ANZEIGE

Hörluchs HL4610

Professionelle In-Ears mit Sechs-Wege-Treibern

Die Hörluchs HL4610 treten als In-Ears für Profianwender mit hohen Ansprüchen auf. Diesen möchte die 46er-Reihe von Hörluchs-Kopfhörern mit ihren Sechs-Wege-Treibern einen besonders differenzierten Sound bieten.

ANZEIGE
ANZEIGE

Musiker sollen mit diesem Modell sowohl im Studio wie auch auf der Bühne glücklich werden. Diesen Anforderungen werden die In-Ears im Praxis-Check für mich leider nicht gerecht. Im Testbericht erfahrt ihr, warum das so ist und für welchen Zweck sich diese Kopfhörer dennoch gut eignen.

Lieferumfang der Hörluchs HL4610

Zum Lieferpaket der Hörluchs HL4610 gehören neben den Kopfhörern selbst auch ein Wechselkabel sowie ein passendes Transport-Case. Auch eine Stofftasche ist mit dabei. Außerdem gehören drei Paar Silikon-Ohrpassstücke und drei weitere Paar aus Memory-Schaumstoff jeweils in verschiedenen Größen zum Lieferumfang. In-Ear-Freunde dürfen sich auch über Cerumen-Wechselfilter freuen, die den Kopfhörern beiliegen. Sie dienen im Inneren der Hörfortsätze zum Schutz vor Fremdkörpern. Auch ein Miniklinke-Adapter auf 6,3-mm-Stereoklinke und ein antistatisches Reinigungstuch sind mit an Bord. Abgerundet wird das Paket durch Printmaterial in Form einer Garantiekarte und gedruckter Benutzerinformationen. Gegenüber der Konkurrenz in derselben Preisklasse müssen sich die HL4610 damit zwar auf keinen Fall verstecken. Wenngleich bei manchem Mitbewerber die Auswahl verschiedener Ohrpassstücke größer ist und die Einsatzmöglichkeiten damit auf Anhieb ein wenig flexibler sind.

Hörluchs HL4610 – Design und Aufbau

ANZEIGE

Die Hörluchs HL4610 haben vollständig geschlossene Gehäuse aus schwarzem acrylähnlichem Lichtpolymerisat. Das Material ist robust und leicht zugleich. Ihre ergonomische Passform macht auf Anhieb klar, dass hier von Herstellerseite aus Einiges an Entwicklungsarbeit und Erfahrung aus zahlreichen Maßanpassungen eingeflossen ist. Der Hörfortsatz der Ohrhörer hat eine standardisierte Länge und wird mit je einem Ohrpassstück aus dem Lieferumfang bestückt. Die in den Hörfortsätzen enthaltenen Cerumen-Filter sind wechselbar. Und wie es sich für ein hochpreisiges Arbeitsmittel für Profis gehört, ist die gesamte Optik der Knopfkopfhörer schlicht, edel und funktional gehalten.

Technik und Werte der Hörluchs HL4610

In den Hörluchs HL4610 arbeiten zwei Woofer je Hörer, die sich ausschließlich um die Basswiedergabe kümmern. Gleich zwei Midrange-Wege pro In-Ear-Hörer sollen eine detaillierte Mittenabbildung garantieren. Und je zwei Tweeter geben die Höhen aus. Die dynamisch arbeitenden Treiber der Kopfhörer geben Klang im Spektrum zwischen 10 Hz und 38 kHz wieder. Damit reicht ihre Audioausgabe deutlich über den typischen menschlichen Hörbereich hinaus. Die In-Ears geben laut Herstellerangaben verzerrungsfrei einen maximalen Schalldruckpegel von massiven 128 dB/SPL aus. Damit gehören sie eindeutig zu den lauten Vertretern ihrer Art. Und dank ihrer geringen Impedanz von 31,5 Ohm benötigen sie dafür nicht einmal einen Headphone-Preamp, der viel Spannung ausgibt. Deshalb sind sie auch an eher schwachbrüstigen Kopfhörerausgängen ausreichend laut.

Das Handling der Hörluchs HL4610

Die beiden Pins des Wechselkabels lassen sich bei Bedarf an jedem Hörer mit beherztem Zug entfernen und leicht wieder einstecken. Beim Tragen sitzen die Kabelenden fest und sicher in den Gehäusen. Auch das weitere Handling der Hörluchs HL4610 ist denkbar einfach: Kurz ein passendes Paar der beiliegenden Ohrpassstücke aus Silikon oder Memory-Schaumstoff wählen und kinderleicht aufstecken, schon kann es losgehen. Aber Moment – das knapp 1,65m lange, verdrillte Kabel mit Miniklinkenstecker wird an einem Spleiß in zwei Zuleitungen geteilt. Auf dieser letzten Strecke ist ein kleiner transparenter Schieber untergebracht. Mit seiner Hilfe lässt sich der allerletzte Spleiß noch zusätzlich justieren. Die Kabelenden an den Ohrhörern sind mit einem biegsamen Draht versehen. So können sie als Zugentlastung über die Ohrmuschel hinweg verlegt werden. Das Handling der In-Ears kommt damit ebenso sehr auf den Punkt, wie es hilfreich ist. Ihre ergonomische Passform sorgt zudem für einen außergewöhnlich guten Sitz.

Hörluchs HL4610 – Klang

Bei den vom Hersteller als „bassbetont“ beschriebenen Hörluchs HL4610 fällt mir im Praxis-Check tatsächlich zuerst ein anderer Frequenzbereich ins Ohr. Die Mitten sind hier nämlich derart stark vertreten, dass ich sekundenschnell sicherheitshalber die Wiedergabelautstärke herunterregle. Die Wiedergabe der Mitten soll „musikalisch“ und mit viel Tiefe versehen sein. Diesem Werbeversprechen wird das In-Ear-Modell in meinen Ohren aber nicht gerecht. Denn die Mitten sind derart überbordend und im Präsenzbereich der menschlichen Stimme „stechend“, dass der Gesamteindruck kaum die Erfahrung klanglicher Tiefe zulässt.

Der Bassbereich ist, ähnlich wie beim Modell Hörluchs HL4300, mit Unterstützung durch einen Equalizer gut aufgestellt. Bis hinab zu den Tiefbässen geben die Kopfhörer Audio wieder. Doch sind die Mitten so sehr präsent, dass für mich mit diesen In-Ears ausschließlich Monitoring mit geringen bis moderaten Lautstärken möglich ist, soll mein Gehör nicht innerhalb weniger Sekunden ermüden. Ein weiterer Punkt, der klanglich gewöhnungsbedürftig ist, sind die „gedeckelten“ Höhen. Von meinen Test-Songs weiß ich, dass sie gerade in den Höhen weitaus mehr liefern können als die HL4610 ausgeben.

Aufgrund des Umstands, dass ich bei diesem Kopfhörermodell zu leisem Abhören gezwungen bin, lässt sich auch dessen Dynamikverhalten nur beschränkt einschätzen. Wer Audio leise abhören möchte, dem werden die von ihm ausgegebenen Transienten ausreichend präzise in die Gehörgänge schallen. Aufgrund ihres guten Sitzes ist die Dämpfung von Außengeräuschen sehr gut. Und in Kombination mit der geschlossenen Bauweise sorgt das zugleich auch für eine erstklassige akustische Isolation nach außen. Allerdings spielt auch hier wieder hinein, dass die In-Ears aufgrund ihres Klangprofils schlichtweg nicht mit hoher Lautstärke zum Einsatz kommen können. Deshalb spielt ihre gelungene Isolation nach außen für mich in der Praxis keine so große Rolle.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 2 Tagen von Carsten Kaiser
  • Bewertung: 3.38
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

Die Hörluchs HL4610 sind ein Profi-Tool, das einen gehörigen Kaufpreis aufruft, dafür aber in Sachen Lieferumfang und technischen Daten das bietet, wonach professionelle Anwender suchen. Die In-Ears überzeugen in puncto ergonomischer Passform und einfachem Handling. Sie sorgen für guten Sitz und eine praxisnahe Kabelführung ohne Ärger. Anders sieht es dagegen beim Klangbild aus. Denn bei den abgelieferten Mitten von Detailreichtum zu sprechen, führt für mich auf die falsche Erwartungsspur. Die Audio-Ausgabe dieser Kopfhörer wird vielmehr von überbordenden Mitten geprägt. Deshalb eignen sich diese In-Ears eher für die Wiedergabe mit geringen bis moderaten Lautstärken oder Audiosignalen, die kaum Mitten aufweisen. Ihren Einsatz sehe ich daher am ehesten bei Sprechern, Moderatoren und Präsentatoren, die ein durchdringendes Monitoring-Signal auf die Ohren bekommen möchten, das sich auch in lauten Umgebungen problemlos durchsetzt. Nicht zuletzt ist die verbaute 6-Wege-Technologie theoretisch oberste Kajüte. Aber Highend-Technik hin oder her: Aus meiner Sicht dürften es die Hörluchs HL4610 vor allem aufgrund ihres Klangbilds in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis schwer haben, sich gegen die Konkurrenz im Hochpreis-Segment durchzusetzen.

  • satte Basswiedergabe möglich
  • hohe Isolation von Außenschall
  • niedrige Impedanz
  • nahezu perfekte ergonomische Passung
  • einfaches Handling
  • Kabelverlegung über das Ohr
  • um weitere Kabel erweiterbar
  • extrem mittenlastiger Sound
  • hoher Anschaffungspreis

Technische Daten

  • BauformIn-Ear
  • Bauweisegeschlossen
  • Wandlerprinzipdynamisch (6 Wege)
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)10 - 38.000 Hz
  • Impedanz@1kHz: 31,5 Ohm
  • Schalldruckpegel (SPL)128 dB
  • Kabellänge165 cm

Lieferumfang

  • 3 Paar Silikon-Ohrpassstücke (2xS, 2xM, 2xL)
  • 3 Paar Ohrpassstücke aus Memory-Schaumstoff (2xS, 2xM, 2xL)
  • Wechselkabel
  • Reinigungstuch
  • Cerumen-Wechselfilter
  • Adapter auf 6,35 mm
  • Transport-Stofftasche
  • Case

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE