Boses SoundSport in der kabelgebundenen Version fand – neben dem Markenaspekt – aufgrund des bombigen Sitzes und einem ansprechenden Sound viele Freunde. Als Wireless-Version will Bose natürlich auch glänzen, und so kommt der Soundsport Wireless zunächst einmal in einer schön gestalteten Verpackung daher. Auch die StayHear+ benannten Sport-Ohreinsätze in drei Größen sitzen perfekt. Das Koppeln mit dem Musikabspielgerät (iOS) gelingt beim Testobjekt auf Anhieb. Dazu gibt es eine Transporttasche und eine App, zudem überzeugt der Klang schon mit den ersten Takten Musik. 

Was will man mehr?

Ein Blick in den Spiegel zeigt das Problem der Bose Soundsport. Es ragen links und rechts zwei recht groß anmutende, je nach Farbwahl farbig schwarze oder einfach schwarze Klötze aus den Ohren hervor, bei deren Betrachtung man schon ins Grübeln kommt, ob die Miniaturisierung von Unterhaltungselektronik weit genug fortgeschritten ist oder noch Luft nach oben ist.

Untergebracht in diesen Quadern sind Akkus für ca. sechs Stunden Betrieb, Ladeanschluss, Hauptschalter, zwei Funktionsleuchten, Technik für Bluetooth und NFC.

Ein weiterer unangenehmer Nebeneffekt: Die „herausragende“ Konstruktion der Ohrhörer erzeugt bei Sportaktivtäten im Gegenwind unangenehme Dröhngeräusche, die alles andere überdecken.

Der Ingenieur gewinnt

Zusammengefasst lässt sich behaupten: es siegten die Ingenieure und die Designer hatten das Nachsehen. Die durften dafür aber die Steuerung schönmachen. Sie ist bananenförmig und passt sich dadurch der Gesichtskontur tatsächlich an. Zurück, Vor, Pause, Play, Rufannahme – alles funktioniert problemlos.

Toll sind die Ohreinsätze, die den Gehörgang nicht komplett abdichten, sondern schön luftig anliegen, dabei diese durch die Silikonflügel absolut festsitzen und den Klang auch bei größter sportlicher Mühsal akkurat übertragen, ohne zu verrutschen, was aber in lauter Umgebung dazu führt, dass man die laute Umgebung hört.

In der geeigneten Umgebung – nicht an einer stark befahrenen Hauptstraße, neben einem Presslufthammer oder beim Fallschirmspringen – ist das Klangbild angenehm, nicht zu bassig, nicht zu dünn, schön ausgewogen und füllend, klar und satt. Exzellent.

In der App, die für IOS und Android angeboten wird, kann man zwei Hörer für eine Quelle koppeln, was wohl eine modernere Form des Pärchen-Hörens ermöglicht. Dort kann man – sollte man – auch die recht scheppernde Funktionsrückmeldungsstimme abschalten. Ansonsten bekommt man noch ein paar FAQs aufgelistet und hübsche Hintergrundbilder für die ausgewählten Musikstücke. Fazit für die App: so Mitte! Das Meiste lässt sich (zumindest unter iOS) mit Bordmitteln lösen, zumal die App zäh startet.

Die Verarbeitung der Bose Soundsport Wireless ist wertig, alles ist schweiß- und regengeschützt, das Kabel hinterlässt einen soliden Eindruck, was natürlich nach einem Jahr Benutzung nochmal bewertet werden müsste.

Fazit: Bose SoundSport Wireless
von Sven Opitz

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Insgesamt hinterlassen die Bose Soundsport Wireless Headphones einen guten Eindruck, bis auf das Geräuschproblem im Wind und das Ästhetische an den Ohren. Die StayHere+ Ohreinsätze sitzen bombenfest, der Klang ist für meinen Geschmack einer der besten, die Bedienung gefällig, die Laufzeit mit erfahrenen fünf Stunden ausreichend und dank Bluetooth und NFC ist das lästige Kabelentwirren ein Problem der Vergangenheit. Wem die Ohrklötze kein Dorn im Auge sind: Vom Klang her sind die Bose Soundsport Wireless ein Gewinn.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Gewicht mit Kabel
23 g

Lieferumfang

  • StayHear+ Sport-Ohreinsätze in 3 Größen
  • USB-Ladekabel
  • Transportetui

Besonderheiten

  • in den Farben Schwarz, Blau und Gelb erhältlich
  • NFC
  • Bose Connect App für iOS und Android

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)