Welches Kopfhörer-System ist das richtige für mich: offen, halboffen oder geschlossen?

Kopfhörer werden unterschiedlich gebaut, um unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen.

Von Redaktion vor 2 Jahren

Welches Kopfhörersystem zu bevorzugen ist, kommt immer auf eure persönlichen Hörpräferenzen an.

Offene Kopfhörer sind ideal, wenn du zu Hause in ungestörter Umgebung möglichst natürlich Musik hören willst oder im Studio eine hohe Klangtreue benötigst. Diese Kopfhörer schirmen wenig nach außen hin ab und auch Geräusche aus deiner Umgebung dringen in den Kopfhörer ein und du kannst sie hören. Dafür haben sie eine bessere räumliche Abbildung und Stereobühne und weniger Verfälschungen durch Resonanzen und Reflektionen, wie sie ein geschlossener Kopfhörer hat.

• Vorteile: Transparenter Klang, sehr gute räumliche Abbildung, gute Belüftung
• Nachteile: Schall dringt fast ungehindert von außen nach innen und von innen nach außen

• Geeignet für: Heimgebrauch, zum Abhören, Mixen und Mastern im Studio
• Nicht geeignet für: Aufnahmeräume in Studios, für’s Pendeln mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Geschlossene Kopfhörer dichten an deinen Ohren stärker ab und isolieren dich besser von deiner Umwelt. Somit kommt kaum Musik nach außen und Umgebungsgeräusche dringen kaum nach innen. Durch das geschlossene Gehäuse können jedoch Resonanzen und Reflektionen entstehen, die das Klangbild verfälschen. Ein weiterer Nebeneffekt des geschlossenen Gehäuses kann ein betonterer Bassbereich sein.

• Vorteile: Druckvoller Klang, gute Außendämpfung
• Nachteile: weniger neutraler/natürlicher Klang, Hitzestau unter den Ohrmuscheln bei längerem Tragen

• Geeignet für: Aufnahmeräume in Studios, Schlagzeuger, DJs, Live-Techniker
• Nicht geeignet für: Straßenverkehr, Audiophile, Mixing und Mastering

Halboffene Kopfhörer sind ein Kompromiss aus offenen und geschlossenen Kopfhörern und versuchen die Vorteile beider Systeme zu vereinen. Sie sind bequemer zur tragen als die geschlossenen Varianten, die Isolierung vor und von der Außenwelt ist okay, auch der Klang fällt natürlicher aus.

• Vorteile: Guter Tragekomfort, Guter Klang
• Nachteile: Wegen seiner Bauart können tiefe Außengeräusche ungehindert nach innen dringen

• Geeignet für: DJs, zum Abhören, Mixen und Mastern im Studio
• Nicht geeignet für: Aufnahmeräume in Studios

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Passende Tests

Sennheiser Momentum True Wireless 2

Version 2 der True Wireless In-Ears – jetzt mit aktivem Noise Cancelling

Viel ist passiert in den letzten Jahren auf dem Markt der True-Wireless-Kopfhörer. Viele Big Player betraten den Markt, wie beispielsweise Apple, Samsung oder Huawei, und viele technische Weiterentwicklungen fanden statt. Mittendrin statt nur dabei ist seitdem auch der deutsche Hersteller Sennheiser, der Ende 2018 mit...

4.6

TaoTronics SoundLiberty 79

Günstige True Wireless In-Ears mit gutem Remote-Konzept

Im Preisbereich um die 50 Euro tummeln sich mittlerweile eine ganze Menge Anbieter von True Wireless In-Ears. Mit den TaoTronics SoundLiberty 79 (TT-BH079) gibt es einen weiteren Teilnehmer in diesem höchst attraktiven Preissegment.

3.8

Padmate Pamu Slide

True Wireless In-Ears mit Touch-Steuerung und außergewöhnlich hoher Akkulaufzeit

Die sporttauglichen, kabelbefreiten In-Ears Pamu Slide von Padmate sind rund und kraftvoll abgestimmt, bieten einen äußerst bequemen, stabilen Sitz und trumpfen mit exzellenten Ausdauerwerten auf, was sowohl die Laufzeit der Hörer als auch die Akkureserve des Transport-Cases betrifft.

3.9

Samsung Galaxy Buds+

True Wireless In-Ears mit „Sound by AKG“

Nachdem die Samsung Galaxy Buds in unserem Test mit der Note 3,9 ein durchaus respektables Ergebnis erzielt haben, schickt der südkoreanische Megakonzern nun deren Nachfolger, die Galaxy Buds+, ins Rennen. Die Plus-Version will mit einer höheren Akkulaufzeit und besseren Sound, für den die Akustikspezialisten AKG...

4

Dali IO-4

Hi-Res-fähiger Over-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth 5 und überragender Laufzeit

Der Hifi-Hersteller Dali aus dem dänischen Nørager hat sich seit Firmengründung 1983 ganz auf den Lautsprecherbau spezialisiert. Die beiden Kopfhörer IO-6 (zum Test) und unser Testgerät, der günstigere IO-4, wenden sich nunmehr als Over-Ear-Bluetooth-System an eine mobile Klientel. Dabei soll der audiophile Anspruch von Dali natürlich...

4.3