Libratone Track Air+

True-Wireless-Kopfhörer mit Bluetooth 5 und Noise Cancelling

Auch der dänische Hersteller Libratone hat nun mit dem Track Air+ einen True Wireless Kopfhörer im Angebot, der mit adaptivem Noise Cancelling aufwartet.

Die federleichten nach IPX 4 gegen Spritzwasser und Schweiß geschützten Ohrhörer sind in Schwarz und Weiß erhältlich. Sie verfügen über eine kleine stylische silberfarbene Verlängerung in Richtung Ohrläppchen, in der sinnvollerweise die beiden Mikrofone untergebracht sind und die damit eine gute Sprachverständlichkeit bei Telefonaten gewährleisten. Wie üblich finden die Hörer ein Zuhause in einem kleinen Transportcase, das zugleich als Ladeanschluss und -station dient. Dort rasten die Hörer magnetisch in die Passformen ein.

Bluetooth 5 und aptX-Codec haben die Track Air+ an Bord, aptX HD/LL oder LDAC gehören hingegen nicht zum Angebot. Bei den Bedienelementen beschränkt sich Libratone pro Hörer auf eine konfigurierbare Tap-Funktion (doppeltes Antippen der Außenseite). Diese wird über die kostenlose iOS/Android Libratone-App konfiguriert. Darüber hinaus bietet die App eine Batteriestandsanzeige, einen Voicing EQ mit drei Modi sowie den Bereich „Noise Cancelling/Ambient Monitoring“. Es lassen sich aber auch Firmware-Updates auf den Track Air+ aufspielen. Hier hat Libratone bereits die Unterstützung des AAC-Codecs angekündigt, der gegenüber dem bislang eingesetzt SBC-Codec unter iOS die bessere Wahl darstellt.

Praxis

Dank vier mitgelieferter Passstücke, des geringen Gewichts und einer nicht zu weit aus dem Ohr herausragenden Konstruktion ergibt sich für mich ein guter Tragekomfort, der auch bei längeren Hörsitzungen nicht drückt. Gleichzeitig ist der Sitz sicher genug für sportliche Aktivitäten. Je nach Einsatzgebiet lässt sich auch nur mit einem Hörer arbeiten, etwa bei Telefonaten im Auto.

Die Hörer bieten mit sechs Stunden eine praxistaugliche Akku-Laufzeit, zumal im Case nochmals Kapazitäten für bis zu drei volle Ladungen bereitstehen. So kommt man abhängig von der Lautstärke und dem Einsatz der Rauschunterdrückung auf eine Gesamtspielzeit von bis zu 24 Stunden, ehe per mitgeliefertem USB-C-Kabel geladen werden muss. Energie sparen hilft zudem die mögliche automatische Abschaltung (Wear Detect) der Hörer beim Herausnehmen aus den Ohren. Und schließlich wird auch die optional erhältliche induktive Ladestation Coil unterstützt. Aus dem Case heraus erfolgt das Pairing. Der Track Air+ bietet dabei eine stabile und sich schnell aufbauende Verbindung, die sich im mobilen Alltag bestens bewährt. Die Reichweite hingegen ist eher überschaubar und bricht über eine Treppenhausetage ab.

Die App ist übersichtlich gestaltet. Hingegen sind die Tap-Funktionen am Gerät ausbaufähig. Pro Seite stehen folgende Funktionen zur Auswahl: Starten und Pausieren der Wiedergabe, Umschalten des Noise Cancelling Modus, Titelsprung (vorwärts, nicht rückwärts) und ein Aufruf des Sprachassistenten im Smartphone. Anrufe lassen sich grundsätzlich über die Funktion annehmen und beenden. Die Lautstärke lässt sich hingegen nicht steuern. Generell empfand ich das doppelte Klicken auf die Ohrhörer als etwas störend, denn das Geräusch wird auf die Trommelfelle übertragen.

Noise Cancelling

Das integrierte System zur Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen arbeitet schwerpunktmäßig im Bassbereich. Es kann manuell justiert werden, sich aber auch – wenn auch etwas wenig differenziert – automatisch an die Umgebung anpassen. Über die passable passive Dämpfung hinaus, erfährt man durch die aktive Abschottung vor allem in ruhenden Positionen eine Intensivierung des Musikgenusses oder, ohne Musik, eine gewisse Abschottung von störenden insbesondere statischen und tieffrequenten Außengeräuschen. Ein Gefühl einer störenden Isolierung kommt nicht auf, dafür ist der Grad der Abschirmung auch bei maximaler Intensität nicht extrem. Für den Einsatz auf Reisen ist der Track Air+ dennoch eine gute Wahl.

Die Wahrnehmung zur Umgebung lässt sich mit der Funktion „Ambient Monitoring“ steigern. Hier wird beispielsweise per Tap-Funktion der Musikpegel abgesenkt und Außengeräusche über die Mikrofone in den Hörweg zugemischt. So lässt sich besser kommunizieren, ohne die Hörer abzusetzen. Sehr praktisch.

Klang

Der generelle Eindruck der Track Air+ überzeugt. Hier findet man ein unangestrengtes, sattes und druckvolles Klangbild mit genügend Definition und Klarheit, das dazu angenehm ausgewogen und bei Bedarf pegelkräftig ist.

Im Bass tönt es sauber, wuchtig, warm, aber auch leicht überbetont. Dafür liefert die Hörer bis in den Tiefbass eine gute erkennbare Tonalität. In den Mitten arbeiten die dynamischen 5,3-mm-Treiber mit einer ebenfalls warmen Tendenz, die Frauen- und Männerstimmen sowie akustischen Instrumenten schmeichelt, aber auch hinreichend Kontur und Verständlichkeit beifügt. In den oberen Frequenzen gibt sich der Track Air+ detailreich und offen. Es klingt nie bissig, eher eine Spur zu gutmütig. Die Raumabbildung in die Breite ist sicher und detailreich. Raum in Form von Nachhall lässt sich gut ausmachen, echte Tiefenstaffelung hingegen weniger. Schließlich verdient sich das Testgerät durch seine Dynamikabbildung eine gute Note. Selbst leise Klassikpassagen sind gut hörbar. Zusammenfassend liefert der Track Air+ damit eine ansprechende Leistung, die ich zwar nicht audiophil aber durchaus für das mobile Einsatzgebiet und die Preisklasse als erfreulich hoch bezeichnen möchte. Die Abstimmung ist im Bass etwas „vorlaut“ und in den Höhen leicht gezähmt, daher gefällig (bei neutralem Voice EQ). Für den Mobileinsatz erhält man so ein druckvolles und gute Laune schaffendes Hörerlebnis.

Ulf Kaiser
vor 2 Wochen von Ulf Kaiser
  • Bewertung: 4
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Libratone liefert mit dem Track Air+ ein stimmiges und gut ausgestattetes True-Wireless-Produkt ab, das funktional vom Design, aber auch klanglich überzeugt, selbst wenn der Hersteller bei den Tap-Funktionen noch etwas nachbessern sollte. Schon jetzt sollte aber klar sein, dass Klassenprimus Apple hier einen weiteren starken Mitbewerber auf der Liste haben sollte.

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanzk.A. Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)@1mW, 1kHz: 102 dB
  • Gewicht ohne Kabel2x 5,6 g

Lieferumfang

  • Ohrstöpsel in 4 Größen (XS, S, M, L)
  • USB-C-Ladekabel
  • Ladecase

Besonderheiten

  • BT-Version: 5.0
  • BT-Codecs: SBC, AAC, aptX

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei