Dank der großen Ohrbügel muss man sich um sicheren Sitz der Explore Pro machen. Der Hersteller verspricht sogar, personalisierte Ohrstöpsel kostenfrei zu liefern, wenn der Nutzer ein Foto mit den nicht-passenden Stöpseln einsendet. Toller Kundenservice!

Klanglich schwach

Das größte Manko der Explore Pro muss ich gleich zu Beginn nennen: Sie spielen viel zu leise. Mit keinen der mir zur Verfügung stehenden mobilen Player waren sie gut zu benutzen. Unter diesen Bedingungen boten sie wenig Bässe und Höhen. Dass mich dieser etwas leblose Mittenbrei in geringer Lautstärke enttäuscht hat, bedarf wohl keiner weiteren Begründung. Ob es überhaupt einen mobilen Abspieler gibt, der genügend Leistung liefert, wage ich zu bezweifeln. Ich kann mir nicht erklären, wie man einen Kopfhörer für mobile Abspieler konzipieren kann, der so leise spielt. Das ist für mich ein echtes Ausschlusskriterium.

Sehr groß

Schon beim Auspacken fiel mir auf, dass die Explore Pro sehr groß sind. Größere In-Ear-Kopfhörer sind mir bisher nicht untergekommen. Das liegt vor allen Dingen an dem sehr breit geratenen Bügel, der für besonders sicheren Halt am Kopf sorgt. Die Ohrstöpsel mit den in den Gehörgang reichenden Tuben gibt es in zwei verschiedenen Größen, einen klanglichen Unterschied hat der Wechsel bei mir aber nicht bewirkt. Am Kabel befindet sich eine Drei-Tasten-Fernbedienung inklusive Mikrofon, die den Kopfhörer auch als Freisprecheinheit für ein Smartphone qualifizieren. Das Kabel ist doppelt ummantelt und macht einen robusten Eindruck.

Rundum sporttauglich

Die Explore Pro werden vom Hersteller zwar nicht als Sportkopfhörer beworben, erfüllen aber viele Kriterien, die beim Sporteinsatz wichtig sind. Das Gummi der Ohrstöpsel ist Schweiß-resistent und abwaschbar und die Bügel sorgen für sehr sicheren Sitz. Ein kleines Manko gegenüber vergleichbaren Konkurrenten ist das etwas höhere Gewicht, das den dicken Ohrbügeln geschuldet ist.

Fazit: Yurbuds Explore Pro
von Mark Ziebarth

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Bei mir scheitern die Yurbuds Explore Pro am Klang. Sie spielen sehr leise und sind daher für die meisten mobilen Abspieler nicht geeignet. Möglicherweise sind sie für Sportler attraktiv, die einen Abspieler mit ausreichender Leistung haben. Diesen Konstruktionsmangel kann ich mir leider nicht erklären.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Impedanz
37,65 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
84,41 dB
Kabellänge
125 cm

Lieferumfang

  • zwei Paar Ohrstöpsel
  • Tasche
  • Kabel-Clip

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: