Eine alte HiFi-Weisheit sagt, dass das, was im Studio funktioniert, auch zu Hause nicht verkehrt ist. Genau mit diesem Anspruch will sich der neue Kopfhörer von Sennheiser erst in unsere Ohren und dann in unsere Herzen spielen.

Dafür, dass die Schallwellen in weitgehend ungetrübter Form von den Treibern bis zum Trommelfell wandern, soll beim HD 380 Pro zum einen das „Eargonomic Acoustic Refinement-System (E.A.R.)“ sorgen, zum anderen die kräftige Außengeräuschdämpfung (32 dB). Daneben wartet der Ohrnahbeschaller mit einem sehr breiten Frequenzgang (8 Hz – 27 kHz) und einem stattlichen Schalldruckpegel von 110 dB auf. Um die zu erreichen, bringt der HD 380 Pro dem Verstärker einen Widerstand von knapp 52 Ohm entgegen – das ist gerade an der Grenze, um den Sennheiser auch an eher leistungsschwache Mobiltelefon-Amps noch sinnvoll betreiben zu können.

Äußerlichkeiten

Optisch gibt sich der HD 380 Pro seriös: Bis auf die Beschriftung an der Rückseite der Hörmuscheln ist alles an ihm in Schwarz gehalten. Die Hörmuscheln selbst sind in der Hochachse drehbar und lassen sich an Gelenken einklappen, so dass der Sennheiser sehr elegant in dem mitgelieferten flachen Case zu liegen kommt. Das Spiralanschlusskabel ist im Bereich von einem bis drei Metern dehnbar, findet seinen Abschluss in einer Miniklinke, und ein Adapter liegt dem Kopfhörer bei. Leider ist das Anschlusskabel nicht wechselbar – ein Feature was ich in dieser Preisklasse und der Fokussierung auf einen Studiobetrieb eigentlich gerne gesehen hätte und entsprechend einen halben Punkt Abzug in Bezug auf das Handling gibt.

Auf dem positiven Gegenkonto buche ich dagegen den angenehmen Sitz auf dem Kopf. Der resultiert aus dem geringen Gewicht (281 Gramm ohne Kabel) in Verbindung mit der ohrumschließenden Bauform, die bewirkt, dass sich der Anpressdruck auf den gesamten Bereich rund ums Ohr verteilt. Hinzu kommt, dass die Ohr- und Kopfbügelpolster angenehm weich sind, was in der Summe einen ausgezeichneten Tragekomfort liefert.

Klang

Der flauschig angenehme Sitz setzt sich im Klang nahtlos fort, denn die HD 380 Pro inszenieren Musik auf sehr angenehme Weise. Auffällig ist hier zunächst mal die muskulöse Basswiedergabe, die nicht überzeichnet, sondern einfach kräftig und voluminös ist. Diese trifft dann auf etwas zurückgenommene Hochmitten – also der Bereich, bei dem auch die meiste klangliche Information versteckt ist und der bei einer Überbetonung auch schnell mal „stressen“ kann. Nicht so der HD 380 Pro: Zwischen drei und neun Kilohertz lehnt er sich entspannt zurück, ohne allerdings den Anschein von Teilnahmslosigkeit zu erwecken. In den Höhen stellt es sich fast genauso dar: Der Sennheiser bespielt das gesamte Spektrum, ohne sich dabei aber irgendwie hervortun zu wollen – alles sehr entspannt hier.

Fazit: Sennheiser HD 380 Pro
von Numinos

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Der Sennheiser HD 380 Pro ist ein rundum gelungener Universalkopfhörer für einen angemessenen Preis: Er sitzt sehr gut auf dem Kopf, dämpft Außengeräusche wirkungsvoll und glänzt mit einer ausgewogenen Klangwiedergabe, deren Gewichtung ein kleines Bisschen in Richtung Bass tendiert, was – seien wir ehrlich – ja durchaus Spaß macht.

Hier erhältlich:

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
8 - 27.000 Hz
Impedanz
51,9 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
96,12 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
684,5 g
Gewicht mit Kabel
336 g
Gewicht ohne Kabel
281 g
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • Spiralkabel mit einem 3,5-mm-Klinkenstecker
  • Adapter auf 6,35 mm
  • Trageetui

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (22)

Kommentare

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*