Das erste, was an dem Kopfhörer auffällt, ist, wie eng er am Kopf sitzt. Als Brillenträger war es dann für einen längeren Zeitraum doch etwas zu straff – da konnten die Ohrpolster leider nicht viel retten.

Erfreulicherweise befindet sich eine Transporttasche im Lieferumfang, ein Adapter von Miniklinke auf große Klinke ist leider nicht vorhanden. Zudem lässt sich der Kopfhörer nicht so sehr zusammenlegen, wie man es sich wünschen würde. Optisch ist er ansonsten stark an den Sony MDR V150 angelehnt – vom Kopfhörer selbst, dem Aufdruck auf dem Kopfbügel über die Ohrmuscheln bis hin zum Kabel. Der direkte Vergleich wird jedoch zugunsten des Sony-Kopfhörers entschieden, da der Sitzkomfort doch angenehmer ist. Das gut zwei Meter lange Kabel wirkt angesichts des anvisierten Einsatzbereichs etwas überdimensioniert. Denn dieser liegt weder im Studio noch an der heimischen HiFi-Anlage. Viel mehr scheint der Kopfhörer für den Einsatz im täglichen Transit gedacht.

Und das merkt man vom ersten Ton an: Der Bass ist ordentlich betont, der Schalldruck hoch. Leider wirkt das Klangbild etwas schwammig. Hier hätte dem Hörer ein Quäntchen mehr an Entzerrung in den Mitten gut getan. Passiert viel im unteren Bereich, neigt der Klang zum Dröhnen und es entsteht der Eindruck, als würden die einzelnen Sounds um gegenseitige Aufmerksamkeit ringen. Was den Sound manchmal etwas angestrengt wirken lässt. Vielleicht entsteht dieser Eindruck unter anderem aber auch dadurch, dass die Höhen etwas zurückgenommen scheinen, wodurch die Klarheit etwas zu leiden scheint. Es sei darauf hingewiesen, dass trotz der geschlossenen Bauform ab mittleren Lautstärken dennoch viel Musik auch außerhalb des Kopfhörers wahrzunehmen war. Sollte man diese Kopfhörer unterwegs nutzen und aufdrehen, können sich Nebenstehende etwas belästigt fühlen.

Wer auf der Suche nach einem günstigen Einsteigerkopfhörer ist, der die 20 Minuten Bahnfahrt überbrücken soll, findet in dem HD572 einen passablen Partner. Elektronik, aber auch Hörspiele und Metal tönten auf diesem Kopfhörer ganz annehmbar. Auch modern produzierte Popmusik ist beim HD572 gut aufgehoben, kann aber schnell ein wenig zu viel wirken. Für HipHop war der Bassbereich nicht immer straff genug und die Höhen etwas wenig präsent.

Hier erhältlich:

  • thomann 11,00 € inkl. MwSt., Versand & 3 Jahren Garantie Zum Angebot

Messdaten

Mehr Messdaten

Kopfhörer vergleichen

Zum Produktvergleich

Technische Daten

Bauform
On-Ear
Bauweise
geschlossen
Audio-Übertragungsbereich (Hörer)
20 - 20.000 Hz
Impedanz
26,95 Ohm
Schalldruckpegel (SPL)
98,14 dB
Druck gemittelt aus großem und kleinem Kopf
589,5 g
Gewicht mit Kabel
147 g
Gewicht ohne Kabel
100 g
Kabellänge
195 cm

Lieferumfang

  • Tasche

Ähnliche Modelle

Ratgeber - Alles rund um Kopfhörer

Alle Ratgeber (22)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: