Audio-Technicas neuester In-Ear setzt wie seine großen Over-Ear-Brüder ATH-DSR7BT (zum Test) und ATH-DSR9BT (zum Test) auf die hauseigene „Pure Digital“-Technologie, bei der die abschließende Wandlung des digitalen Bluetooth-Audiostreams in elektrische Schwingungen direkt auf der Membran erfolgt.

Mit dem DSR5BT setzen Audio-Technica ihre neue Generation drahtloser Kopfhörer fort, die allesamt nur noch digital (via Bluetooth) ansteuerbar sind und über keinen analogen Eingang mehr verfügen. Zwar unsichtbar aber dennoch ein weiterer Fingerzeig in Richtung Zukunft: Die Unterstützung der High-Resolution-Audio-Codecs von Qualcomm, mit denen auch Datenübertragungsraten für 24 Bit/48 kHz realisierbar sind. Ebenfalls unsichtbar: Der D/A-Wandler ist direkt in die Treiber integriert. Und – natürlich möchte man fast sagen – verfügt dieser Kopfhörer auch über eine integrierte Freisprecheinrichtung, da das Abspielgerät in den meisten Fällen wohl ein Mobiltelefon sein dürfte.

Technisches

Laut technischem Datenblatt erzeugt der DSR5BT Frequenzen im Bereich von 5 Hz bis 45 kHz (!). Die 45 kHz sollen besonders dann zum Tragen kommen, wenn man den Kopfhörer mit High-Res-Audiomaterial befeuert. Dass man mit so hohen Frequenzen eher das Haustier und nicht das eigene Trommelfell erfreut, erwähne ich nur am Rande. Die Impedanz liegt bei 10 Ohm, was einen nicht weiter kümmern muss, da die Verstärkung ja im Kopfhörer und nicht im Abspielgerät erfolgt. Allerdings ergibt sich hier natürlich ein kleiner Vorteil für den Hersteller, denn er kann den Verstärker so natürlich genau auf die verwendeten Treiber abstimmen. Das sind im Fall des DSR5BT direkt zwei an der Zahl, nämlich einer mit 9,8 und einer mit 8,8 Millimetern Durchmesser.

Handling

Wirklich ungewöhnlich ist das Design des Hörers: Mediensteuerung, Bluetooth-Empfänger, Anzeige, Akku und Mikrofon sind in einem schlanken Halsreif untergebracht, an dessen Enden die eigentlichen In-Ear-Hörer dann mit kurzen Kabelsträngen verbunden sind. Am linken Schenkel sitzt die Medien-/Telefonsteuerung (Funktionen: Vor/Zurück/Pause, Lauter/Leiser, Rufannahme), rechts der Power-Schieberegler und eine Batterie-/Ladeanzeige mit drei LED-Segmenten. Der Halsreif hat in etwa die Abmessungen eines sehr schlanken Kopfbügels und ist im Nackenbereich mit einer Gummierung überzogen. Er trägt sich relativ leicht und drückt nicht. Das ist natürlich maßgeblich abhängig von der Halsbreite des Trägers. Aber egal wie stramm oder locker der Reif am Ende auch sitzt, man hat immer das Gefühl, etwas um den Hals zu haben – das mag für manch einen ein klarer Nachteil dieser Bauform sein. Auf der Habenseite steht dann aber wieder, dass alle Bedienelemente aufgrund der großzügigen Abmessungen viel Platz haben und entsprechend relativ groß ausgelegt sind, was die Bedienung sehr angenehm und „treffsicher“ macht.

Klang

Ich mache es kurz: Der DSR5BT klingt großartig. Nicht nur wegen seines von 5 bis 45 kHz (!) reichenden Frequenzgang, denn das ist bekanntermaßen nur eine technische Gegebenheit und der Hörer kann damit trotzdem schlimm klingen. Nein, es ist die wunderbar ausgewogene Balance in der gesamten klanglichen Gewichtung, die das Hören mit diesem In-Ear so befriedigend macht. Er trifft genau die richtige Abstimmung zwischen knusprigen Höhen, schlagkräftigen Mitten und ordentlich schiebenden Bässen. Dabei drängt sich nichts in den Vordergrund und dennoch ist alles „da“ – diese Ausgewogenheit zu erreichen ist die hohe Kunst beim Schallwandler-Design und Audio-Technica haben hier hörbar alles richtig gemacht – Kompliment! Das macht dann auch den durchaus selbstbewussten Preis wieder wett. Dem gegenüber steht leider eine nur befriedigende Übertragungsqualität des integrierten Mikrofons, das bei der Gegenstelle eindeutig höhenärmer ankommt, als das integrierte Mikrofon unseres Testgeräts (Samsung S9).

Fazit: Audio-Technica ATH-DSR5BT
von Numinos

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Audio-Technica DSR5BT klingt wirklich ausgezeichnet, denn er verhält sich stets wunderbar ausgewogen. Die Bedienung der Taster am Hals ist relativ komfortabel, weshalb Menschen, die winzige, in das Kabel integrierte Knöpfe nicht mögen, sondern stattdessen klar und einfach zu bedienende Taster bevorzugen, das Design durchaus als angenehm empfinden dürften.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
5 - 45.000 Hz
Impedanz
10 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
102 dB
Gewicht mit Kabel
63 g

Lieferumfang

  • 4 Paar Ohrpassstücke (XS, S, M, L)
  • USB-Kabel (30 cm)
  • Transporttasche

Besonderheiten

  • BT-Version: 4.2
  • BT-Profile: A2DP, AVRCP, HFP, HSP
  • BT-Codecs: aptX HD, aptX, AAC, SBC
  • Batterie: bis zu 8 Std. Laufzeit (ca. 500 Std. Standby); Ladezeit ca. 3 Std.

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: