Malware macht aus Kopfhörern Abhörmikrofone

Von Redaktion vor 6 Jahren

 

Vorsichtig sind wir Computer-Nutzer ja.

Wir kleben zum Beispiel ein Stückchen Klebeband über unsere Webcams am Laptop, so dass keiner uns sehen kann. Oder wir kaufen uns spezielle Programme, um potenzielle Spionage-Software ausfindig zu machen.

Vielen von uns reicht das und wir wägen uns in Sicherheit.

Die Chance dadurch nicht ausspioniert und / oder sogar abgehört zu werden wird aber leider nicht geringer. Wie Forscher an der Ben-Gurion-Universität in Israel nun eindrucksvoll beweisen, reicht inzwischen ein an den Computer angeschlossener Kopfhörer. Die Forschergruppe hat nämlich eine Malware geschrieben, die Kopfhörer und manche Lautsprecher einfach in Mikrofone umwandelt. (Wir erinnern uns: Kopfhörer bzw. Lautsprecher sind eigentlich nichts anderes als umgedrehte Mikrofone.)

Die Jungs aus Israel machen sich mit dem Proof-of-Concept-Code, den sie „Speake(a)r“ nennen, genau dieses Prinzip zunutze. In dem Video stecken sie das Mikrofon ab, die Audio-Software zeigt aber nach wie vor Wellenformen an, da der Kopfhörer der links im Bild zu sehen ist, immer noch angeschlossen ist.

„Wir alle denken nicht über dieses Sicherheitsleck nach“, sagt Mordechai Guri, Forschungsleiter der Cyber Security Research Labs von Ben Gurion, sinngemäß. „Auch wenn man das Mikrofon des Computers entfernt, kann man mit Kopfhörern aufgenommen werden.“

Zum Glück gibt es eine einfache Lösung für dieses Problem: das Kabel des Kopfhörers rausziehen.

Quelle: https://arxiv.org/abs/1611.07350

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte News

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE