Bezahlbarer Studiokopfhörer, der in Sachen Sound, Komfort und Verarbeitung solide auftritt. Ein tolles Mix-Tool für Home- und Projektstudios – nicht nur für Gitarrenmusik.

Mit dem K 242 HD bietet der österreichische Hersteller AKG einen halboffenen, ohrumschließenden Studiokopfhörer in der preislichen Mittelklasse. Aufgrund sogenannter „Varimotion“-Membrane soll sein Klangbild »unverfärbt« sein – so das Werbeversprechen – und zudem nicht nur außergewöhnlichen Komfort bieten, sondern sich auch für jeden Einsatz eignen.

Design

Der K 242 HD kommt in einem grauen Farbton daher, den der Hersteller „milk“ nennt. Weder Fingerabdrücke noch leichte Verschmutzungen werden darauf zu sehen sein. Zwei Metallbügel sorgen für Stabilität, ein flexibel gelagertes weiches Kunstleder-Bügelband schmiegt sich dem Kopf an. Ein funktionales Kopfhörerdesign, das den Eindruck professioneller (Sound‑)Arbeit vermittelt.

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist überschaubar und enthält neben dem Kopfhörer lediglich einen hartvergoldeten Schraubadapter von 3,5 mm auf 6,35 mm Klinke. Das fest verbaute Kabel kommt auf stolze 295 cm. Weiteres Zubehör ist nicht enthalten. Die aus weichem Velours gefertigten Ohrpolster sind mühelos austauschbar.

Verarbeitung & Handling

Die Verarbeitung des Studiokopfhörers macht einen guten Eindruck. Beide Hörermuscheln sind durch eine Kardanaufhängung »schwebend« gelagert, um sich optimal dem Ohr anpassen zu können. Das AKG-typische Bügelband sorgt für ein flexibles Anpassen an die Kopfgröße. Die Kabelenden sind mit Knickschutzen versehen. Die entfernt an eine Ledernaht erinnernde Optik des Kunstleder-Bügelbands stört für mich leider den sonst durchaus wertigen Eindruck.

Das Handling ist überzeugend, da die Velourspolster schwitzige Ohren verhindern. Der Anpressdruck zeigt sich schon nach einer halben Stunde als einen Hauch zu kräftig. Doch weiter mit den Pluspunkten: Das einseitig angebrachte Kopfhörerkabel hängt nicht störend in der Körpermitte. Mit 239 g ist der Kopfhörer weder ein Leichtgewicht noch eine echte Last auf dem Kopf.

Sein von 15 Hz bis 25 kHz reichenden Frequenzgang ist größer als das Spektrum, das das menschliche Gehör in der Regel erfassen kann. Mit einer Nennimpedanz von 55 Ohm ist der Kopfhörer ein eher lauter Geselle. Eine deutliche Dämpfung der Außengeräusche findet bei dem halboffenen Kopfhörer erst oberhalb von 3 kHz statt. Deshalb kann der K 242 HD vor allem in gut gedämpften Räumen und stilleren Umgebungen seinen Klang entfalten.

Klangcharakter

Die Stereoabbildung des Kopfhörers ist gut und erzeugt ein durchweg breites Audiobild. Bei aktuellen Pop-Produktionen liefert er klar definierte Bässe. Eine leichte Anhebung des Übergangsbereichs von Bässen zu unteren Mitten verleiht dem Sound »Wärme«. Gesangs-typische Mitten-Frequenzen erscheinen jedoch ein wenig zu viel des Guten. Sie wirken deutlich zu »spitz«. Transienten werden präzise wiedergegeben, so dass Metal-Freaks mit dem K 242 HD ihre wahre Freude am Klick der Double-Bass-Drums haben dürften. In den Höhen wirkt der K 242 HD »luftig«. Das Frequenzbild hat einen leichten Hang zur Betonung der mittleren Frequenzbereiche um 2,5 kHz sowie von 7 bis 10 kHz. Bei Gitarren-betonten oder Spoken Word-Produktionen kann das schnell ermüdend wirken. Aufgrund dieses Frequenzbildes ist der K 242 HD für Freunde klassischer Musik deshalb nur bedingt zu empfehlen.

Einsatzgebiete

Doch aus demselben Grund eignet er sich hervorragend als Mix-Tool im Studio. Leiden die eigenen Abmischungen unter zu großen Anteilen der oberen Mitten, kann der Griff zum K 242 HD zu dezenteren Ergebnissen führen. Außerdem werden Mixes mit diesem Kopfhörer an der Nahtstelle von Bässen und unteren Mitten selten überladen klingen.
Der Einsatzbereich des Kopfhörers liegt vor allem beim Mix im Studio – sowohl in professioneller Umgebung als auch beim Homerecording. Dort vor allem zum Mix für mitten-kritisches Material, wie gitarrenbetonter Musik (Rock, Alternative).

Fazit: AKG K 242 HD
von Carsten Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Für vergleichsweise wenig Geld bietet der K 242 HD keinen herausragenden, aber einen guten Sound. In puncto Verarbeitung und Komfort ersteht der Käufer einen soliden Kopfhörer, der angenehm sitzt und auch über längere Zeitspannen getragen werden kann – sofern das Musikmaterial nicht zu mittenkräftig auftritt.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
halboffen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
15 - 25.000 Hz
Impedanz
57,05 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
91,85 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
436 g
Gewicht mit Kabel
286 g
Gewicht ohne Kabel
239 g
Kabellänge
295 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
  • Adapter

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: