Weit mehr als einen konventionellen In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling bietet Sennheiser mit dem Ambeo Smart Headset, das in Zusammenarbeit mit dem Premium-Wandlerhersteller Apogee entwickelt wurde. Denn der eigentliche Clou sind die an den Außenseiten der Ohrhörer integrierten Elektret-Kleinmikrofone mit Kugelcharakteristik, die binaurale Tonaufnahmen gestatten und damit einen dreidimensionalen Raumeindruck vermitteln sollen.

Die In-Ears können nur exklusiv an Lightning-kompatiblen iOS-Geräten (ab iOS 10.3.3) angeschlossen werden, aber laut Hersteller ist eine Android-Version in Planung. Eine etwas klobige Fernbedienung, die die nötige Elektronik und Wandlertechnik von Apogee (PureDIGITAL) enthält, ist fest in das Kabel integriert, dazu gibt es eine kostenlose App, mit der sich Updates einspielen lassen, die Fernbedienung und weitere Funktionen konfigurieren lassen sowie ein grafischer Equalizer justiert werden kann.

Praxis

Die Bügelführung über das Ohr ist zunächst etwas ungewohnt, aber durchaus von Vorteil: Der Sitz der Ohrstöpsel wird stabilisiert und dazu von Trittschall entkoppelt. Drei Passstücke für die Ohrstecker legt der Hersteller bei. Passform und Tragekomfort sind prinzipiell gut, aber gleichzeitig auch eine Geschmacksfrage. Der Anschluss per Lightning-Stecker, technisch aufgrund der erweiterten aber vom Verbrauch außerordentlich effizienten Elektronik wohl unvermeidlich, beschränkt die Nutzbarkeit auf Apple-Geräte. Aufgrund der nicht arretierenden Konzeption des Steckers kommt es bei iOS-Geräten mit bestimmten Schutzhüllen leider immer wieder zu Ausfällen – ein Problem, das man Sennheiser natürlich nicht anlasten kann. Wichtig: Nur, wenn der Stecker zuverlässig sitzt, ist sicherer Musikgenuss und ein stabiler Aufnahmebetrieb möglich. Gleichzeitig stellt der Lightning-Stecker durch das ständige Ein- und Ausstecken eine Sollbruchstelle für das Headset da.

Über die Fernbedienung lassen sich Start/Stop und Titelsprünge für die Musikwiedergabe festlegen, dazu die Lautstärkeregelung und eine Anrufannahme. Die sogenannte „Transparent Hearing Funktion“ und das Noise Cancelling lassen sich über eine Schaltwippe steuern, während eine laufende Aufnahme per Status-LED visualisiert wird.

Über die kostenlose App Smart Headset lässt sich der Kopfhörer weiter konfigurieren. Hier hat man etwa Zugriff auf besagten Equalizer und kann den zusätzlichen Schiebeschalter der Fernbedienung mit einer Funktion versehen, etwa dem Aufruf der gewünschten Aufnahme-Software.

Die Kernkompetenz des Ambeo Smart Headset ist aber natürlich die Aufnahme. In der Praxis ist diese Funktion ganz einfach umgesetzt, denn die Mikrofone agieren, je nach App, automatisch als monophone oder stereophone Toneingänge. Über Apple Camera oder iMovie kann man so ohne weiteres Zutun binauralem Ton mit seinen Videos aufzeichnen. Für reine Tonaufnahmen lohnt sich der Kauf des Apogee MetaRecorder, der mit einer übersichtlichen Aussteuerungsanzeige punktet.

Klang der Kopfhörer

Sennheiser verwässert das ambitionierte Mikrofonkonzept glücklicherweise nicht durch mittelmäßige In-Ears. Der verbaute Kopfhörer kann in allen Genres bestehen und ist laut Hersteller von der Treibertechnologie technisch mit dem Momentum In-Ear vergleichbar.

Ein guter Sitz der Stöpsel für eine korrekte Symmetrie des Stereobilds vorausgesetzt, kann man sich an einem stimmigen Klangbild erfreuen. Im Bassbereich gibt sich das System druckvoll mit leichter Betonung. Tiefbass ist hörbar und sorgt insbesondere bei Cinematic und Elektronik für mehr Schub. Gleichzeitig behält der Bass stets seine Kontur und bildet dazu eine Dynamik in diesem Bereich, etwa bei Jazzaufnahmen mit Kontrabass, nachvollziehbar ab.

Im Mittenbereich gibt sich das Ambeo Smart Headset ausgewogen und liefert klare Stimmen, akustische und Soloinstrumente. Gleichzeitig ist auch die Wiedergabe von Rock, Metal oder Elektronik breitbandig stimmig. Die Höhenwiedergabe zeichnet sich durch eine schöne Transparenz aus, die zu einem detaillierten, offenem Klangbild führt, das nicht bissig, sondern eher sinnvoll abgerundet ausfällt.

Auch das Panning ist gut nachvollziehbar und bei guten Aufnahmen schön breit. Die Raumwiedergabe ist in Ordnung, aber weniger ausgeprägt als bei teuren HiFi-Modellen.

Mit diesen Eigenschaften ist der Kopfhörerteil des Ambeo Smart Headset ein echter Allrounder, der Genre-übergreifend ausgewogene Ergebnisse liefert, für die man sonst gut und gern einhundert Euro auf den Tisch legen würde. Ergänzend liefert auch der grafische Equalizer einen recht guten Job ab. Er packt musikalisch und eher dezent zu und vermeidet ungewollte Verzerrungen. Ebenfalls wichtig: Die Geräuschdämmung nach außen ist hoch und Sitznachbarn werden in der Regel nicht gestört.

Übrigens hat das Ambeo Smart Headset noch ein zusätzliches Mikrofon mit guter Sprachverständlichkeit in die Fernbedienung eingebaut, mit dem sich Telefonate abwickeln aber auch die Sprachsteuerung Siri nutzen lässt.

Noise Cancelling

Ein Mehrwert beim Musikgenuss ist zweifelsfrei das integrierte Noise Cancelling. Es erweitert die Entkopplung von Außengeräuschen. Im Unterschied zu aufwendigeren Systemen ist die Störgeräuschunterdrückung fest definiert und lediglich zuschaltbar. Das Noise Cancelling arbeitet nicht allzu drastisch, blendet aber insbesondere statische Geräusche wie Straßen- und Fahrgeräusche recht zuverlässig aus. Diese Signale werden deutlich im Pegel vermindert, verschwinden aber nicht völlig, dafür gibt es einen geringen Tauchglockeneffekt. Beste Ergebnisse erreicht man in vergleichsweise ruhigen Umgebungen ohne allzu stark wechselnde Geräusche wie Sprache oder durch vorbeifahrende Autos. Dennoch: Die Klangqualität wird im Mobilbetrieb deutlich verbessert, weil der Störgeräuschabstand eben wächst.

Das erwähnte Transparent Hearing soll im Unterschied zum Noise Cancelling dafür sorgen, dass der Anwender seine Umgebung sinnvoll wahrnehmen kann, etwa im Straßenverkehr. Per Knopfdruck lassen sich die Mitten in zwei Intensitäten breitbandig anheben, um Sprache aber auch andere Geräusche verständlicher zu gestalten. Ein dritter Modus liefert eine Art Gehörschutz. In lauten Umgebungen, etwa bei Konzerten, wird der Pegel der Außengeräusche linear abgesenkt.

Ton- und Videoaufnahme

Die dreidimensionale Tonaufnahme (Immersive 3D) ist das schlagende Argument für den Erwerb des Ambeo Smart Headset und für ein iOS-Gerät sogar ohne Konkurrenz. In der Tat gelingt Sennheiser hier ein großer Wurf, denn die eingebauten Mikrofone liefern tatsächlich eine ziemlich überzeugende breitbandige und angenehm rauscharme Klangqualität, die weit über den integrierten Mikrofonen von Smartphones liegt. In Kombination mit der Platzierung der Mikrofone in Ohrposition entsteht ein großartiger räumlicher Klangeindruck, der sich konzeptionell in dieser Qualität allerdings nur über Kopfhörer reproduzieren lässt – allerdings mit jedem Kopfhörer. Der eingefangene Raumeindruck ist tatsächlich intensiver und umfassender als mit konventionellen Techniken der Stereomikrofonie. So lassen sich Signale tatsächlich vor, hinter, über und unter dem Hörer klar zuordnen. Nichtsdestotrotz sind die Aufnahmen natürlich auch über konventionelle Lautsprecher nutzbar und liefern dabei gleichfalls eine durchaus transparente und räumliche Aufnahme in Stereo.

Resultierend eröffnet sich experimentierfreudigen Hobbyfilmern, Klangforschern und selbst beruflich Tätigen aus dem Medienbereich ein weites Betätigungsfeld. Die Mikrofonempfindlichkeit lässt sich in zwei Stufen regeln, damit man auch in lauten Umgebungen wie Konzerten verzerrungsfrei aufzeichnen kann. Dazu ist das Produkt mit Apogees Soft-Limit-Technik ausgestattet, die Übersteuerung vor der Wandlerstufe bereits recht zuverlässig abfängt. Kurz: Die binaurale Aufnahmemöglichkeit überzeugt durch erstaunlich gute Qualität und einfachste Handhabung.

Klang- und Bildbeispiele von der Ambeo Smart Headphone Produktseite

Ambeo Smart Headset – Locals Project “Cuba-Old Havana”

The Locals Project – localsproject.com

AMBEO Smart Headset: Hongkong I Sennheiser

Fazit: Sennheiser Ambeo Smart Headset
von Ulf Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Mit dem Ambeo Smart Headset betritt Sennheiser interessantes Neuland. Der In-Ear-Kopfhörer bietet klanglich eine solide Leistung, die um ein praxistaugliches eher unauffälliges Noise Cancelling komplettiert wird. Verkaufsargument ist allerdings die geniale binaurale Aufnahmefunktion, mit denen Video- und Tonaufnahmen am iPhone einen beeindruckenden räumlichen Charakter erhalten, der für entsprechende Anwendungen jeden Cent wert ist. Bis auf die Eigenheiten des proprietären Lightning-Steckers darf ich das Ambeo Smart Headset damit als Volltreffer mit völlig angemessenem Preis bezeichnen.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
15 - 22.000 hz
Schalldruckpegel (SPL)
112 dB
Kabellänge
116 cm

Lieferumfang

  • 3 Paar Ohrpassstücke
  • Tragebeutel

Besonderheiten

  • auch in Schwarz exklusiv über Apple erhältlich
  • Systemvoraussetzungen: iOS 10.3.3 oder später

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: