Die Firma Mackie ist im Audiobereich ein echtes Schwergewicht: vom Mischpult, über Studiomonitore bis hin zur PA hat die amerikanische Firma so ziemlich alles im Programm, was man als Produzent und Musiker so braucht. Sogar In-Ear-Monitore gehören zum Sortiment. Nur das Consumer-Segment wurde bislang vernachlässigt. Das soll sich mit der neuen CR-Buds-Serie ändern.

Mackie bringen nämlich zwei In-Ears auf den Markt, die sich sowohl an Musiker, wie auch „normale“ Hörer richten. Im Angebot sind die preisgünstigen, hier getesteten CR-Buds und die teureren CR-Buds+ (zum Test).

Technisches

Mackie gehen bei den CR-Buds traditionelle Wege und statten diese mit einem dynamischen Single Fullrange Driver aus. Damit erzielen sie einen Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz. Im Ergebnis tritt der Hörer mit einer relativ niedrigen Impedanz von 16 Ohm gegen den Verstärker an, bringt es allerdings auch nur auf eine Eingangsempfindlichkeit von 95 dB pro zugeführtem Milliwatt Strom. An Komfortfunktionen findet sich ein ins Kabel integrierte Freisprechmikrofon, samt Taste zur Rufannahme/Auflegen, die im Mediaplayer-Betrieb auch als Play/Pause agiert.

Äußerlichkeiten

Der kleine schwarze Kopfhörer gibt sich weitgehend unauffällig: Das schwarze Kunststoffgehäuse wirkt sachlich und seriös. Allein das von einem grün schimmernden Ring eingefasste Mackie-Logo sorgt für Markenbewusstsein. Mackie bewerben das 1,2 Meter lange, flache Anschlusskabel als „tangle-free“, also als „verwicklungsfrei“. Praktisch fiel mir im Test kein signifikanter Unterschied zu einem Standardkabel auf. Tatsächlich neigt das Tangle-Free-Kabel sogar noch ein bisschen mehr dazu, eine ihm aufgezwungene Biegung (etwa beim längeren Zusammenknüllen in der Tasche) noch längere Zeit zu halten. Mit in der Verpackung sind drei austauschbare Silikon-Ohrpassstücke in den Größen S, M und L.

Klang

Einem Hörer von einem Markenhersteller, dessen Straßenpreis bei gerade einmal gut zwanzig Euro liegt, tritt man natürlich mit einer gehörigen Portion Neugier, aber auch gesundem Misstrauen entgegen. Die Zweifel verschwinden allerdings schon nach wenigen Minuten, denn die Mackie CR-Buds machen – in Anbetracht des Preises – einen tollen Job. Ihre Grundcharakteristik ist eher neutral – „mittelwegig“ würde ich sagen, wenn es dieses Adjektiv gäbe. Bässen schenken die CR-Buds ausreichend Beachtung, ohne sie allerdings in den Mittelpunkt des Geschehens zu setzen. Mitten und Höhen werden erstaunlich sauber auf der Stereobühne inszeniert. Wobei der ganz hohe Knusperglitzersilberglanzbereich, der unter Tontechnikern auch als „Air Band“ bezeichnet wird, bei höheren Lautstärken ein bisschen von den etwas scharfen Hochmitten überlagert wird. Dennoch ist die Klanginszenierung in Anbetracht des Preises wirklich brauchbar. Einziger Wermutstropfen: Ein wenig mangelt es den CR-Buds an Agilität. Ob das nun an der relativ geringen Eingangsempfindlichkeit liegt oder der Autor hier durch moderne 2-Wege-Treibersysteme verwöhnt ist, möchte ich offen lassen. Fakt ist: Stellenweise wünscht man sich ein Quäntchen mehr Impulskraft und Definition in den Transienten, damit der Klang noch etwas lebendiger und plastischer aus den Treibern schallt. Aber nun gut – irgendwo macht sich der Preis dann auch bemerkbar.

Die Rufannahme und Bedienung des Mediaplayers über die integrierte Funktionstaste funktionierte ohne Probleme und die Sprachverständlichkeit über das Mikrofon war befriedigend.

Fazit: Mackie CR-Buds
von Numinos

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Die Mackie CR-Buds sind für etwas mehr als zwanzig Euro echte „No Brainer“: Wer sich gerade ein Mobiltelefon zugelegt hat und mit den mitgelieferten Ear-Buds unzufrieden ist (was erfahrungsgemäß ziemlich oft der Fall ist), findet hier ein ideales Upgrade zu einem sehr günstigen Preis. Klanglich bekommt man hier zwar keine sensationelle, aber eine ordentliche Qualität auf die Ohren und das Freisprechmikrofon tut, was es soll.

Hier erhältlich:

  • thomann 23 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
16 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
95 dB
Gewicht mit Kabel
20 g
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • 3 Paar Ohrpassstücke (S, M, L)

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: