Razer Hammerhead True Wireless Pro

Leichte True Wireless In-Ears mit Hybrid ANC, Umgebungs- und Gaming-Modus

Mit den Hammerhead True Wireless Pro hat Razer die hauseigene Kopfhörersparte um kabelbefreite In-Ears erweitert, die Außengeräusche aktiv unterdrücken sowie verstärken können und eine latenzreduzierte Funkverbindung für mobile Spiele oder Filme bieten. Über die App-Anbindung ist zudem die Touch-Steuerung als auch der bassstarke Grundklang der Hörer per 10-Band-EQ anpassbar. Alternativ steht mit dem THX-Modus eine deutlich ausgewogenere Abstimmung zur Verfügung.

Ausgeliefert werden die In-Ears mit sieben Paar EarTips, so dass der Sitz individuell angepasst werden kann. Hierbei stehen drei weiche SmoothComfort- und drei griffigere SecureSeal-Ohrpassstücke, jeweils in den Größen S, M und L, sowie eine Variante an Comply-Schaumstoffeinsätzen in der Größe M zur Auswahl. Begünstigt durch das geringe Gewicht von fünf Gramm pro Seite, ist der Sitz ausgesprochen bequem und langzeittauglich, da die Hörer beim Tragen kaum wahrgenommen werden. Zudem ist selbst für eine kurze Sprinteinlage ausreichend Stabilität gegeben. Lediglich die Kombinierbarkeit mit Mützen ist eingeschränkt, da sich die Gehäuse nicht vollständig in die Ohrmuscheln einbetten und etwas hervorstehen. Allerdings sind die In-Ears im Freien vor witterungsbedingter Nässe geschützt, da sie gemäß IPX4 wasserbeständig verarbeitet wurden.

Bei gehobenerer Lautstärke bieten die Wireless-Hörer eine Laufzeit von ungefähr fünfeinhalb Stunden, die sich im ANC-Modus auf gute vier Stunden verkürzt. Sind die Akkus leer, können die In-Ears im Transport-Case, das als Ladestation dient, vier Mal vollständig aufgeladen werden, so dass die Gesamtlaufzeit im Grundmodus über 27 Stunden beträgt, während bei aktivierter Geräuschunterdrückung etwas mehr als 20 Stunden erreicht werden können. Hilfreich könnte dabei der Hinweis sein, dass die Hörer nach jeweils 60 Minuten wieder komplett geladen sind. Die LED vom Lade-Case gibt nämlich leider keine Auskunft, wann der Ladezyklus der In-Ears abgeschlossen ist. Die nützliche Anzeige quittiert nur beim Case selbst, dass die Akkureserve nach einer Stunde und 45 Minuten über den USB-C-Anschluss wieder hergestellt ist.

Gerätesteuerung

Das Koppeln der Hörer, die den Bluetooth-Standard 5.1 und eine Nutzung im Single-Modus unterstützen, kann direkt mit dem Öffnen des Cases erfolgen, wodurch das System eingeschaltet und in den Pairing-Modus versetzt wird. Ein Ausschalten erfolgt hingegen mit dem Zurücklegen in die Ladevorrichtung, wobei die Hammerhead True Wireless Pro beim Ablegen nach fünf Minuten automatisch abschalten und anschließend durch ein kurzes Halten der Touch-Oberflächen wieder eingeschaltet werden können. Ist eine Funkverbindung hergestellt, steuert ein Antippen des rechten Hörers die Wiedergabe, was linksseitig Sprachassistenten aktiviert, während Anrufe beidseitig per Tippen angenommen und beendet oder durch ein kurzes Halten abgelehnt werden können. Eine Titelauswahl erfolgt hingegen durch zweifaches Antippen, indem rechts vor- und links zurückgesprungen wird. Durch dreifaches Antippen der rechten Seite kann darüber hinaus der Gaming-Modus (de-)aktiviert werden, was links zwischen ANC-, Umgebungs- und Grundmodus umschaltet. Gut umgesetzt ist hierbei, dass die Remote in der App recht frei konfiguriert werden kann, zumal die Touch-Oberflächen zuverlässig reagieren. Ein Manko besteht jedoch trotzdem, da keine Option zur Lautstärkeregelung bedacht wurde. Ergänzend zur Remote sind die In-Ears mit einer sensorbasierten Start/Stopp-Automatik ausgestattet, so dass die Wiedergabe beim Herausnehmen pausiert, was über die App auf Wunsch deaktiviert werden kann. Negativ aufgefallen ist, dass die Bluetooth-Reichweite im Verbund mit verschiedenen Android- und iOS-Geräten mit fünf Metern im Gaming-Modus und acht Metern per Standardverbindung recht niedrig ausfiel, zumal selbst bei geringer Entfernung vereinzelte Aussetzer auftraten. Als Pluspunkt können die Hörer jedoch eine ausgesprochen gute Sprachverständlichkeit beim Telefonieren verbuchen, da beide Seiten präsent und klar dargestellt werden.

Sound

In der Grundabstimmung klingen die Hammerhead True Wireless Pro ziemlich basslastig, düster und dumpf. Die voluminöse Basswiedergabe erscheint zwar gefasst und auch der füllige Tiefbass besitzt eine gewisse Kompaktheit, trotzdem wirkt das Bassfundament insgesamt zu wuchtig und überladen, was ein Dröhnen und Wummern zur Folge haben kann. Zumal sich Vocals und Lead-Instrumente bei bassaffinen Produktionen schwer durchsetzen können und dementsprechend zurückhaltend wahrgenommen werden. Auch die Höhen können, obwohl sie nicht merklich abfallen, wenig entgegensetzen und wirken unterrepräsentiert. Wer sich nicht zu den extrem hartgesottenen Bassjunkies zählt, kann den Klang jedoch mithilfe des Equalizers recht flexibel an die eigenen Hörgewohnheiten anpassen. Störend ist nur, dass die eigenen Einstellungen nicht als Preset speicherbar sind. Die vorgenommene Klanganpassung bleibt zwar unabhängig von der App aktiv, mehrere benutzerdefinierte EQ-Settings sind aber nicht realisierbar.

Eine Klanganpassung muss jedoch nicht per EQ erfolgen, da Razer auch vorkonfigurierte Einstellungen anbietet. Zu diesen zählt ein Modus mit sogenannter THX-Zertifizierung, der auf eine möglichst realistische Darstellung bedacht und wesentlich neutraler ausgerichtet ist. Auf Hörspaß muss dabei nicht verzichtet werden, da die tief hinabreichende Basswiedergabe keineswegs schlank gehalten wurde, eine wohlproportionierte Fülle besitzt und gut definiert klingt. Gleichzeitig wirkt der Klang homogen, sehr klar und aufgeräumt, bietet detailreiche Mitten und spritzige Höhen. Insgesamt eine recht sachliche Wiedergabe, die ein ermüdungsarmes Hören über längere Zeiträume hinweg fördert und sehr gute Allrounder-Qualitäten besitzt. Unspektakulär ist die Abbildung dabei nicht, da die Hörer eine ungewöhnlich offene, räumliche Darstellung für ein In-Ear-System bieten, die im THX-Modus besonders zur Geltung kommt. An Audiocodes unterstützen die Hammerhead True Wireless Pro neben dem Bluetooth-Standard SBC auch das hochwertigere AAC-Format, während auf aptX verzichtet wurde.

Geräuschunterdrückung und Außenverstärkung

Im ANC-Modus fällt auf, dass hochfrequente Anteile kaum gefiltert werden, während im mittleren und tiefen Frequenzbereich eine recht deutliche Absenkung erfolgt, was sich bei Straßenlärm oder Hintergrundgesprächen im ÖPNV positiv bemerkbar macht. Schrille Klingeltöne dringen hingegen größtenteils durch und auch der hohe Geräuschanteil eines Wasserkochers bleibt beispielsweise zu hören. Dabei nimmt die wahrgenommene Wiedergabelautstärke sowohl im ANC- als auch im Umgebungsmodus leicht ab. Auch ein Grundrauschen ist in beiden Modi zu vernehmen, was die Wiedergabe bei der Geräuschunterdrückung nicht beeinträchtigt, im Umgebungsmodus jedoch stärker ausgeprägt ist. Trotzdem sind Stimmen bei pausierender Wiedergabe durch die Verstärkung der Außenwelt über die integrierten Mikrofone verständlich, während bis zu einem mittleren Lautstärkepegel eine Orientierung im näheren Umfeld möglich bleibt.

Maike Paeßens
vor 4 Monaten von Maike Paeßens
  • Bewertung: 3.88
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Razers Hammerhead True Wireless Pro stellen bequem sitzende, kabelbefreite In-Ears für den Alltagsgebrauch dar, die wetterfest verarbeitet sind und eine gute Sprachverständlichkeit beim Telefonieren bieten. Dank der flexiblen Klanganpassung per App kann der dumpfe, basslastige Grundklang erheblich aufgewertet werden, zumal mit dem THX-Modus eine hochwertige Alternative zur Auswahl steht, die das räumliche Darstellungsvermögen der Hörer anschaulich aufzeigt. Bis auf Schwächen im hochfrequenten Bereich überzeugt die Geräuschunterdrückung mit einer respektablen Reduzierung von Lärmquellen, wobei vor allem im Umgebungsmodus ein wahrnehmbares Grundrauschen in Kauf genommen werden muss. Aufgrund vereinzelter Bluetooth-Aussetzer kann auch im Gaming-Modus der latenzreduzierte Spielspaß getrübt werden.

  • bequemer, stabiler Sitz
  • leichtes, kompaktes Format
  • USB-C-Anschluss
  • latenzreduzierter Gaming-Modus
  • Sprachverständlichkeit beim Telefonieren
  • räumliches Darstellungsvermögen kostenlose App-Anbindung mit flexiblen (Klang-)Anpassungsmöglichkeiten
  • dumpfer, basslastiger Grundklang
  • keine Unterstützung des aptX-Codecs
  • Touch-Steuerung ohne Lautstärkeregelung
  • vereinzelte Bluetooth-Aussetzer
  • Hörer ohne Ladestandsanzeige
  • ANC- und Umgebungsmodus mit wahrnehmbarem Grundrauschen

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 20.000 Hz
  • Impedanz16 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)118 dB
  • Gewicht ohne Kabelje 5 g, Case: 44 g

Lieferumfang

  • SmoothComfort EarTips in drei Größen (S/ M/ L)
  • SecureSeal EarTips in drei Größen (S/ M/ L)
  • Comply Schaumstoffeinsätze in der Größe M
  • USB-C auf USB-A-Ladekabel
  • Lade-Case

Besonderheiten

  • BT-Codecs: AAC, SBC
  • BT-Version: 5.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.