Kygo A9/600

Bluetooth Over-Ear mit jugendlichem, bass-affinen Sound

Der A9/600 ist das Flaggschiff von Kygo und der macht optisch einiges her: Weiches Lederimitat und eine angenehme Polsterung lassen den Kopfhörer angenehm schwer und satt auf dem Kopf sitzen, ohne dass er dabei drückt oder sich unangenehm anfühlt – auch nicht bei längeren Hör-Sessions.

Matte Kunststoffapplikationen an den Hörmuscheln und lackierte Muschelaufhängungen runden das Bild positiv ab. Die Bedienung erfolgt über eine Touch-Fläche an der rechten Ohrmuschel. Über Wischbewegungen springt man durch die Songs oder stellt die Lautstärke ein. Das klappt intuitiv und zuverlässig. Im Lieferumfang befindet sich ein weicher Transportbeutel, ein stoffummanteltes Klinkenkabel, um den Kopfhörer direkt an einen Miniklinkenausgang anzuschließen sowie ein USB-Kabel zum Laden des Hörers. Leider lässt sich mit dem A9 nicht parallel zum Ladevorgang Musik hören, weil dabei permanent digitales Rauschen im rechten Ohrhörer präsent ist – dort befindet sich auch die USB-Buchse zum Aufladen. Bei einer Akkulaufzeit irgendwo zwischen 15 und 23 Stunden ist dieser Umstand zwar etwas unpraktisch aber im Alltag zu verschmerzen.

Klang

Klanglich präsentiert sich das Flaggschiff von Kygo als solider Allrounder. Der Klang ist offen, die Bühne ist angenehm weit. Der Bass ist präzise, druckvoll und nicht überladen, auch wenn man ihm anmerkt, dass ein eher jugendliches, bass-affines Publikum Zielgruppe ist. Die Höhen sind präsent. Der Hörer fühlt sich bei jedem Musikstil gut zu Hause. Basslastige Musik ist sein Dreh- und Angelpunkt wie etwa Kendrick Lamars „Loyalty“, bei dem er eindrucksvoll zeigt, wie gut er sich mit Bassline und Bassdrum schlägt. Aber auch Jazz, Pop oder Rock stehen ihm gut. Die nebeligen Choir-Synthflächen in Prefab Sprouts „When Love Breaks Down“ legen sich seidig über das Stück, während das runde Bassfundament unaufdringlich aber deutlich dem Stück Struktur gibt. In akustischen Stücken zeigt der Hörer das notwendige Quäntchen an Nähe und Detail.

Praxis

Ähnlich wie der A6/500 verfügt auch der große A9/600 über eine App für Android und iOS. Mit der App lassen sich Firmwareupdates auf den Kopfhörer spielen – etwa um Bluetooth-Updates vorzunehmen oder die App-Integration anzupassen.

Zudem bietet die App vier Equalizer-Presets zwischen denen sich stufenlos überblenden lässt sowie einen zuschaltbaren Bass Boost. Die Anpassungen über die mobile App funktionieren auch, wenn der Kopfhörer beispielsweise mit dem Computer verbunden ist. Die Presets des EQ sind nicht wie oft üblich nach Musikrichtungen benannt. Stattdessen sollen Städtenamen (die auch erklärt werden), einem bestimmte Sound-Einstellungen näherbringen. Ibiza steht hier beispielsweise für einen Dance-orientierten Klang, während New York Anpassungen für Black Music bietet. Der EQ packt ordentlich zu und verändert den Sound spürbar. Leider passen die Presets nicht für alle Stücke, die so mitunter teilweise nasal oder dumpf klingen können. Der Bass Boost legt untenrum noch einmal eine gewaltige Schippe drauf. So ist der EQ für manchen Musikgenres mehr Gimmick als brauchbares Hilfsmittel. In der Regel wird man mit den EQs seines Desktop- oder Telefon-Players schneller und passender zum Ergebnis kommen.

Telefonieren ist nicht die Stärke des A9. Auch wenn der Klang im Kopfhörer sehr gut ist, beklagten sich die Angerufenen über digitales Rauschen in der Übertragung.

Nils Neuneier-Quak
vor 11 Monaten von Nils Neuneier-Quak
  • Bewertung: 3.75
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Kaygo A9/600 macht auf dem heimischen Sofa eine gute Figur. Da er sich nicht zusammenlegen lässt und ohne Transport-Case kommt, ist er für die Reise nur bedingt geeignet. Klanglich findet man hier einen mehr als soliden Kompagnon, der sich primär an ein jüngeres Publikum wendet, das einen satten Klang, Durchsetzungsvermögen und Druck sucht.

Messdaten

Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)15 - 22.000 Hz
  • Impedanz32 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)110 dB ±3 dB dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf716,5 g
  • Gewicht mit Kabel328 g
  • Gewicht ohne Kabel315 g
  • Kabellänge120 cm

Lieferumfang

  • Miniklinkenkabel
  • USB-Ladekabel
  • Tragebeutel

Besonderheiten

  • in Schwarz, Grün, Rot und Grau erhältlich
  • BT-Codecs: aptX, AAC
  • NFC
  • kostenlose App für iOS und Android

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei