Wer in die HiFi-Welt schnuppern will, muss nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Der Superlux zeigt, dass erste Schritte auch einfacher zu machen sind.

Die Aufmachung des HD661 macht auf den ersten Blick eine gute Figur: eine edle Verpackung, zwei verschiedene Kabellängen sowie vergoldete Stecker und ein Adapter von kleiner auf große Klinke. Der Kopfhörer selbst trägt sich leicht und angenehm. Etwas irritierend ist das Bügelkonzept des Superlux, der keine individuelle Größeneinstellung erlaubt, so dass er bei schmalen Köpfen dazu neigt, etwas zu tief zu sitzen. Dafür sitzt er angenehm locker und gleichzeitig sicher am Kopf, er eignet sich also auch gut für längere Hör-Sessions. Schade, dass das nicht so hochwertig wirkende Plastik der Ohrmuscheln den guten Grundeindruck etwas trübt.

Der Klang: Leicht überbetonte Höhen, ansonsten unauffällig

Der Klang ist unaufdringlich, beim ersten Hören braucht man etwas Zeit, um sich zu gewöhnen. Als hundertprozentig neutral kann man ihn nicht bezeichnen. Dafür sind die Höhen etwas zu sehr betont, so dass Snares und Zischlaute sehr präsent wirken. Glücklicherweise wird der Rest des Frequenzspektrums angenehm entzerrt dargestellt. Der Bassbereich klingt neutral sowie präsent und lässt sich zusammen mit den unteren Mitten selbst in dichten Arrangement gut differenzieren. Auch zeigt der Bass eine gute straffe Ansprache, ohne überzeichnet zu sein. Die oberen Mitten wirken detailliert und luftig.

Ordentlicher Einsteigerkopfhörer für den HiFi-Bereich

Aufgrund der Impedanz von knappen 70 Ohm könnte der Superlux bei manchen MP3-Playern oder Smartphones ein wenig zu leise sein. Und wer an einen Einsatz im Studio nachdenkt, sollte die Höhenbetonung im Auge behalten. Der HD661 weiß aber auch für diesen Einsatz mit seinem angenehmen Tragekomfort zu gefallen und erlaubt durch das aufgeräumte Klangbild ein ermüdungsfreies Arbeiten.

Seine Paraderolle ist jedoch sicherlich das heimische Sofa. Zwar kommt er nicht mit allen Musikrichtungen gleichermaßen zurecht, HipHop und Elektronik sind nicht ganz sein Metier (obwohl er sich selbst da ganz gut schlägt), jedoch lässt er es manchmal an dem nötigen Druck fehlen. Jazz und Pop sind Spielwiesen für den HD661, auf denen er sich zu Hause fühlt – mit Abstrichen gilt dies auch für den Klassikbereich. Zwar wird man auch hier das eine oder andere Mal den Höhenregler etwas herunterdrehen müssen, aber dennoch überwiegen gerade für diese Bereiche die Stärken des Kopfhörers.

Fazit: Superlux HD661 Black
von Nils Neuneier-Quak

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Das luftige Klangbild des Superlux HD661 und die unaufdringliche Trageeigenschaften lassen im Blindtest einen höherpreisigen Kopfhörer vermuten. Wer einen ordentlichen Einsteigerkopfhörer für den HiFi-Bereich sucht, wird mit dem HD661 sicherlich glücklich werden.

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
Over-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
10 - 20.000 Hz
Impedanz
69,5 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
98,94 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
315 g
Gewicht mit Kabel
246 g
Gewicht ohne Kabel
225 g
Kabellänge
110 cm

Lieferumfang

  • Adapter auf 6,35 mm
  • zusätzliches Kabel
  • Tasche

Besonderheiten

  • auch in Weiß, Grau, Orange erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (24)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: