Was Musiker und Toningenieure hören wollen, damit hat Mackie einige Erfahrung: Die Monitor-Lautsprecher des amerikanischen Herstellers sorgen in vielen Tonstudios rund um den Globus für gute Musik. Mit den drei In-Ear-Hörern der Mackie MP-Reihe kann man sich jetzt den Mackie-Sound auch auf die Bühne holen. Der MP-240 ist dabei das Top-Modell der MP-Reihe, ein Zwei-Wege-System in Hybrid-Technologie, bestehend aus einem dynamischen Bass-Treiber und einem Balanced Armature-Treiber für Mitten und Höhen. Eine Mackie-Abhöre im Kleinstformat – wenn das nicht spannend klingt!

Erstmal auspacken

Vor dem Hören steht das Auspacken und das macht beim MP-240 richtig Spaß! Das mitgelieferte Zubehör ist durchweg hochwertig und zeugt von einer gewissen Kenntnis, was Musiker benötigen. Da wäre zum Beispiel das stabile Case zu nennen, indem sich der In-Ear-Hörer sicher verstauen und transportieren lässt. Oder die Tatsache, dass ein Klinkenadapter beigelegt wird, den brauchen Musiker und Toningenieur in Verbindung mit Musik-Equipment auch heute noch häufig. Der Lieferumfang der verschiedenen Mackie-Hörer ist übrigens identisch, egal ob man den günstigsten MP-120 (zum Test), den mittleren MP-220 (zum Test) oder das hier getestete Top-Modell erwirbt.

Jede Menge Ohrpolster

Ein In-Ear-Kopfhörer muss dicht und fest im Gehörgang sitzen, sonst klingt er nicht. Fehlende Bässe im Sound sind zum Beispiel oft auf schlechten Sitz zurückzuführen. Während bei einem angepassten In-Ear-Hörer ein Ohrabdruck die perfekte Passform sicherstellt, brauchen wir bei unangepassten In-Ears das richtige Paar Ohrpolster, damit wir in den vollen Hörgenuss kommen. Mackie legt dem MP-240 ganze neun Paar verschiedene Ohrpolster bei, mit denen man experimentieren kann und sollte. Zudem gibt es eine extra Anleitung, wie man den richtigen Ohrstöpsel findet und was die Auswirkungen eines „falschen“ sind – sehr lobenswert!

Handling

Das Wechseln der Ohrpolster ist eine etwas fummelige Angelegenheit, das ist aber meine einzige Kritik bezüglich des Handlings der Hörer. Der MP-240 sitzt bequem und sicher im Gehörgang, auch bei Bewegungen macht sich kein Rutschen bemerkbar. Das dicke, stabile Kabel ist für einen In-Ear-Hörer recht lang, ließe sich aber bei Bedarf austauschen, denn das Kabel ist abnehmbar und für die verbauten MMCX-Stecker gibt es entsprechende Ersatzkabel.

In den Ohren

Der MP-240 hat sehr ausgeprägte obere Mitten und untere Höhen. Die bei In-Ear-Hörern oft anzutreffende Überhöhung in den mittleren Höhen (bei etwa 6 – 7 kHz) hat Mackie nach unten geschoben, beim MP-240 liegt diese Frequenznase bei etwa 2 bis 3 kHz. Zur Erinnerung: Der MP-240 ist ein Monitor-Kopfhörer! Und durch diese eher defensive Abstimmung in den Höhen kann man den Lautstärkeregler auch mal aufdrehen, ohne dass dann zu scharfe Höhen unangenehm in die Gehörgänge schneiden. Aber auch im Subbass gibt sich der MP-240 zurückhaltend, Frequenzen unter 100 Hz werden nicht in HiFi-Manier angehoben, entsprechend aufgeräumt und transparent ist der Tieftonbereich dann auch. Hier ist also noch Luft für Anhebungen und Absenkungen mit einem Equalizer, falls die akustische Bühnensituation dies erfordert. Das Stereobild ist ebenfalls auf der großen Seite, die Signale lassen sich punktgenau im Stereobild lokalisieren.

Fazit: Mackie MP-240
von Chris Reiss

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Mackie MP-240 hat sich als echter Monitor-Kopfhörer der klanglichen Neutralität verschrieben. Wer einen Sound sucht der beeindruckt, ist bei den Bass-stärkeren (und günstigeren) Mackie-Brüdern MP-120 und MP-220 besser aufgehoben. Auf der Bühne hat der MP-240 aber zwei Vorteile: Er klingt bei hohen Lautstärken immer noch angenehm und die einzelnen Frequenzbereiche lassen sich im Bedarfsfall mit dem EQ des Monitor-Mixers noch ordentlich verbiegen. Ob die schwarze Klavierlackoptik zum Bühnenoutfit passt, muss dann jeder selbst entscheiden.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
Dual-Hybrid-Treiber
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
36,45 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
115,39 dB
Kabellänge
140 cm

Lieferumfang

  • abnehmbares Kabel
  • Transport-Case
  • 9 Paar Ohrpassstücke
  • Klinkenadapter

Besonderheiten

  • abnehmbarer MMCX-Stecker

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (22)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: