Samsung Galaxy Buds: Das sind die neuen True-Wireless-Kopfhörer des Megakonzerns

Am 20. Februar hat Samsung nicht nur neue Smartphones vorgestellt, der Tech-Riese reicht auch gleich noch das passende Zubehör in Form von sogenannten „Wearables“ dazu, also smarte Gadgets wie Uhren, aber auch die Nachfolger der hauseigenen Kopfhörer Gear IconX (wir berichteten).

Die neuen True-Wireless-Kopfhörer unterscheiden sich allerdings vom Vorgängermodell: So fehlen den Galaxy Buds der integrierte MP3-Player sowie sämtliche Aufzeichnungsfunktionen von sportlichen Aktivitäten.

Dafür sind die neuen In-Ears leichter, was auch dem geschrumpften Akku geschuldet ist, der eine Kapazität von 58 mAh besitzt und somit bis zu 6 Stunden reine Musikwiedergabe, bzw. bis zu 5 Stunden Telefonie garantieren soll. Das Ladecase soll dann bis zu 7 Stunden weitere Power liefern können. Das Besondere: Das Case kann drahtlos geladen werden, das soll sogar via Galaxy S10 funktionieren, Samsung nennt dies „device-to-device power sharing“.

Pro Hörerseite kümmern sich zwei adaptive Mikrofone, (jeweils innen sowie außen) um die klangliche Abstimmung bei der Sprachübertragung. Durch die Funktion „Quick Ambience Sound“ dringen Umgebungsgeräusche nach innen, ein wichtiges Feature, das gerade im Straßenverkehr für Sicherheit sorgen soll.

Die Bedienung der Buds läuft über deren Touch-Felder, so könnt ihr beispielsweise den digitale Assistentin Bixby aufrufen.

Klangabstimmung von AKG

Samsung überlässt die klangliche Abstimmung AKG, dessen Mutterkonzern Harman vor einiger Zeit von den Südkoreanern übernommen wurde (zur News), und verspricht hochwertigen Sound. Ob dem wirklich so ist, wird unser Test in Kürze in zeigen.

Bluetooth – was geht und was nicht

Dank Bluetooth-Version 5.0 sollen die Galaxy Buds stabilere Verbindungen und eine größere Reichweite erzielen, das Pairing soll nun so einfach und schnell gehen wie Apple das mit seinen AirPods (zum Test) gelöst hat. Leider sieht’s mit den BBluetooth-Codecs etwas „mau“ aus: So gibt der Hersteller an SBC, AAC sowie den hauseigenen „Scalable Codec“ zu unterstützen. Das ist natürlich schade, denn eine aptX-Unterstützung hätte den Galaxy Buds extrem gut gestanden, zumal das Android-OS den Vorteil bietet, in den Bluetooth-Einstellungen manuell den Codec auswählen zu können.

Technische Daten (Herstellerangaben):

  • Treiber: dynamisch, 5,8pi
  • Bluetooth-Version: 5.0
  • Bluetooth-Codecs: SBC, AAC, Scalable (Samsung proprietär)
  • Ambient Sound Mode
  • Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Hall-Sensor, Touch, Ohr-Erkennung
  • Farben Schwarz, Weiß, Gelb
  • Abmessungen: 17,5 × 19,2 × 22,3 mm (Earbuds); 70 × 38,8 × 26,5 mm (Case)
  • Gewicht: 5,6 g pro Earbud / Case: 39,6 g
  • Batteriekapazität: Earbuds 58 mAh, Case 252 mAh
  • Anschluss: USB Type-C am Case
  • Kompatibilität: Android 5.0 oder neuer, mindestens 1,5 GB RAM

Preise und Verfügbarkeit

Ab März soll es die galaktischen Buddies in Deutschland für eine UVP von 149 Euro geben.

Weitere Infos unter: https://www.samsung.com/de/

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Alle News

Verwandte News

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)