Mit dem Superlux HDB671 Wireless steht die preiswerte Bluetooth-Variante des ohrumschließenden geschlossenen Monitor-Kopfhörers in den Test-Startlöchern.

Die Drahtlos-Variante Superlux HDB671 spendiert dem bei uns als Preis/Leistungs-Geheimtipp empfohlenen Superlux HD671 (zum Test) zusätzliche Bluetooth-Technik. In unserem Test wird es also spannend: Kann die kabellose Version des Monitoring-Kopfhörers klanglich mithalten?

Design & Technik

Das Aussehen des HDB671 ist bis auf wenige Kleinigkeiten identisch mit demjenigen des HD671. Das Design ist wiederum schamlos bei AKG abgekupfert, … aber gut.

Die auffälligste Neuerung ist der „Anbau“ am unteren Ende der linken Hörmuschel. Darin befinden sich die Micro-USB-Ladebuchse für die Bluetooth-Einheit und der Miniklinken-Anschluss für das beiliegende Kabel. Am unteren Ende der rechten Hörmuschel ist außerdem eine unscheinbare kleine Kerbe, die Schall für das eingebaute Mikrofon durchlässt. Ebenso unauffällig sind der in das Rund des linken Außendeckels eingelassene Ein/Aus-Taster sowie zwei Multifunktionstaster. Oberhalb der Taster befindet sich eine kleine, eingelassene Info-LED. Die Einbindung dieser Elemente ins Design ist absolut gelungen. Überraschend ist auch, dass ihn die zusätzliche Technik nur um gerade einmal 14 Gramm schwerer macht, verglichen mit seinem kabelgebundenen Bruder.

Wie viele andere Kopfhörer-Hersteller, so lassen uns auch Superlux im Unklaren darüber, welche Bluetooth-Codecs von diesem Gerät unterstützt werden. Da hierzu weit und breit keine Information in Erfahrung zu bringen ist, müssen wir vom Wahrscheinlichsten ausgehen. Und das ist zur Zeit der SBC (Subband Codec), der leider die geringste Audioqualität bietet. Verlässliche Infos liegen dagegen zu anderen technischen Daten vor. So haben wir einen maximalen Schalldruckpegel von 99,61 dB SPL und eine mittlere Impedanz von 33,55 Ohm gemessen. Damit bringt der HDB671 (wie sein Bruder) auch ausreichend Lautstärke ans Ohr, wenn er an Mikrofonausgänge mit geringer Ausgangsleistung angeschlossen wird. Er eignet sich daher gut für Desktop-Audio-Interfaces, Smartphones und Tablets. Und sein von 20 Hz bis 20 kHz reichender Audio-Übertragungsbereich deckt alle Frequenzen ab, die beim Recording und Mixing im Homestudio relevant sind.

Ausstattung, Verarbeitung & Handling

Neben dem vergoldeten Adapter auf 6,35 mm, liegt ein Miniklinken-Kabel bei, dessen Stecker für den Rostschutz ebenfalls vergoldet sind. Die Kabellänge von 1,05 m wurde offensichtlich für den Einsatz unterwegs gewählt, denn das gerade Kabel lässt sich leicht unter der Kleidung verlegen. Überflüssiges Kabelmaterial ist danach aufgrund der Kürze der Zuleitung kaum noch zu verstauen. Ein USB-Ladekabel und ein Nylonbeutel, der per Kordel verschlossen wird, sind auch mit an Bord. Das Zubehör ist absolut funktional und deckt alles Wichtige ab, um den HDB671 stressfrei transportieren und einsetzen zu können.

Die abnehmbaren, waschbaren Ohrpolster des HDB671 sind wie die seines Kabelgeschwisterchens aus einem gummi- und kautschuk-artigen Material, das luftgepolstert ist. Doch nicht nur damit erinnern sie an Autoreifen. Superlux haben es sich nicht nehmen lassen den Ohrpolstern auch gleich noch ein umlaufendes Reifenprofil mit auf den Weg zu geben. So ergibt sich eine einzigartige Optik, gepaart mit einem außergewöhnlichen Tragegefühl. Letzteres ist für mich leider zwiespältig. Zwar sitzt der Superlux-Kopfhörer dank mittlerem Anpressdruck und weichen „Gummi-Reifen“ angenehm. Doch das Material verströmt nach dem Auspacken des Kopfhörers einen unangenehmen Geruch und die Ohren schwitzen unter den „Hör-Reifen“ schon nach kurzer Zeit. Außerdem ist die Dämpfung der Außengeräusche mit diesen Ohrpolstern nicht sonderlich hoch. Wer sich für den HDB671 entscheidet, kann diesen aber mit den optional erhältlichen Velours-Wechselpolstern des Superlux HD681 (zum Test) aufwerten.

Bluetooth-Funktion und Klangcharakter

Die Verbindung mit Smartphone und Tablet gelingt ohne Probleme. Die Verbindung ist stabil und frei von Störungen. Der Sound des Superlux HDB671 steht seinem kabelgebundenen Kollegen in kaum etwas nach. Höhen und obere Mitten bringt der Kopfhörer mit bestehender Bluetooth-Verbindung schon beinahe zu präsent herüber. Gerade der kritische Bereich um 10 kHz klingt bei der Drahtlos-Übertragung ein wenig harsch. Die Sprachverständlichkeit ist dagegen auch in sehr dichten Musikproduktionen gut. Bässe werden vom HDB671 druckvoll wiedergegeben. Auch die Abbildung von Tiefbässen gefällt mir gut. Der Kopfhörer eignet sich durchaus zum Monitoring für EDM und Black Music. Wie schon bei seinem Kabelbruder, ist auch in der Bluetooth-Ausführung eine in dieser Preisklasse feine Signalauflösung zu hören.

Kommt statt der drahtlosen Bluetooth-Verbindung das beiliegende Kabel zum Einsatz ist der Klang des Superlux HDB671 dagegen deutlich zahmer. Der Klang ist mit einem Schlag ausgewogener, weil Höhen und obere Mitten weniger vordergründig zischen. Der Gesamtsound ist dann wesentlich angenehmer.

Einsatzgebiete

Mit Kabeleinsatz macht der Superlux HDB671 eine ebenso gute Figur als günstiger Monitor-Kopfhörer wie sein Bluetooth-loses Pendant. Der kabellose Einsatz des HDB671 ist jedoch eher für den Musikgenuss zwischendurch und On-the-Road gedacht. Für Monitoring-Zwecke ist der Superlux-Kopfhörer im Bluetooth-Betrieb dagegen nicht empfehlenswert. Mit seinen Steuerfunktionen für Mediaplayer und seinen Anruffunktionen für Smartphones, wie Rufannahme, Ruf abweisen und Wahlwiederholung eignet er sich aber als flexibler Wireless-Kamerad für unterwegs.

Fazit: Superlux HDB671 Wireless
von Carsten Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Wireless-Mehrwert, den der Superlux HDB671 gegenüber dem kabelgebundenen HD671 bietet, zahlt sich aus meiner Sicht nur für den „zivilen“ Musikgebrauch aus. Für das kabellose Monitoring ist der Drahtlos-Klang des Superlux-Kopfhörers dagegen deutlich zu unausgewogen, mit Überbetonung der oberen Mitten und Höhen. Im Kabelbetrieb ist jedoch der überraschend feinzeichnende Klang zu hören, mit dem auch der HD671 begeistert. Wer einen günstigen geschlossenen Monitoring-Kopfhörer mit feiner Auflösung kaufen möchte, der außerdem als kabelloser Alltagsbegleiter mit Smartphone-Steuerung durchgeht, kann im Superlux HDB671 den richtigen Begleiter finden.

Hier erhältlich:

  • thomann 65 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
33,55 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
99,61 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
588,5 g
Gewicht mit Kabel
253 g
Gewicht ohne Kabel
238 g
Kabellänge
105 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
  • Miniklinkenkabel
  • USB-Ladekabel
  • Nylonbeutel

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Caro Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Caro
Gast
Caro

Auch ich bin mit den „Gummi-Reifen“-Ohrpolstern unzufrieden. Von einem anderen Modell habe ich auch noch die Velours-Wechselpolster da. Allerdings verstehe ich nicht ganz, wie ich die „Reifen“ von dem HDB671 abbekomme. Sie scheinen nicht nur aufgestülpt zu sein, sondern werden zusätzlich noch per Stifte festgehalten. Könnten Sie mir da weiterhelfen?