Roland RH-5

Arbeitstier für Preisbewusste

Der ideale Monitorkopfhörer zum Üben mit dem Instrument nachts um drei an jedem Ort, wo man den teuren Edelkopfhörer lieber im Etui lässt.

Der Roland RH-5 kommt in einer dieser durchsichtigen Plastikverpackungen, die an einen Computerladen der frühen neunziger Jahre erinnern und deren Aufdruck auch gleich verrät, wo’s langgeht: Ein Monitoringkopfhörer für alle elektrisch verstärkten Instrumente seien es E-Drums, Keyboards oder auch die DAW am heimischen Schreibtisch. Wobei das letztgenannte Einsatzgebiet mit Vorsicht zu genießen ist: Der Roland RH-5 soll einfach gut klingen und weniger ein präzises Analyseinstrument sein – was bei einem UVP von 32 Euro auch nicht zu erwarten ist. Aber wer mit seinem Instrument üben möchte, dem können Aspekte wie räumliche Auflösung herzlich egal sein.

Dafür punktet der Roland RH-5 mit einem ordentlichen Impulsverhalten und der eingangs erwähnten Schönfärberei. Auch in Aufnahmesituationen mit mehreren Musikern, etwa bei einem Orchester oder einer Bigband, erfüllt der RH-5 vollauf seinen Zweck, ohne gleich ein kapitales Loch in die Studiokasse zu reissen.

Die Ermüdung der Ohren hält sich in Grenzen, einer stundenlangen nächtlichen Session steht also nichts im Weg.

Durch das relativ geringe Gewicht von 180 Gramm trägt sich der Roland RH-5 sehr angenehm, auch über Stunden hinweg. Zusammenfalten lässt er sich nicht, wirkt aber wertig genug verarbeitet, um im Rucksack auch gegen eine Bierflasche oder eine volle Spraydose nicht den Kürzeren zu ziehen.

Ein fest an der linken Ohrmuschel installiertes Kabel findet man durchaus auch bei wesentlich teureren Modellen, lediglich der nicht verschraubbare 6,3mm-Adapter verrät dem geübten Auge, dass der Straßenpreis beim Design im Auge behalten wurde.

Markus Wilmsmann
vor 4 Jahren von Markus Wilmsmann
  • Bewertung: 4.25
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der RH-5 kommt nach dem Üben mit Gitarre, E-Drum oder Keyboard mit zur Party am Baggersee und teilt sich den Platz im Rucksack mit rauen Gesellen, ohne gleich den Geist aufzugeben. Auch wer als Jogger, Angler oder sonstiger Nichtmusiker nicht gleich einen dreistelligen Betrag loswerden will, ist mit ihm gut beraten. Rolands RH-5 ist kein analytisches Werkzeug, sondern einfach ein gut klingender Kopfhörer.

Messdaten

Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)10 - 22.000 Hz
  • Impedanz30,85 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)93,61 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf340,5 g
  • Gewicht mit Kabel240 g
  • Gewicht ohne Kabel180 g
  • Kabellänge305 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments