Das Nackenbügel-Headset aus dem Hause Sennheiser mutet im ersten Moment ein wenig sonderbar an. Star-Trek-Fans fühlen sich vielleicht ein wenig an den „Visor“ von Geordi La Forge erinnert. In diesem Bügel versteckt sich aber die Technik, weswegen der Momentum auch ohne Kabel funktioniert.

Verpackt ist der Momentum In-Ear Wireless edel und schlicht. Im Lieferumfang enthalten ist ein Case, das für einen In-Ear-Kopfhörer etwas überdimensioniert scheint, allerdings auch dem Nackenbügel eine sichere Behausung bietet. Außerdem dabei sind vier verschieden große Ohr-Adapter und ein USB-Ladekabel. Nach vollständiger Aufladung innerhalb von 1,5 Stunden hält der Akku etwa 10 Stunden durch, bei durchgehendem Betrieb werden diese Werte natürlich nicht ganz erreicht.

Verarbeitung & Funktionen

Der kabellose Momentum ist sehr sauber verarbeitet, das weiche Leder um den Nackenbügel sorgt dafür, dass dieser an keiner Stelle reibt. Die leichte Bauweise lässt schon nach kurzer Zeit vergessen, dass man etwas um den Hals trägt. Lediglich die etwas starren Kabel, die den Halsbügel mit den In-Ear-Aufsätzen verbinden, stehen etwas zu weit ab und stören mich ein wenig.

Das Koppeln des Sennheisers mit den Klangquellen, in meinem Fall sowohl mit einem iPhone 6 als auch einem iPad, funktioniert reibungslos und schnell. Die Bluetooth-Verbindung ist so stabil und stark, so dass ich im Haus umherlaufen kann, ohne dass die Verbindung unterbrochen wird.

Bedienen lässt sich der Kopfhörer intuitiv über die Bedienelemente auf der linken Seite des Bügels. Hier sitzen auch der USB-Anschluss und das Mikrofon. Das Telefonieren klappt wunderbar, allerdings muss der Gesprächspartner mit zischenden Störgeräuschen leben, sobald ich meinen Kopf bewege – was leider recht häufig passiert. Für stundenlange Telefonate mit der besten Freundin würde ich das somit nicht empfehlen. Ebenso wenig für sportliche Einsätze. Erstens, weil das Leder am Nackenbügel nicht schweißresistent ist und zweitens der Kopfhörer so gut abschirmt, dass man von der Umgebung kaum etwas mitbekommt.

Klang

Klanglich ist der Momentum In-Ear Wireless insgesamt sehr zufriedenstellend und kommt fast an den kabelgebundenen Momentum heran. Aber nur fast. Er ist etwas basslastiger, im oberen Mittenbereich gibt es ein Frequenzloch und darüber klingt er etwas spitz, so dass „S“- und „Zisch“-Laute bei entsprechenden Songs ein wenig überbetont sind. Der Song „Cheap Thrills“ von Sia illustriert das ganz gut. Schön ist, dass man sich damit aber nicht begnügen muss, denn Sennheiser selbst schafft hier Abhilfe: Die kostenlose „CapTune“ App für iOS und Android bietet einen fein justierbaren Equalizer. Somit kann man den Sound des Momentum In-Ear Wireless seinen Vorlieben entsprechend anpassen.

Fazit: Sennheiser Momentum In-Ear Wireless Black
von Gesa Lankers

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Optisch mag der Momentum In-Ear Wireless zunächst etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber das weiche Leder des Nackenbügels trägt sich äußerst komfortabel. Die Verarbeitung ist erstklassig, zudem überzeugt die stabile Bluetooth-Verbindung sowie die gute Abschirmung nach innen und außen. Dafür gefällt sein „Out-of-the-Box-Sound“ vielleicht nicht jedem. Dank App lässt sich dieser aber glücklicherweise detailliert anpassen.

Jetzt kaufen!

  • 193,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand thomann
  • 199,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versand teufel

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
15 - 22.000 Hz

Lieferumfang

  • Ohr-Adapter-Set (XS, S, M, L)
  • USB-Ladekabel
  • Transporttasche

Besonderheiten

  • Unterstützte Profile: A2DP, AVRCP, HSP, HFP

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (20)