ANZEIGE

FiiO K5 Pro ESS

Desktop-Kopfhörerverstärker und DAC

Ein Kopfhörerverstärker mit hohen Leistungsreserven, aktuellem D/A-Wandler und vielfältigen Anschlussmöglichkeiten – das sind die Merkmale des FiiO K5 Pro ESS. Für 199 Euro erhält man sogar zusätzlich einen integrierten Vorverstärker, der klasse klingt. Das muss man erst einmal verdauen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Kopfhörerverstärker gehören zum Alltag, ohne das wir uns dessen direkt bewusst sind. Wir finden sie heutzutage in jedem Smartphone. Ältere Generationen werden sich auch an die heimische HiFi-Anlage erinnern, in denen sich natürlich ebenfalls Kopfhöreranschlüsse finden. Da stellt sich die Frage, warum und wofür man ein solches Zusatzgerät eigentlich gebrauchen kann und welchen Mehrwert es gegenüber den integrierten Lösungen bietet.

Praxis

Die im Jahre 2007 gegründete chinesische Firma FiiO (zur Testübersicht) legt ihren Fokus auf die Entwicklung hochwertiger, zeitgemäßer und portabler Audiolösungen. Zu ihrem Portfolio gehören tragbare digitale Audioplayer (DAP), In-Ear-Kopfhörer und Kopfhörerverstärker.

Das vorliegende Testmodell FiiO K5 Pro ESS, als „Desktop Headphone Amplifier“ angepriesen, wird in einem ansprechend gestalteten Karton geliefert. Zum Lieferumfang gehören neben dem Gerät selbst, ein externes Netzteil, ein USB-Kabel, eine Kurzanleitung und die Garantiekarte.

Der Transistorverstärker überzeugt mit ansprechendem Äußeren. Gleichzeitig bietet er durch sein schlichtes Design einen angenehmen Bedienkomfort. Sowohl die Bedienelemente als auch die rückwärtigen Anschlüsse, die zum Teil an der Rückwand und nicht an der Platine befestigt sind, sitzen fest. Hier wackelt nichts, was auf Langlebigkeit hoffen lässt.

Die elektronischen Innereien befinden sich in einem CNC-gefrästen, sandgestrahlten Aluminiumgehäuse in mattem Schwarz mit gerundeten Außenkanten. Das Fliegengewicht von 418 Gramm mit den Abmessungen von 12 x 13 x 5,5 cm ist in erster Linie für den Schreibtisch gedacht. Es erfüllt aufgrund seines Gewichts und den Abmessungen aber auch alle Voraussetzungen für den mobilen Einsatz – eine Steckdose vorausgesetzt.

An der aufgeräumten Frontseite wird die Eingangsauswahl per Miniaturschalter getroffen (USB, Line, Koaxial), die dreistufige Vorverstärkung (0 dB, -6 dB, -10 dB) gewählt und mit dem übergroßen Regler die Lautstärke in Schritten von 0,5 dB festgelegt. Letztgenannter dient gleichzeitig als Ein- und Ausschalter. Ein 6,35-mm-Kopfhörerausgang rundet die Front ab.

Die Rückseite bietet (digitale) koaxiale und optische S/PDIF-Eingänge, USB sowie Line-Ein- und Ausgänge im Cinchformat. In dieser Preisklasse findet man allerdings weder mehrere Kopfhörerausgänge noch symmetrische Anschlüsse. Hinzu kommt der Anschluss für das externe Netzteil.

Bedienung

ANZEIGE

Durch das Drehen des Lautstärkereglers im Uhrzeigersinn wird der FiiO K5 Pro ESS eingeschaltet. Gleichzeitig dient dieser Regler als optischer Indikator für die gewählte Abtastfrequenz. Ein funktionaler Zusatz, der schon in anderen hauseigenen Geräten wie dem FiiO M17 (zum Test) zum Einsatz kommt und das visuelle Erscheinungsbild abrundet. Eine blaue LED umrandet den Regler, wenn digitale Signale mit 44,1 oder 48 kHz empfangen werden. Frequenzen oberhalb von 48 kHz werden mit gelbem Licht visualisiert, während DSD-Signale grün leuchten. Wird kein Signal am USB-Eingang erkannt, leuchtet es rot.

Mehrwert: Vorverstärker

Beim FiiO K5 Pro ESS handelt es sich nicht nur um einen Kopfhörerverstärker, sondern eben auch um einen D/A-Wandler, der mit dem Computer verbunden, Audiosignale über den Kopfhörer- oder den Line-Ausgang ausgibt. Ein weiteres Szenario kann die Verbindung mit einem Verstärker sein, um angeschlossene Geräte, wie etwa einen CD-Player in hoher Qualität abzuhören. Auch ein digitaler Audioplayer (DAP) kann von der Verbindung mit dem FiiO K5 Pro ESS profitieren: Sollte das Ausgangssignal eines solchen Players zu wenig Leistung für einen bestimmten Kopfhörer liefern, lässt sich dies über einen dedizierten Kopfhörerverstärker aufholen. Dieser ermöglicht eine optimale Anpassung an verschiedene Kopfhörermodelle. Des Weiteren bietet der Line-Ausgang die Möglichkeit einer direkten Verbindung mit aktiven Lautsprechern oder Endstufen. Somit kann der FiiO K5 Pro ESS als Zentrale im Verbund mit einem Computer, analogen und digitalen Zuspielern, Lautsprechern und als dedizierter Kopfhörerverstärker mit Leistungsanpassung dienen.

Technik und D/A-Wandler

Der Frequenzgang des Gerätes wird mit 20 Hz bis 80 kHz angegeben. Auch die hohe Ausgangsleistung von satten 1.650 mW an 16 Ohm und 1.500 mW an 32 Ohm wirkt mächtig und dürfte ein großes Spektrum unterschiedlicher Kopfhörer unterstützten. Der Hersteller selbst empfiehlt eine Kopfhörerimpedanz zwischen 16 und 300 Ohm.

Im Herzen des K5 Pro werkelt ein aktueller Chipsatz von ESS (ES9038Q2M) mit einer maximalen Auflösung von 768 kHz, 32 Bit und DSD 512. Die optischen und koaxialen Digitaleingänge arbeiten mit einer Auflösung von 24 Bit und bis zu 192 kHz Abtastfrequenz. Die volle Auflösung von 768 kHz und 32 Bit im linearen PCM-Format und DSD 512 wird über die USB-Schnittstelle mithilfe des XMOS XUF208-Chip ausgespielt.

Eine hohe Auflösung ist allerdings noch kein Garant für guten Klang. Hierfür bringt FiiO zusätzlich eine Technik zum Einsatz, die sonst eher bei höherpreisigen Geräten vorbehalten ist: Intern werden der Verstärkerpfad und die Signalverarbeitung über eine gefilterte Stromversorgung unabhängig voneinander mit Leistung versorgt. Hieraus soll ein ungestörteres Musiksignal und ein besserer Gesamtklang resultieren.

Klang

Als Ausspieler mit der Möglichkeit für direkte Vergleiche mit dem FiiO K5 Pro ESS diente der Funk-MTX-Monitor mit integriertem Kopfhörerverstärker. Als Zuspieler kamen ein Cambridge Audio CXN V2, ein CD-Player (NAD 512), ein Smartphone (Samsung Galaxy S7) und ein iBasso DX 240 Reference DAP (zum Test) zum Einsatz. Der Kopfhörerbereich wurde durch Modelle von Stax, Focal Spirit Pro (zum Test), Sony MDR-V600, iBasso SR2 und den Sennheiser HD 25 II (zum Test) abgedeckt. Zu guter Letzt diente ein Lavry DA11 der Wandlerbewertung.

Im ersten Test wurden direkt nach dem Einschalten kleinste Erhöhungen der Lautstärke vorgenommen, um zu überprüfen, ob die Stereodarstellung bei geringer und zunehmender Lautstärke stabil bleibt oder sich im Panorama verändert. Test bestanden! Der nächste Test galt der der Überprüfung des Regelwegs des Lautstärkepotentiometers. Auch hier gab es keinerlei Lautstärkesprünge.

Sämtliche Kopfhörermodelle erhielten genügend Unterstützung, um selbst ohrenbetäubende Lautstärken und mehr zu erreichen. Angesichts der verfügbaren Pegelreserven darf man davon ausgehen, auch hochohmige Geräte hinreichend versorgen zu können.

Klanglich zeichnet der FiiO K5 Pro ESS feine Dynamikabstufungen nach und überzeugt durch eine differenzierte und deutliche Abbildung von Instrumenten im Stereobild nebst Tiefenstaffelung. Aufgrund der hohen Leistungsreserven sind selbst explizit leise Klassikpassagen auf angenehmen Hörniveau einstellbar, ohne zusätzliches Rauschen wahrzunehmen, eine hochwertige Aufnahme vorausgesetzt. Ein angenehmer Nebeneffekt ergibt sich dadurch nicht nur beim reinen Musikhören, sondern auch beim Editieren von Musik in einer Studioumgebung.

Tief reichende Bässe gibt der FiiO K5 Pro ESS ohne Anstrengung wieder. Den Mittenbereich kann er selbst bei dichtem Informationsgehalt differenziert auffächern und Überdeckungen von Frequenzen bei Instrumenten darstellen. Aufgrund seines erweiterten Frequenzspektrums gibt das Gerät zudem hochfrequente Signale fein auflösend wieder. Im Vergleich zu einem integrierten Kopfhörerverstärker bot der FiiO K5 Pro ESS nicht nur den Mehrwert hoher Leistungsreserven, sondern auch ein durchaus besseres Klangbild, das sich etwa die Waage mit dem Kopfhörerverstärker des Funk MTX hielt.

ANZEIGE
ANZEIGE
vor 9 Monaten von Michael Schillings
  • Bewertung: 4
  • Sound
  • Handling
  • Preis/Leistung
  • Funktion

FiiO bietet mit dem K5 Pro ESS einen Kopfhörerverstärker mit hohen Leistungsreserven für unterschiedlichste Kopfhörermodelle. Der integrierte D/A-Wandler ermöglicht den zusätzlichen Einsatz am Computer, wodurch entsprechende Inhalte wie eine Musiksammlung mit hoher Qualität wiedergegeben werden können. Dank der Line-Ausgänge besteht zudem die Möglichkeit zum Anschluss von Aktivlautsprechern. Mit dieser Ausstattung hat der FiiO K5 Pro ESS im Vergleich zu gängigen integrierten Kopfhörerverstärkern die Nase weit vorn. Mit dem FiiO K5 Pro ESS erhält man ein vielfältig einsetzbares multifunktionales Gerät mit guten Klangeigenschaften, dass zu einem ausgesprochen attraktiven Preis angeboten wird.

Technische Daten

  • BauformVerstärker
  • BauweiseDesktop
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer)20 - 80.000 Hz
  • Impedanz16 - 300 Ohm
  • Gewicht ohne Kabel418 g

Lieferumfang

  • Kopfhöreradapter
  • USB-2.0-Kabel
  • externes Netzteil

Besonderheiten

  • Abmessungen: 120,5 mm x 130 mm x 55 mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE