Der SE215 bedient sowohl professionelle Monitoring-Ansprüche als auch den audiophilen Konsum in der Freizeit.

Der SE215 richtet sich sowohl an den „normalen” Musikhörer als auch an Musiker, die den Kopfhörer zum In-Ear-Monitoring einsetzen möchten. Von der Aufmachung her erinnert der SE215 tatsächlich eher an ein Arbeitswerkzeug als an ein Lifestyle-Objekt. Das transparente Gehäuse offenbart einen Blick auf die Technik im Inneren der Ohrhörer. Was manche als schick empfinden, dürfte Fans klassischer Designs doch eher abschrecken. Zum Testen lag mir allerdings auch das transparente Modell vor, welches ebenfalls in schwarzer Farbe erhältlich ist. Eine Markierung am Gehäuse zeigt, ob es sich um den rechten oder linken Ohrhörer handelt. Das Gehäuse selbst ist um 360° drehbar, das Kabel am Ende verstärkt, so dass man es nach Bedarf verbiegen kann. Das Kabel ist übrigens abnehm- und austauschbar, bei einem Kabelbruch ist man also nicht auf einen kompletten Neukauf angewiesen, sondern kann das Kabel separat als Ersatzteil erwerben. Auch sonst gibt es für den SE215 eine Vielzahl an optionalem Zubehör, darunter auch Adapter-Kabel für iPhone und Android-Smartphones sowie Universal-Ohrstücke zur Ergänzung. Mitgeliefert wird außer den Aufsätzen und einem Reinigungs-Werkzeug noch eine wertige Neopren-Tasche, in der der Kopfhörer unterwegs gut aufgehoben ist.

Sicherer und angenehmer Sitz

Bei den Hörstücken hat man die Qual der Wahl: 3 Größen (S, M, L) und jeweils eine Ausführung aus Silikon und aus Schaumstoff. Ich selbst bin ein Fan von Schaumstoff-Aufsätzen, da das Material sehr angenehm ist und sich beim Tragen an den Gehörgang anpasst. Nachdem man eine gute Position für das Kabel gefunden hat, sitzen die In-Ears sicher und angenehm. Nach 2 Stunden durchgängigem Proben mit den Kopfhörern benötigte ich allerdings eine kurze Pause – diese sollte man sich bei In-Ears aber ohnehin nehmen.

Ausgewogen, druckvoll und sehr bass-intensiv

Naturgemäß hängt der Bass-Anteil immer auch ein wenig damit zusammen, wie fest die In-Ears sitzen. Hier ist es also wichtig, das passende Ohrstück auszuwählen. Über zu wenig Bass kann man sich bei diesem Modell nicht beklagen, der Hersteller spricht hier von „erweitertem Bass“. Kann man wohl sagen! Beim entspannten Musikhören, vor allem aber beim Abhören auf der Bühne ist das für meinen Geschmack schon etwas zu viel des Guten – die Grundtöne höre ich auch so ganz gut heraus. Die Mitten- und Höhenwiedergabe ist wiederum genauso, wie sie mir in Live-Situationen vorschwebt.

Weitere Funktionalitäten wie Wiedergabe-Steuerung von MP3-Playern/Smartphones oder ein integriertes Mikrofon für Telefongespräche bietet der SE215 aufgrund der Ausrichtung als Monitoring-Kopfhörer nicht.

Fazit: Shure SE215
von Lukas Ruschitzka

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der SE215 von Shure überzeugt mit guter Klangqualität und live-tauglichem Tragekomfort. Benötigt man einen wertigen und gutklingenden In-Ear-Kopfhörer für Bühne und Freizeit und steht auf eine Extra-Portion Bass, könnte dieser In-Ear genau der richtige sein.

Hier erhältlich:

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
22 - 17.500 Hz
Impedanz
16,45 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
114,33 dB
Kabellänge
150 cm

Lieferumfang

  • Aufsätze aus Silikon und Schaumstoff, jeweils in 3 Größen (S, M, L)
  • Reinigungs-Werkzeug für die Aufsätze
  • Transport-Case

Besonderheiten

  • In Transparent und Schwarz erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: