ANZEIGE

Welche Kopfhörer eignen sich am besten in lauten Umgebungen?

Alle Kopfhörer reduzieren Umgebungsgeräusche, aber es spielt eine entscheidende Rolle, ob eurer Kopfhörer offen, halboffen oder geschlossen ist.

Von Redaktion vor 7 Jahren
ANZEIGE

Zwar reduzieren alle Kopfhörer Umgebungsgeräusche, aber es kommt hier auf die Bauform an.

Denn es spielt eine entscheidende Rolle, ob eurer Kopfhörer offen, halboffen oder geschlossen ist.

Wer also nach Kopfhörern sucht, die sich explizit für laut Umgebungen eignen, muss auf ein geschlossenes System setzen.

Ein einfacher Tipp, wie ihr einen geschlossenen Kopfhörer erkennt: Schaut auf seine (Hörer-)Gondeln. Sind diese komplett geschlossen und besitzen nur sehr wenige, bzw. keine Belüftungslöcher oder gar ein Gitternetz, dann könnt ihr euch ziemlich sicher sein, dass es sich um ein geschlossenes Modell handelt. Im Zweifel seht ihr am besten in unseren Tests nach, denn dort nennen wir die Bauweise in dem Kasten „Technische Daten“. Aber auch ein Blick auf die Hersteller-Website verrät euch oftmals etwas darüber. Wenn nicht, helfen wir euch gerne weiter.

Bei lauten Umgebungen eignen sich also laute und geschlossene Kopfhörer am besten.

Gerade DJs benötigen einen Kopfhörer, der nicht nur gut abschirmt, sondern auch so viel Pegel liefern kann, damit sie trotz lauter PA ordentlich mischen können.

Aber auch Schlagzeuger benötigen einen Kopfhörer, der extrem gut isoliert, ein Beispiel wäre hier der Vic Firth Bluetooth Isolation Headphones VXHP0012 (Test), der Umgebungsgeräusche um satte 20 Dezibel dämpfen kann.

Diese Technik hilft: Noise Cancelling (ANC)

Neben der Bauform und -art helfen uns inzwischen auch neue Techniken, um uns vor lästigen Umgebungsgeräuschen zu schützen. Kopfhörer, die eine aktive Geräuschunterdrückung besitzen, nehmen Lärm von außen per Mikrofone auf, drehen sie in der Phase und mischen diesen Antischall wieder hinzu. Somit löschen sich diese Frequenzen (in der Theorie) vollständig aus. Der Vorteil: Der geschlossene Kopfhörer erhöht dank Noise Cancelling den Störabstand, teilweise funktioniert das so gut, dass kaum noch Geräusche von außen wahrgenommen werden. Beispiele für Kopfhörer mit sehr gutem ANC sind die Sony WH-1000XM5 (Test), die Bose QuietComfort Earbuds II (Test) oder auch die Apple AirPods Max (Test).

Aber bitte aufpassen: Ein aktiviertes Noise Cancelling hat bei einer aktiven Teilnahme am Straßenverkehr nichts zu suchen! Hier kann es zu lebensgefährlichen Situationen kommen, wenn andere Verkehrsteilnehmer nicht gehört werden.

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Passende Tests

EarFun Air 2 Preiswerte, bassbetonte True Wireless In-Ears mit LDAC

Wer gut klingende, bassstarke True Wireless In-Ears für kleines Geld sucht und nicht auf Noise Cancelling angewiesen ist, sollte sich die EarFun Air 2 auf jeden Fall näher ansehen.

4.4
EarFun K2 Preiswerte Bluetooth-Kopfhörer für Kinder mit Lautstärkebegrenzung

Herstellerseitig sind die in Blau, Rosa und Schwarz erhältlichen EarFun K2 für Kinder zwischen drei und fünfzehn Jahren angedacht.

4.3

Studio-Kopfhörer Von Carsten Kaiser vor 2 Monaten

the t.bone HD 815 Geschlossener Mix- und Recording-Kopfhörer für Gitarrenmusik

Der the t.bone HD 815 weiß zu überzeugen. Beim Mixing ist er vor allem für Sound-Arbeit an verzerrten Gitarren in Rock und Metal geeignet.

4.3
ANZEIGE