Superlux HD681 EVO

Budgetfreundlicher Studio-Kopfhörer

Die taiwanesische Firma Superlux konnte hier in der Redaktion schon häufiger für großes Erstaunen in Bezug auf ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis sorgen. Der HD681 EVO setzt diese gute Tradition fort.

Der HD681 mit dem Namenszusatz EVO ist der offizielle Nachfolger des von uns bereits hochgelobten 681-Modells. Er ist in einer schwarzen und weißen Ausführung erhältlich. Gemeinsam ist allen Varianten, dass es sich um ein halboffenes, dynamisches und ohrumschließendes System handelt. Ebenfalls identisch: das mitgelieferte Zubehör, welches so umfassend ist, dass es weitaus teurer Mitbewerber mit Leichtigkeit deklassiert. Denn der Packung entnehme ich nicht nur zwei Anschlusskabel mit jeweils einem und drei Metern Länge sowie den obligatorischen Mini-Klinkenadapter, sondern auch eine einfache aber brauchbare Tragetasche und ein Satz Alternativ-Ohrpolster, die, im Gegensatz zu den bereits montierten, glatten Kunststoffpolstern, mit kuscheligem Velours bespannt sind: sehr gut.

Äußerlichkeiten

Etwas unkonventionell: Vom Kopfhörer geht ein kurzes Kabel mit einem kleinen Mini-Klinkenstecker ab, an den dann das eigentliche Anschlusskabel (mit einer Buchse) gesteckt und mit einer Klammer gesichert wird. Aus der praktischen Arbeit an einer Musikschule für Kinder (wo die Kopfhörer nicht oft ziemlich ruppig behandelt werden) weiß ich zu berichten, dass dieses System ausgesprochen robust ist, da das Kabel bei Überdehung einfach aus der Buchse springt und nicht aus dem Hörer selber reißt.

Der Kopfhörer selbst ist vollständig aus Plastik gefertigt, was ihm zwar keine besondere haptische Wertigkeit verleiht, in Anbetracht der Preisklasse aber zu verzeihen ist. Eine weitere Besonderheit ist, dass der 681 EVO über keine gerasterte Größenverstellung verfügt, sondern sich mit einem Kopfband aus Kunststoff dem Haupt seines Träger anpasst. Das ist erfahrungsgemäß eine sehr komfortable Lösung, da sich der Auflagedruck sehr gleichmäßig über eine große Fläche verteilt und nicht punktuell einwirkt. Entsprechend angenehm trägt sich der 681 EVO. Hinzu kommt die halboffene Bauweise, die dem typischen „Hitzestau“ von geschlossenen Systemen positiv entgegen wirkt.

Klangeigenschaften

Hier möchte ich etwas weiter ausholen und anmerken, dass es noch keine zehn Jahre her ist, da hätte ich niemandem der auch nur ein bisschen Sinn für guten Sound hat, guten Gewissens einen Kopfhörer für rund 30 Euro empfehlen können. Das ist heute anders und der Superlux ist dafür ein Paradebeispiel. Seine 50-Millimeter-Treiber decken das gesamte Frequenzspektrum sauber und lückenlos ab. Und das ohne irgendwelche signifikanten Resonanzen sondern vielmehr sehr ausgeglichen, ja geradezu souverän. Besonders der muskulöse Bass wirkt klanglich nicht nur zeitgemäß und modern, sondern sorgt auch für den nötigen Hörspaß. Angenehm auch, dass Superlux die stellenweise etwas harsche Höhenwiedergabe des Vorgängers hörbar abgemildert haben und der EVO hier nun weitaus ausgeglichener klingt. Klar kümmern sich höherpreisige Modelle noch etwas intensiver um die Auflösung der Mitten und auch die Definition des Stereopanoramas gelingt Premium-Modellen präziser. Aber: Für das, was er kostet (und auch absolut gesehen) ist das, was da aus den Treibern perlt wirklich ausgezeichnet – volle Punktzahl dafür.

Numinos
vor 4 Jahren von Numinos
  • Bewertung: 4.88
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Ich mache es kurz: Der Superlux HD681 war bereits gut – der EVO ist noch besser. Seine Zubehörausstattung ist überdurchschnittlich und das ist auch der Klang: So souverän und ausgewogen klingend habe ich in dieser Preisklasse noch keinen Kopfhörer aufspielen gehört. Einsteigern aber auch Musikschulen kann man diesen Kopfhörer als günstiges, dabei absolut brauchbares Arbeitsgerät wärmstens empfehlen, zumal nicht nur der Klang sondern auch der Tragekomfort für langanhaltende Freude beim Musikmachen und Hören sorgen.

Messdaten

Mehr Messdaten

Technische Daten

  • BauformOver-Ear
  • Bauweisehalboffen
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)10 - 30.000 Hz
  • Impedanz31,15 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)99,35 dB
  • Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf596 g
  • Gewicht mit Kabel291 g
  • Gewicht ohne Kabel269 g
  • Kabellänge110 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
  • zweites Anschlusskabel (ca. 305 cm Länge)
  • Ersatzohrpolster aus Velours
  • Tasche

Besonderheiten

  • auch in Weiß erhältlich

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Gunther HasseRedaktion Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Gunther Hasse
Gast
Gunther Hasse

Ich wundere mich etwas darüber, dass es zu diesem Test keine Messdaten (Grafik) gibt!

Redaktion
Admin
Redaktion

Hallo Herr Hasse,

vielen Dank für den Hinweis. Die Messkurve hat sich hinter einer anderen Artikelnummer „versteckt“. Nun stimmt es wieder und die Messdaten werden angezeigt.

Mit freundlichen Grüßen

Gunther Hasse
Gast
Gunther Hasse

Die Messkurve scheint menschlich verspielte Charakterzüge zu haben und nur allzu gerne Verstecken zu spielen, da ich schon mehrere Kopfhörer (nicht Ohrhörer) bei meinem Streifzug durch die Kopfhörertests entdeckt habe, die ohne die Aussagekraft einer Messkurve hier „abhängen“. Auf die Schnelle hab‘ ich jetzt nur den hier gefunden:
https://www.kopfhoerer.de/test/audio-technica-ath-dsr9bt/
Ansonsten freut es mich natürlich, dass im Falle des HD681 EVO die Messkurve dazu bewogen werden konnte, das Versteckspiel aufzugeben! 😉

Gunther Hasse
Gast
Gunther Hasse