Wie der Reflect Mini 2 (zum Test), ist das kabellose In-Ear-Modell Reflect Contour 2 für den Sporteinsatz ausgelegt, liegt hier allerdings in einer Ausführung mit Ohrbügeln vor.

Der leichte Hörer ist in Schwarz und Grün erhältlich und verfügt über ein reflektierendes Verbindungskabel mit integrierter Fernbedienung und Freisprecheinheit. Die Verarbeitung ist tadellos mit gefälligem Design, bei dem die matten schweißresistenten Treibergehäuse aus Aluminium herausstechen.

Neben den elastischen Ohrbügeln wartet der Kopfhörer mit sogenannten „Freebit“-Ohrpassstücken auf, die über die Ohrstöpsel hinaus in der Ohrmuschel platziert werden. Stöpsel und Freebit-Einheiten liegen dabei in je drei Größen bei, wobei die Freebit-Passstücke nicht zwingend notwendig wären. Auch ohne dürfte sich für die meisten Anwender ein guter Sitz erreichen lassen.

Der verbaute Lithium-Ionen-Akku bietet bis zu zehn Stunden Spielzeit und verfügt über eine Schnellladefunktion, die nach 15 Minuten Ladezeit eine Stunde Musikgenuss ermöglicht.

Die Fernbedienung offeriert drei Tasten: Neben dem Ein- und Ausschalten und dem initialen Pairing lassen sich dank Mikrofon Telefonate abwickeln und eine Sprachsteuerung im Smartphone aufrufen. Für die Musikwiedergabe gibt es Start-, Stop- und Sprungbefehle sowie eine Lautstärkesteuerung.

Praxis

Der Hörer sitzt auch auf längere Zeit durchaus bequem. Die dreifache Platzierung am und im Ohr durch Stöpsel, Freebit-Stücke und Bügel sorgen für einen sicheren Sitz, der sich im Sporteinsatz tatsächlich bewährt – auch bei schnellen Bewegungen zeigte sich der Reflect Contour 2 rutschfest. Auch Brillenträger dürften mit den Bügeln keine Probleme haben. Der Pegel der Kopfhörer ist automatisch begrenzt, obgleich die entsprechende iOS-Option deaktiviert war. Die Bluetooth-Verbindung arbeitete im Test zuverlässig und mit schnellem Pairing, verzichtet aber leider auf hochauflösende Codecs. Die Geräuschdämpfung nach außen ist gut, die Abschirmung von Außengeräuschen mittelstark.

Klang

Die dynamischen Treiber mit 5,8-mm-Durchmesser sorgen für ein recht sattes und dennoch stimmiges Klangbild. Wie bereits im Reflect Mini 2 ist der druckvolle Bassbereich leicht überbetont, aber dennoch konturiert und dynamisch. Selbst Tiefbass lässt sich nachvollziehen. Auch das Mittenspektrum bietet eine ansprechende Auflösung, zeichnet sich jedoch nicht unbedingt durch Wärme aus. Stattdessen sind die Hochmitten etwas vordergründig, wodurch Gesang teils etwas dünn und beispielsweise Rockgitarren oder Becken am Schlagzeug etwas zu hart klingen können. Gleichzeitig tönt es im oberen Frequenzsegment glücklicherweise nicht zu harsch. Audiophile Transparenz darf man jedoch nicht erwarten, dafür aber eine der Preisklasse angemessene Detailauflösung und Abbildung des Stereopanoramas.

Fazit: JBL Reflect Contour 2
von Ulf Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der JBL Reflect Contour 2 geht zum gleichen Preis wie das Modell Reflect Mini 2 über den Ladentisch und weist tatsächlich ganz ähnliche Eigenschaften auf. Für den Listenpreis von knapp 100 Euro erhält man einen gut verarbeiteten Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer mit Bügel, der sich praxisgerecht an die sportliche Kundschaft wendet und auch klanglich eine passable jedoch erwartungsgemäß keine audiophile Leistung abliefert.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
10 - 22.000 Hz
Impedanz
14 Ohm
Gewicht mit Kabel
18 g

Lieferumfang

  • 3 Paar Ohrstöpsel in verschiedenen Größen
  • 3 Paar Freebit-Passtücke in verschiedenen Größen
  • USB-Ladekabel
  • Tragetasche

Besonderheiten

  • in Schwarz und Grün erhältlich
  • BT-Version: 4.2
  • BT-Profile: A2DP v1.3, AVRCP v1.5, HFP v1.6
  • BT-Codec: SBC Codec

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: