Gelingt Fostex mit den In-Ears TE04 der Spagat zwischen ausgewogenem Sound, angenehmem Handling und geringem Kaufpreis? In unserem Test stehen die Werbeversprechen der neuen Knopf-Kopfhörer auf den Prüfstand.

Design & Lieferumfang

Die Fostex TE04 begeistern mich beim Auspacken mit einer klaren Form- und Farbensprache. Von den ansonsten mattschwarzen Ohrhörern sind beim Tragen nur die glänzenden schwarzen Abschlussplatten zu sehen. Eine semitransparente Zuleitung unterstreicht den unaufgeregten Look. Bis hin zur Remote-Steuerung des Wechselkabels dominiert ein schlichter Auftritt, der auf mich sehr ansprechend wirkt. Die Fernbedienung dieses Austauschkabels ist für den Einsatz der TE04 am Smartphone gedacht. Sie setzt auf eine Ein-Tasten-Steuerung und beherbergt ein Elektret-Kondensatormikrofon mit Kugelcharakteristik. So kann der Musikgenuss ganz unkompliziert durch Telefonate unterbrochen werden, ohne dass die Headphones aus den Ohren genommen werden müssten.

Außerdem liegen vier schwarze Ersatz-Ohrstöpsel in diversen Größen sowie ein ebenfalls schwarzes Transportbeutelchen in Lederoptik bei, das sich per Kordel verschließen lässt. Im Innern der Ohrhörer arbeiten dynamische Treiber, deren Klangverhalten laut Hersteller „ausgewogen“ sein, „kräftigen Bass“ sowie „präzise auflösende Mitten und Höhen“ bieten soll. Das werden wir in diesem Test selbstverständlich prüfen. Doch zuvor blicken wir noch auf …

Verarbeitung & Handling

Im leichten Kunststoffgehäuse der TE04 arbeiten dynamische Neodym-Treiber mit acht Millimeter Durchmesser. Darin sollen CCAW-Schwingspulen die Präzision der Höhen und Mitten und auch Druck im Bassbereich garantieren. Die abnehmbaren Kabel mit MMCX-Steckverbinder weisen an allen wichtigen Stellen Knickschutze auf und sind mit vergoldeten Steckern ausgestattet. Die Kabel der Zuleitungen bestehen aus sauerstofffreiem Kupfer. Und auch im Punkt Verarbeitung hinterlassen die In-Ears einen guten Eindruck, denn Grate oder Sollbruchstellen sucht man hier vergebens.

Aufgrund farblicher Markierungen erkenne ich als Nutzer auf Anhieb, welche Ohrhörer-Seite ich gerade in der Hand halte. Und auch die Bedienung der Remote (Start/Stop, Skip vor/zurück) ist dank ihres Ein-Knopf-Systems jederzeit leicht zu handeln – und zwar ohne Blick auf die Fernbedienung.

Was mich beim Einsatz der TE04 allerdings stört, ist die Passform der In-Ears, deren Sitz sich aufgrund ihrer zwar kleinen, aber doch sperrigen Gestalt leider kaum individuell anpassen lässt. Hinzu kommt, dass die Kabelenden ohne einen zusätzlich stabilisierenden Draht nicht zum Halt der Ohrhörer beitragen. Sehr aktive Nutzer werden daher bei Sport- und Freizeitaktivitäten das ein oder andere Mal auf den Sound der TE04 verzichten müssen.

Klangcharakter & Einsatzgebiete

Obwohl die TE04 etwas preisgünstiger sind als der große Bruder TE 05, stehen sie ihm auch im Audio-Übertragungsbereich in nichts nach. In den Höhen zischeln die In-Ears für meinen Geschmack bei S-Lauten in Popmusik etwas zu stark. Je nach Genre wirkt das mittenlastige Signal auf mich allzu schneidend. Der Bassbereich dieser Kopfhörer ist zwar druckvoll, muss dafür aber auch mit einem entsprechenden Signal gefüttert werden. Um in den vollen Genuss der TE04-Basswiedergabe zu kommen empfiehlt sich allerdings eine Bassanhebung per Equalizer. Dann aber sind auch bei Musik im Rap- und R&B-Style selbst satte Tiefbässe kein Problem. Die räumliche Auflösung der Ohrhörer überzeugt. Davon profitiert insbesondere die Wiedergabe moderner Popproduktionen.

Fazit: Fostex TE04
von Carsten Kaiser

Bewertung
Bewertung:
Sound
Handling
Preis/Leistung
Funktion

Mit den Fostex TE04 erhält der Käufer In-Ears, die in vielerlei Hinsicht „solide“ sind. Vom ansprechenden, aber schlichten Design über ein ausreichend gutes Handling bis hin zum guten, aber nicht überragenden Klang sind hier vergleichsweise wenige Euros gut angelegt. Dabei zeigen sich die In-Ears im Test als Alltagsbegleiter, der zwar Sport-Freaks und Freunde harter Gitarrenmusik nicht unbedingt zufriedenstellen wird. Für alle anderen Interessenten sind diese In-Ears jedoch ihren Preis definitiv wert.

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
In-Ear
Bauweise
geschlossen
Wandlerprinzip
dynamisch
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
10 - 25.000 Hz
Impedanz
16,8 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
112,9 dB
Kabellänge
120 cm

Lieferumfang

  • Transport-Tasche
  • zusätzliche Ohrpolster
  • Remote mit Mikrofon (zusätzliches Kabel: 1,20 m)

Besonderheiten

  • In den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Blau erhältlich

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (21)