Der chinesische Hersteller Xiaomi ist bei uns in Nordeuropa relativ unbekannt, überrascht uns Technikbegeisterte dennoch immer wieder mit frischen Smartphones, Fitnesstrackern, Flachbildfernsehern und Kopfhörern. Dabei fällt auch immer wieder auf, wie gut ein Preis-Leistungs-Verhältnis sein kann: Schönes Design und Features, wie man sie nur bei weitaus teureren Konkurrenten findet. Ob das auch für einen Kopfhörer zutrifft, der unter 25 Euro kostet?

Zunächst einmal wirkt die Produktbezeichnung verwirrend: Auf der Verpackung und Hersteller-Homepage finden wir „Mi In-Ear Headphones Pro“, beim Online-Versandhandel mit dem großen „A“ heißen die Teile lediglich „Xiaomi Hybrid Dual-Treiber“.

Der Look und das Feel

Man sollte in so einer Preiskategorie seine Erwartungen an Verpackung, Design, Zubehör und Verarbeitung nicht so hoch ansetzen, denn sonst ist die Enttäuschung umso größer. Und was soll man im Falle der Mi In-Ears sagen? Fast perfekt! Man hat hier das Gefühl, einen weitaus höherwertigen Kopfhörer auszupacken.

Die Verpackung ist ein kleiner weißer Karton, dessen inneres Schaumstoffkissen leider nach Lösungsmitteln müffelt und deshalb einen Tag lang raus auf die Terrasse muss.

Der Kopfhörer an sich wirkt edel, wertig, und seine Verarbeitung lässt keine Wünsche offen: Die Mi In-Ear Headphones Pro könnten auch das Dreifache kosten. Und während viele Hersteller sich ihre Kopfhörer ja fast immer „irgendwo“ produzieren lassen, ist Xiaomi wenigstens so ehrlich und schreibt auf die Kartonage den Produzenten „1more“ – sicherlich nicht die schlechteste Wahl, zumal dieser uns bereits bewiesen hat, dass er Kopfhörer bauen kann.

Der Klang und die Abstimmung

Wie beim 1more Triple E1001 (zum Test) zeichnet der italienische Produzent und Grammy-Gewinner Luca Bignardi für die klangliche Abstimmung / das Tuning verantwortlich, der für Künstler wie Eros Ramazzotti oder Andrea Bocelli gearbeitet hat. Und auch beim Mi gilt: Recht ausgewogen in seiner Abstimmung, der Bassbereich wirkt leicht betont, nervt aber glücklicherweise nicht. Die Mitten klingen ausgeglichen und klar, seine Höhen sind eher zurückgenommen, sanft und mir manchmal eine Spur zu zahm. Bei dem Preis ein Novum: Neben dem Balanced-Armature-Schallwandler, der sich ausschließlich um die Höhen kümmert, sorgt sich ein zusätzlicher dynamischer Treiber um das Bassfundament und die Mitten. Theoretisch schafft dieser Kopfhörer also locker Frequenzgänge weit über 20.000 Hz, was auch das Hi-Res Audio Label auf der Verpackung beweist. Allerdings findet man auf der Homepage von Xiaomi einen Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz. Was nun richtig ist, verschweigt der Hersteller leider.

Fazit: Xiaomi Mi In-Ear Headphones Pro
von Pete Schloßnagel

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Xiaomi hat mit dem Mi In-Ear Headphones Pro einen Kopfhörer im Programm, der wirklich viel leistet für wenig Geld. Wer kein audiophiler HiFi-Gourmet ist, sondern einfach nur einen guten In-Ear für sein Smartphone sucht, der kann mit dem Mi nicht viel falsch machen.

  • Klang
  • Verarbeitung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • textilummanteltes Kabel
  • verwirrende Frequenzgang-Angaben
  • Lösungsmittelgeruch der Verpackung

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
32 Ohm
Gewicht mit Kabel
14 g
Kabellänge
125 cm

Lieferumfang

  • 4 Paar Silikon-Ohrstöpsel in unterschiedlichen Größen

Besonderheiten

  • auch in Weiß/Kupfer erhältlich
  • Fernbedienung unter iOS nur mit Einschränkungen nutzbar

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: