Miiego Boom

Sportliche Bluetooth Over-Ears mit ordentlich Punch

Speziell für den Sportler konzipiert der dänische Hersteller Miiego sein Kopfhörer und so halte ich etwas verwundert den Miiego Boom in den Händen: Einen Over-Ear-Kopfhörer im sportlichen Alltag, das stelle ich mir schwierig vor, aber Miiego meint: „Das geht!“ Wir haben uns den „2-in-1“-Kopfhörer für „Sport UND Entspannung“ genauer angeschaut!

Optik

Mein erster Eindruck nach dem Auspacken des Miiego Boom: Edel, edel! Mattschwarze Plastikoberfläche, Ohrschalen, die nicht mit einer U-Klammer befestigt sind, sondern eine konstruktive Einheit mit dem Tragebügel bilden. Der Boom sieht sehr elegant aus und hat zurecht im Jahr 2019 den Red Dot-Designpreis verliehen bekommen. Der Tragebügel und die Klappscharniere sind aus Metall gefertigt und dank der leichtgängigen und dennoch definierten Rasterung, lässt sich die Größe gut und wiederholgenau einstellen. Zum Transport lässt sich der Kopfhörer zusammenklappen, die Ohrschalen selbst haben dagegen kaum Bewegungsspielraum.

Technik

Mit technischen Details geizt Miiego etwas, aber ein Blick unter die Haube zeigt einen dynamischen Treiber mit ca. 40 mm Durchmesser. Der Frequenzgang wird mit 20 Hz bis 20.000 Hz angegeben; zur Impedanz findet sich keine Angabe, die dürfte aber Smartphone-freundlich niedrig sein. Mit einem Gewicht von knapp 290 Gramm bewegt sich der Boom im Mittelfeld der kabellosen Bluetooth-Kopfhörer. Man könnte auch sagen: Die Gewichtsklasse des Boom ist das Weltergewicht. Für die drahtlose Übertragung sorgt Bluetooth 5.0 und neben Musikhörern kann man natürlich mit dem Boom telefonieren, Gespräche annehmen und beenden. Miiego spendiert dem Boom einen leistungsstarken Akku, bis zu 35 Stunden gibt der Hersteller als Laufzeit an und der Test bestätigt diesen Top-Wert.

Kopfhörer mit Wechselwäsche

Intensives Training ist mit schwitzen verbunden, und da Miiego sich als Hersteller für Sport-Kopfhörer versteht, ist man sich dieser Problematik bewusst. Die Lösung: Der Boom wird mit zwei Paar Ohrpolstern geliefert. Einmal das Standard-Polster aus Kunstleder und einem zusätzlichen Paar Stoff-Ohrpolster, das waschbar ist. Die Polster lassen sich dank Bajonett-Verschluss sehr einfach wechseln und im Miiego-Shop sind viele weitere Polster in diversen Farben und Designs erhältlich. Ein ebenso praktisches wie hygienisches Feature, wie ich finde! Und weil Schweiß auch eine Form von Flüssigkeit ist, sind die Miiego-Konstrukteure noch einen Schritt weiter gegangen, der Boom ist nämlich regenfest und das sogar IPX5-zertifiziert.

Klang

Wer „Boom“ im Namen trägt, weckt Erwartungen und die erfüllt der Miiego Boom leistungsstark: Der Bass schlägt ein, wie eine rechte Gerade in der zwölften Runde. Aber nicht nur die schiere Wucht macht Freude, fast noch mehr gefällt mir die Präzision, mit welcher der Bass wiedergegeben wird! Kein Dröhnen und kein Matsch in den tiefsten Frequenzen, dafür lassen knackige und saubere Peaks die Bassdrum und Bassline so manchen bekannten Songs im neuen Licht erstrahlen. Der zweite Fokus des Miiego Boom liegt in den Höhen, jenseits von 3 kHz treten elektronische Drumloops und Percussion-Elemente strahlend aus dem Klangbild hervor.

Aber wo Licht ist, finden wir auch Schatten: Zwischen druckvollen Bässen und strahlenden Höhen liegen noch weitere Frequenzen und im Bereich von 800 Hz bis 2 kHz empfinde ich die Abstimmung des Boom nicht mehr so präzise und sauber. Anders ausgedrückt: Der Boom ist kein musikalischer Allrounder, dieser Kopfhörer ist definitiv ein Freund von elektronischer Musik. E-Gitarren gehören nicht zu seinen Lieblingssignalen.

Für die Stereoabbildung gehen dann wieder beide Daumen hoch: Die einzelnen Instrumente und Stimmen werden präzise auf der Stereobühne verteilt und bei räumlichen Aufnahmen kann man förmlich in die Tiefe der Klangbühne hineinhören.

Alltagstest

Der Miiego Boom drückt spürbar auf den Kopf, aber er soll ja auch während intensiven Work-outs keinen Abgang machen. Auf der Laufrunde ist mir der Boom einfach zu groß und zu schwer, er sitzt zwar fest auf dem Kopf, aber so recht gewöhnen kann ich mich bei dieser Disziplin an die Over-Ears nicht. Zumal die Form der Miiego-Ohrpolster und meine Ohrmuscheln nicht so recht zusammenkommen, wenige Millimeter machen hier den Unterschied zwischen „bequem“ und „drückt“. Es ist halt immer so eine Sache mit Over-Ear-Kopfhörern: Ein DIN-Ohr gibt es nicht und somit auch keine immer passenden Ohrschalen. Aber: Ein Kritikpunkt am Miiego Boom ist das nicht, es bringt nur einen wichtigen Punkt aufs Tapet: Kopfhörer kauft man wie Laufschuhe, man geht in den Laden und probiert sie an!

Chris Reiss
vor 5 Monaten von Chris Reiss
  • Bewertung: 4.13
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Vom Miiego Boom lasse ich mir gerne die Motivation fürs Training aufs Ohr hämmern! Dabei beschränkt sich der mögliche Boom-Träger nicht auf den Kreis der Sportler, auch wenn das Zubehör, wie die waschbaren Ohrpolster für diese Zielgruppe ein wirklich praktisches Feature ist. Miiego sieht den Boom als „2-in-1“-Kopfhörer, für „Sport und Entspannung“. Bezüglich der Einsatzzwecke kann man das so sagen, musikalisch ist der Boom aber kein „One-For-All“. Fans von vorwiegend elektronischer Musik dürfte der Miiego Boom aber genau den richtigen Soundtrack fürs Training liefern.

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Gewicht ohne Kabel287 g

Lieferumfang

  • Kunstleder-Ohrpolster
  • Stoff-Ohrpolster, waschbar
  • 1,2 mm Kabel mit Fernbebdienung
  • Micro-USB-Ladekabel
  • Microfasertuch
  • Transport-Case

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.