Sonos kauft RHA Audio

Von Redaktion vor 11 Monaten

Wie das Business-Magazin Forbes berichtet, hat Sonos eine Mehrheitsbeteiligung an dem Hersteller RHA Audio erworben.

Die britische Kopfhörerschmiede RHA Audio (zur Testübersicht) wurde erst vor kurzem in Origin North LTD umbenannt.

Somit dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis Sonos – wie bereits vermutet – eigene Kopfhörer auf den Markt bringen wird (wir berichteten).

Es sieht also ganz danach aus, dass das Multi-Room-Unternehmen aus den USA u.a. die Expertise von RHA Audio nutzen wird, um nun selbst vom boomenden Kopfhörer-Markt zu profitieren. Interessant zu sehen wird sein, welche/s Produkt/e Sonos demnächst vorstellen wird.

RHA Audio hatte in der Vergangenheit ausnahmslos In-Ear-Kopfhörer produziert. Das vor einem Jahr erteilte Patent an Sonos zeigt allerdings einen kabellosen Over-Ear.

Ob also RHA Audio nun Over-Ears herstellt oder Sonos mit In-Ears auf den Markt kommt? Vieles wäre möglich: So könnten die neuen Sonos-Kopfhörer WLAN und Bluetooth unterstützen, damit man zum einen seinen Kopfhörer in das bestehende Sonos-Lautsprechernetzwerk einbinden, aber auch unterwegs direkt mit dem Smartphone via Bluetooth Musik hören kann. Dass dies für Sonos ein gangbarer Weg wäre, zeigte das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mit dem Move, einem portablen Lautsprecher.

Die Steuerung der Sonos Headphones könnte dabei sprachbasiert und/oder über physische Tasten stattfinden. Aber auch andere Möglichkeiten der Interaktion könnten möglich sein.

Besonders interessant dürfte dabei die Integration in bestehende Sonos-Systeme sein. So spricht das Patent von einer Unterstützung von Sprachassistenten, die auf bestimmte Schlüsselwörter reagieren könnten. Außerdem wäre es möglich, durch Tippen und Halten einer Taste einen sogenannten „Swap“ auszulösen. Ein „Swap“ bezeichnet hier das Weiterreichen des Audio-Streams an andere Geräte. Wenn beispielsweise ein bestimmtes Musikstück gerade auf dem Kopfhörer abgespielt wird, ändert ein Swap die Wiedergabe so, dass dieses Stück auf einem oder mehreren anderen Wiedergabegeräten im lokalen Netzwerk abgespielt wird oder auf Geräten, die sich nicht im lokalen Netzwerk befinden, aber mit demselben Benutzerkonto wie der drahtlose Kopfhörer verbunden sind.

Zudem finden sich hier auch Hinweise über eine potenzielle aktive Geräuschunterdrückung mit unterschiedlichen Stufen.

Wir werden die Entwicklungen ganz genau verfolgen und natürlich weiter darüber berichten.

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte News

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE