ANZEIGE

Shure SRH440A

Geschlossener Kopfhörer für Homerecording und Sprachanwendungen

Der Shure SRH440A bringt als Nachfolger des bewährten Kopfhörer-Modells Shure SRH440 (zum Test) selbiges auf ein neues Level, um gute Dienste für Homerecording und Podcasting zu leisten.

ANZEIGE
ANZEIGE

Beim Shure SRH440A finden Homerecording-Fans und Podcaster einen geschlossenen Kopfhörer in bezahlbarer Preisklasse, der sich nah am nächstgrößeren Modell Shure SRH840A (zum Test) orientiert. Aber wie klingt die weiterentwickelte Version des Shure-Klassikers SRH440?

Lieferumfang und Optik

Im Karton des Shure SRH440A befindet sich mit einem Wechselkabel, einem 6,35-mm-Schraubadapter und einem schmalen Benutzerhandbuch bis auf einen Transportbeutel der gleiche Lieferumfang wie beim großen Bruder SRH840A. Im Vergleich zum älteren Modell SRH440 ist das Design der neuen Version deutlich zeitgemäßer. Schlichteres Design, höherwertiger Look und innenliegende Verkabelung lassen den Kopfhörer sehr gefällig und wertig auftreten. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass ihm die metallischen Zierringe und glänzenden Schrauben des teureren SRH840A fehlen. Wie dieser hat auch der SRH440A auf der Oberseite seines Kopfbügels einen Überzug aus Kunstleder, das mit einer Steppnaht versehen ist. Sie trägt zum wertigen Look des Geräts bei.

Technik und Werte des Shure SRH440A

ANZEIGE

Auf dem Papier fehlen dem Shure SRH440A gegenüber dem nächstgrößeren Modell in den Bässen 5 Hz und in den Höhen 3 kHz. Dennoch deckt er mit einem Frequenzumfang von 10 bis 22.000 Hz ein größeres Spektrum ab, als das menschliche Gehör typischerweise wahrnehmen kann. Dank unserer Messwerte lässt sich der Testkandidat sowohl mit dem älteren SRH440 als auch mit dem neuen Geschwister-Kopfhörer SRH840A vergleichen. Dem alten Modell hat er voraus, dass seine Impedanz mit kaum mehr als 34 Ohm ein wenig geringer und sein maximal ausgegebener Schalldruckpegel mit über 103 dB/SPL mehr als 5 dB/SPL höher ist. Entsprechend ist dieser Kopfhörer noch besser für Kopfhörerausgänge von Audio-Interfaces, Laptops und smarten Geräten geeignet. Außerdem ist der SRH440A beinahe 70 Gramm leichter. Gemein hat er mit dem SRH840A die 40-mm-Treiber mit starken Neodym-Magneten.

Material und Handling

Die Hörschalen des Shure SRH440A lassen sich um 90 Grad drehen. Im Rucksack oder einer Tragetasche nimmt er dann weniger Platz in Anspruch. Ein Faltmechanismus wie beim älteren SRH440 ist allerdings nicht mehr vorhanden. Das Kabel des Kopfhörers wird einseitig gesteckt und lässt deshalb viel Bewegungsfreiheit zu. Befestigt wird es in der linken Hörschale per Bajonett-Verschluss. Er sorgt dafür, dass das Kabel jederzeit sicher mit dem SRH440A verbunden ist. Die Kopfbügelverstellung ist wie beim nächsthöheren Modell gelöst. Widerstandsarme Verstellung, leichte Rasterung und ein Polster, das mit atmungsaktivem Stoff überdeckt ist, sorgen für ein angenehmes Aufsetzen und zügiges Einstellen der Kopfbügelgröße. Ebenfalls komfortabel ist, dass die mit Memory-Schaumstoff gefüllten Polster der Hörschalen nicht für schwitzende Ohren sorgen.

Shure SRH440A – Klang

Wer erwartet, dass der Shure SRH440A aufgrund seiner optischen Ähnlichkeit mit dem SRH840A auch von seinem Klangverhalten her an diesen erinnert, sieht sich getäuscht. Denn der Klang des Testkandidaten ist deutlich „dosiger“ und weniger offen. Zwar kommen auch hier Bässe bis in den Tiefbass hinein gut zur Geltung. Die gesamte Klangbühne ist aber in Sachen Stereobreite und Tiefenstaffelung deutlich enger aufgestellt. Auch die Dynamik der Wiedergabe wirkt gegenüber dem größeren Bruder deutlich eingeschränkt und weniger differenziert. Zwar wirken die Mitten von Rock- und Popmusik auch beim SRH440A präsent. Doch fehlt ihnen der Detailreichtum, der sie beim SRH840A ausmacht. Noch dazu sind die Höhen und der Superhochtonbereich hier nochmals zurückhaltender. Entsprechend wirkt das Audiosignal auf mich deutlich weniger fein aufgelöst. Wer ordentlich Lautstärke benötigt wird zwar auch beim SRH440A fündig. Wenngleich dann allerdings, je nach Audiomaterial, die Vordergründigkeit seiner Mittenwiedergabe schnell anstrengend werden kann.

Die passive Geräuschunterdrückung, die durch die geschlossene Bauweise des Kopfhörers entsteht, funktioniert dagegen in beide Richtungen gut. Deshalb eignet er sich mit diesem Feature und seinem speziellen Klangprofil aus meiner Sicht besonders gut für Sprachproduktionen, Streaming sowie Audio- oder Videochats.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 10 Monaten von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 3.75
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Der Shure SRH440A ist ein geschlossener ohrumschließender Kopfhörer, der sich mit seiner passiven Geräuschunterdrückung und seinen präsenten Mitten besonders gut für das Monitoring von Aufnahmen und Übertragungen von Sprache eignet. Dabei kann es sich ebenso um Homerecording-Gesangsaufnahmen wie um Podcasts, Streaming oder Videochats handeln. Der Kopfhörer punktet mit tollem Look, praktischem Handling und hohem Tragekomfort. Für Anwendungen, bei denen ein detailreicher Sound mit breiterem Stereobild und differenzierterer klanglicher Abbildung gewünscht ist, greifen Kopfhörer-Fans besser auf das nächstgrößere Modell Shure SRH840A zurück.

Messdaten

Frequenzgang:

Außendämpfung:
Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)10 - 22.000 Hz
  • Impedanz34,2 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)103,57 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf631,5 g
  • Gewicht mit Kabel322 g
  • Gewicht ohne Kabel268 g
  • Kabellänge290 cm

Lieferumfang

  • Kabel (wechselbar)
  • Adapter auf 6,35 mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE