Bunt, balanciert und breit – Urbanears aus Schweden ist schon lange bekannt für coole Casual- und DJ-Headphones. Mit dem Reimers schicken sie einen klangfitten und funktionalen In-Ear-Workout-Kopfhörer ins Rennen.

In der Fülle an In-Ear-Sportkopfhörern den richtigen Trainings-Partner zu finden, ist gar nicht so einfach. Mal isolieren die Kopfhörer zu intensiv, dass man seine eigenen Geräusche zu stark wahrnimmt. Mal wird die Hörerkonstruktion auf langen Läufen unbequem. Mal raschelt das zu steife Kabel, mal ist die Fernbedienung fummelig, mal löst sich das Silikon nach ein paar Trainings-Tagen schon auf. Gut, dass die farbenfrohen Schweden ihren kleinen In-Ear-Zehnkämpfer auf viele Disziplinen vorbereitet haben.

Warm-up mit In-Ear-Stretching 

Die dynamischen Mini-Treiber sind kompakt in eine Knopf-Konstruktion mit etwa einen Zentimeter Durchmesser eingelassen. Diese besteht an der äußeren Seite aus solidem Kunststoff und auf der zum Ohr zugewandten teilweise aus Metall. Auf eine kleine Lautsprecherröhre steckt man das sogenannte „Ear-Click“-System auf. Silikon-Aufsätze liefert das Urbanears-Team in drei Größen mit. Sie schlüpfen ohne zu drücken in den Gehörgang und besitzen im oberen Bereich zusätzlich einen kleinen Bogen, der sich angenehm in die obere Gehörmuschel einhängt. Der Sitz ist ergonomisch, egal ob man den kleinsten oder doch die sichere Nummer mit der Medium-Größe bevorzugt. Der größte Vorteil ist, dass die Silikon-Plugs nicht komplett abdichten und somit beim Training nicht die eigenen Atemgeräusche überbetonen.

Erstes Anschwitzen im Ohr

Das reflektierende Kabel ist ein stylischer Clou über den sich Nightjogger und Mitternachts-Biker sicherlich freuen. Das schweißresistente Kabel ist robust und überträgt selbst bei heftigen Bewegungen am Kabel keine störenden Geräusche bei Aktivität. Regengüsse dürften es auch überstehen, denn selbst versehentliches Mitwaschen in meiner Waschmaschine konnte dem Reimers nichts anhaben. Mit einer Zugentlastung an den Hörern und einer weiteren am 3,5-mm-L-Klinkenstecker wird Kabelstress gut gepuffert.

Es geht auf die Strecke

Die Playlist ready machen und los gehts. Das Ear-Click-System sitzt kompakt. Ein guter Mittelweg aus Komfort und Sicherheit. Das Kabel kann man noch mit zwei Klammern anheften, doch in der Praxis wird man sie sicherlich bald verlieren. Nach 15 cm Kabelweg hat man die kleine Remote beim Sport sofort in Reichweite. Die Fernbedienung ist rudimentär, aber robust und gut bei Tempolauf oder Laufband zu bedienen.

Drill Instruktor

Der Reimers dreht gut auf: Mit 32 Ohm Impedanz merkt man gleich, der kleine In-Ear hat Reserven, wenn es mal etwas mehr pumpen soll. Selbst an nicht so hochwertigen Audioausgängen entfalten die 13,6-mm-Speaker ein ordentliches Pfund Volumen. Zum Aufwärmen sollen es ein paar relaxte Tracks von Drake sein. Der treibende Bass ist gut abgestimmt und zeigt sich sauber, soulig sowie knackig. Nicht zu protzig mit erdrückendem Beastmode, aber dynamisch. Die Mitten bringen die 808-Snares und Claps fein aufgelöst rüber. Darüber thronen die High-Hats sowie Pianos, die gut im Mix sitzen, ohne zu überbetont zu sein. Überraschend gut ist die Stereoauflösung der kleinen Treiber. Der In-Ear-Kopfhörer kann also nicht nur bei Dance- und Pop-Tracks anschieben, sondern bringt klassische Stücke wie Ramin Djavadis „Westworld“-Soundtrack zum Atmen. String-Arrangements werden mit Raum transportiert, Pianos schweben mit viel Dimension.

Fazit: Urbanears Reimers
von Jan Bruhnke

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Mit dem Reimers schickt Urbanears einen sportlichen Allrounder an den Start, der deutlich mehr ist, als ein farbloser Sparrings-Partner mit 20g Kampfgewicht. Der Sound schiebt an und ist für die Preisklasse richtig hochwertig. Die In-Ear-Kopfhörer überzeugen mit einem sauber dosierten Bass, einem fein ausbalancierten Frequenzgang und guter Stereostaffelung. Durch den Design-Look ist er selbst nach dem Training noch ein Hingucker.

Die sporttauglichen Plugs sitzen perfekt. Und die schweißresistente Konstruktion mit gut eingearbeiteten Zugentlastungen hält sicherlich den nächsten Regenguss und bei Bedarf sogar das nächste „Spartan Race“ durch.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Impedanz
32 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
101 dB
Gewicht mit Kabel
20 g
Kabellänge
115 cm

Lieferumfang

  • Ohraufsätze in 3 verschiedenen Größen (XS/S/M/L) und Tasche
  • 2 Doppelclips zum Fixieren des Kabels

Besonderheiten

  • in vier verschiedenen Designs erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)