version, der ein USB-C-Bluetooth-Adapter und ein USB-C-Ladekabel beiliegt, erworben werden. Unterschiede bestehen darüber hinaus bei der Zertifizierung, da eine Modell-Variante auf Microsoft Teams Open Office zugeschnitten ist, während sich die UC-Variante für den Einsatz mit Google Meet, Zoom und anderen gängigen Unified Communications-Plattformen empfiehlt. Eine dritte Option stellt ein Bundle aus Headset und Dockingstation dar, wobei die Ladevorrichtung für den Schreibtisch auch separat als Zubehör erhältlich ist.

Bedienung

Am PC oder Mac verbindet sich das Jabra Evolve2 75 automatisch beim Einschalten über den Schieberegler an der linken Schalenseite mit dem Bluetooth-Adapter. Smartphones oder Tablets lassen sich hingegen koppeln, sobald das Headset wiederum mithilfe des Schiebereglers in den Pairing-Modus versetzt wurde, wobei Android-Geräte von Googles Fast Pair Service profitieren können. Darüber hinaus unterstützt das Headset den Bluetooth-Standard 5.2 sowie Multipoint-Verbindungen mit zwei Geräten, wodurch eine parallele Nutzung per Bluetooth-Adapter und beispielsweise Smartphone oder von zwei mobilen Geräten gleichzeitig möglich ist. Dabei erwies sich die Funkverbindung im Verbund mit einem Smartphone oder Tablet als stabil und unanfällig für Störungen, da selbst mehrere Räume ohne Aussetzer überbrückt werden konnten und auf freier Strecke eine Reichweite von bis zu 35 Metern bestand. Per Bluetooth-Adapter konnten Wände hingegen recht schnell zu Aussetzern führen, während ohne Hindernisse eine Entfernung von bis zu 28 Metern möglich war.

Zur Mediensteuerung verfügt das Headset über eine 3-Tasten-Remote an der rechten Seite, wobei der mittlere Taster zum Starten und Stoppen der Wiedergabe dient, während die beiden außen liegenden Taster die Lautstärke regeln. Zudem ist eine Titelnavigation vorgesehen, indem sich durch ein Gedrückthalten des Plustasters vor- und per Minustaster zurückspringen lässt. Auch Umgebungsgeräusche können mithilfe eines separaten Tasters an der linken Schalen direkt über das Jabra Evolve2 75 abgeschwächt oder verstärkt werden, da per Knopfdruck ein Umschalten zwischen ANC-, HearThrough- und Grundmodus erfolgen kann. Darüber hinaus befindet sich am Mikrofonarm, der sich durch ein Hochklappen clever in die rechte Hörerschale integrieren lässt, ein sogenannter Sprachtaster, der Sprachassistenten wie Siri, Google Assistant oder Amazon Alexa aktiviert oder während eines Anrufes das Mikrofon stumm schaltet. Der zentrale Taster auf der rechten Hörerschale dient hingegen zum Annehmen sowie Beenden von Telefonaten und unterstützt bei der MS Teams-Variante weitere Funktionen wie das Teilnehmen an einem aktiven Meeting oder das Anzeigen von Voicemails und verpassten Anrufen.

Software- und App-Anbindung

Über die Jabra Direct Software für Windows- und Mac-Systeme sowie die Jabra Sound+ App (Android und iOS) stehen zahlreiche Telefonie- und Klangeinstellungen zur Verfügung, wodurch das Headset spezifisch eingerichtet werden kann. Angefangen beim Gehörschutz und der Trageerkennung bis hin zum Konfigurieren des Mikrofonarms und der akustischen Feedback-Meldungen in Form von Sprachansagen oder Tönen. Darüber hinaus besteht jeweils Zugriff auf die Sound-Modi mit der Umgebungsgeräuschkontrolle, wobei die App zusätzlich eine fünfstufige Anpassung der Geräuschunterdrückung und -verstärkung an die Umgebung ermöglicht. Ergänzend zur EQ-Sektion bietet die App noch die Option einen Hörtest zu absolvieren, um ein MySound-Hörprofil zu generieren. Zudem lässt sich für den mobilen Einsatz eine Tracking-Funktion aktivieren, um das Headset im Falle eines Verlusts orten zu können. Firmware-Updates sind hingegen sowohl via Software als auch per App durchführbar.

Sprachqualität

Für die mobile Nutzung ist das Jabra Evolve2 75 mit integrierten Mikrofonen ausgestattet, die sich im Alltagsgebrauch anstelle des Mikrofonarms nutzen lassen und bereits für eine gute Sprachverständlichkeit auf beiden Gesprächsseiten sorgen. Ein direkter Vergleich offenbart allerdings einen deutlichen Qualitätsgewinn zugunsten des Headset-Mikrofonarms, der die eigene Stimme sehr sauber und mit einer präzisen Verständlichkeit überträgt. Dies gelingt auch bei einer belebten Hintergrundkulisse, da ein konstanter Lärmpegel wie in einem Großraumbüro durch die geräuschreduzierende Technologie vom Gegenüber quasi nicht wahrgenommen wird. Einen weiteren Vorteil bietet die SideTone-Funktion, welche eine natürliche Gesprächssituation erzeugt, wobei per Software oder App eingestellt werden kann, ob und in welcher Intensität die eigene Stimme mitgehört wird.

ANC- und HearThrough-Modus

Im Umgebungsmodus des Jabra Evolve2 75 muss zwar ein leichtes Grundrauschen in Kauf genommen werden, ansonsten erfolgt jedoch eine ausgesprochen effektive und klare Verstärkung an Außengeräuschen, so dass bei pausierender Wiedergabe bereits in der zweiten Stufe mit Mitmenschen kommuniziert werden kann. In der Maximaleinstellung sind Stimmen und Durchsagen zudem über größere Entfernungen hinweg einwandfrei zu verstehen, zumal im direkten Umfeld auch während der Wiedergabe eine gute Ansprechbarkeit besteht.

Das On-Ear-Headset bietet zwar eine recht hohe passive Abschirmung, kann im ANC-Modus jedoch primär im tieffrequenten Bereich eine wirkungsvolle Abschwächung erzielen. Dagegen erscheint die Filterung von hochfrequenten Störquellen eher marginal. Auch Stimmen wirken lediglich ein wenig in den Hintergrund versetzt und bleiben größtenteils wahrnehmbar, so dass bei der Geräuschunterdrückung noch Verbesserungspotential besteht.

Sound

Kennzeichnend für den Grundklang des Jabra Evolve2 75 ist eine warme, bassbetonte Wiedergabe mit gutmütigem Charakter. Dabei liegt die Kernkompetenz des Headsets in einer gefälligen Reproduktion von Stimmen, die eine Sprachverständlichkeit mit hoher Klarheit bietet, während Sibilanten und Spitzen weich abgerundet werden. Auch energische, schrille Stimmen wirken im positiven Sinne weniger fordernd und anstrengend ohne künstlich zu erscheinen, wodurch das Gehör sowohl beim Telefonieren als auch bei Podcasts oder Filmen weniger schnell ermüdet.

Bei modernen, bassaffinen Musikstilen oder actionreicher Medienkost sorgt zudem eine kraftvolle Basswiedergabe für Hörspaß, die durchaus Fülle besitzt und recht tief hinabreicht, aber nicht zu wuchtig erscheint. Was hingegen vermisst werden kann, sind Akzente in den oberen Lagen, da die Höhendarstellung eher zurückhaltend wirkt. Mit dem EQ lässt sich jedoch eine ausgewogenere Wiedergabe realisieren, indem der obere Frequenzbereich etwas verstärkt und die Tieftonregion bei Bedarf leicht abgesenkt wird, wodurch sich das Klangbild insgesamt weitet. Empfehlenswert ist zudem die Nutzung des MySound-Hörprofils, das Asymmetrien zwischen dem linken und rechten Ohr ausgleicht und einer altersbedingten Abnahme des Hörvermögens entgegenwirken kann. Vor allem in Kombination mit der EQ-Sektion stellt das persönliche Klangprofil einen echten Mehrwert dar, der die Medienwiedergabe aufwertet und das Headset zu einem flexibel einsetzbaren Allrounder macht.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 4 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 4.25
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Dank geräuschreduzierender Algorithmen und Beamforming-Technologie empfiehlt sich das Jabra Evolve2 75 als hochwertiges Headset, das über den integrierbaren Mikrofonarm auch in einer lauteren Umgebung kaum Sprachqualität einbüßt. Pluspunkte sammelt das Wireless-Modell zudem mit weitreichenden Personalisierungsmöglichkeiten, einem individuellen Hörprofil, dem ausdauerstarken Akku und bequemen Sitzeigenschaften. Nicht so recht ins Bild eines Premium-Headsets einfügen mag sich hingegen die Materialauswahl. Ansonsten erscheint das Noise Cancelling im mittleren und oberen Frequenzbereich verbesserungswürdig, was ein wünschenswertes Update darstellt.

  • hoher Tragekomfort
  • Akkulaufzeit
  • Sprachqualität per Mikrofonarm
  • umfangreiche Telefonie- und Klangeinstellungen
  • individuelles MySound-Hörprofil
  • Multipoint-Verbindungen
  • wechselbare Ohrpolster
  • Materialauswahl (Kunststoffelemente, Kunstleder)

Technische Daten

  • BauformOn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Gewicht ohne Kabel198 g
  • Kabellänge120 cm

Lieferumfang

  • USB-Ladekabel
  • Bluetooth-Adapter
  • Transportbeutel
  • Dockingstation (optional)

Besonderheiten

  • in Schwarz und Beige erhältlich
  • BT-Codecs: SBC, AAC
  • BT-Version: 5.2
  • BT-Profile: A2DP v1.3, AVRCP v1.6, HFP v1.8, HSP v1.2, PBAP v1.1, SPP v1.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE