Kopfhörer mit stabiler Aluminium- und Stahlkonstruktion sowie vernünftigem Klangbild und guter Abschirmung von Außengeräuschen.

Erster Eindruck

M-Audio ist relativ frisch auf dem Kopfhörermarkt, wobei aktuell drei Kopfhörer angeboten werden, wovon der HDH50 das Topmodell darstellt. Der Verpackung liegen neben dem Kopfhörer selbst noch zwei verschieden lange Kabel bei. Das eine Kabel ist etwas kürzer als das andere und hat noch ein Mikrofon eingebaut, was ich sehr praktisch finde. Das andere Kabel ist ca. 2m lang und teilweise geringelt. Das Kabel wird über einen Steck-Dreh-Mechanismus am Kopfhörer arretiert. Auch praktisch ist, dass man das Kabel sowohl an die linke als auch an die rechte Ohrmuschel stecken kann. Ansonsten befinden sich im Karton noch eine Tasche sowie der obligatorische 6,3-mm-Klinkenadapter.

Tragekomfort

Der Kopfhörer selbst ist auch bedingt durch die Aluminium- und Stahlkonstruktion gut verarbeitet und fühlt sich robust an. Nach dem Aufsetzen merkt man sofort die sehr gute Dämpfung von Außengeräuschen. Hier kommen wir aber nun zum Wermutstropfen des HDH50 – dem Anpressdruck. Dieser ist für meinen Geschmack zu hoch ausgefallen. Zugegeben, mein Kopfumfang liegt vielleicht etwas über dem Durchschnitt, aber auch wenn ich das mal gedanklich abziehe, reiht sich der M-Audio diesbezüglich im oberen Bereich aller Kopfhörer, die ich bisher getestet habe, ein. Erschwerend kommt im wahrsten Sinne des Wortes auch noch das Gewicht des Kopfhörers hinzu, welches sich ebenfalls im oberen Feld platziert. Dies ist wohl der Konstruktion geschuldet und so ist für mich der HDH50 nicht ausbalanciert. Die Ohrmuscheln selbst sind hingegen angenehm und mit Leder bezogen.

Der HDH50 klanglich wirklich nicht schlecht

Der Links/rechts-Frequenzgang scheint zwar nicht 100%ig abgestimmt zu sein, aber die Stereobreite ist gut. Räumlichkeitsgefühl kommt hingegen nur mittelmäßig auf. Der Frequenzgang ist ansonsten leicht auf der mulmigen Seite, d.h. im Bereich zwischen 100 – 250 Hz ist das minimal zu stark ausgeprägt, der Präsenzbereich zwischen 2 – 4 kHz ist hingegen zu zurückhaltend, aber trotzdem werden verschiedene Mischungen gut separiert dargestellt. Abgesehen davon schlägt sich der HDH50 aber wirklich gut. Vor allem die Bässe haben mir gut gefallen. Sie sind straff und zeigen ein gutes Dynamikverhalten. Sie sind vielleicht minimal überbetont, aber im DJ-, HipHop- oder EDM-Bereich könnte das bestimmt Anklang finden. Vielleicht auch für einen Schlagzeuger, der sicher gehen will, dass ihm der Kopfhörer beim Live-Gig nicht vom Kopf fällt.

Fazit: M-Audio HDH50
von Jan Ohlhorst

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der HDH50 ist ein robust verarbeiteter Kopfhörer mit guten klanglichen Qualitäten aber mit tendenziell hohem Anpressdruck. Ich sehe ihn vor allem im DJ- und Producer-Bereich.

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
12 - 24.000 kHz
Impedanz
17,75 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
101,79 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
1021 g
Gewicht mit Kabel
430 g
Gewicht ohne Kabel
387 g
Kabellänge
105 cm

Lieferumfang

  • Adapter
  • Tasche
  • Zusätzliches Kabel

Besonderheiten

  • Kabel mit Fernbedienung

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: